Ökotest warnt vor Beyond Meat Patties

„Im Beyond Meat Burger hat ein beauftragtes Labor aus unserer Sicht „stark erhöhte“ Mengen an Mineralölbestandteilen nachgewiesen. Sie stecken im Test in mehr als der Hälfte aller Burgerpatties. Dabei handelt es sich in allen Fällen um gesättigte Kohlenwasserstoffe MOSH oder vergleichbare Verbindungen.

Aus der Analyse menschlicher Gewebe ist bekannt, dass sich MOSH etwa in der Leber oder im Fettgewebe anreichern. Dass eine saubere Produktion möglich ist, zeigt unser Test. Acht vegane Burger im Test sind gar nicht oder nur in Spuren belastet.“

https://www.oekotest.de/essen-trinken/Beyond-Meat-Burger-im-Test-Wie-gut-ist-der-Hype-Burger-_10937_1.html

Hoffe, es gibt eine Stellungnahme von Beyond Meat, aus der man entnehmen kann, dass das schnellstmöglich abgestellt wird. Ansonsten kann man den Kram meiner Meinung nach nicht mehr essen (und ich habe gerade neue bestellt).

Mal schauen, ob und was das mit dem Aktienkurs macht…

 

 

Danke, Ed!

Tesco, eine britische Supermarktkette, hat unlängst in einem Werbespot deren vegane Produkte beworben. Ein kleines Mädchen kommt zu ihrem Vater und erklärt: „I don’t want to eat animals anymore.“

Die Reaktionen der Bauern und auch der Medien werden im nachfolgenden Video von einem meiner Lieblingsaktivisten kommentiert. Guter Mann, der Ed.

Übrigens gibt es in England inzwischen locker 3,5 Mio Veganer – deutlich mehr als in Deutschland mit ca. 1,3 Mio.