Die geheimen Pläne III

Nebenwirkungen: als meine Freundin, deren Eltern getrennt waren, von der Mutter zum Vater gezogen ist, packte ihre Mutter das große Psychobesteck aus und zog alle Register – vom Luftgewehr- und Heulbojeneinsatz „was soll ich denn ohne dich tun?“ über die leichte Kavellerie… „Das ist überhaupt nicht dein richtiger Vater! Du willst doch nicht zu einem quasi fremden Mann ziehen“ bis zur schweren Strandhaubitze… „Ich fahre heute noch in den Baumarkt, kaufe mir ein Seil und werde mich aufhängen, wenn du gehst“. Nicht schlecht. War schließlich auch gelernte Psychologin und Gerichtsgutachterin in Sorgerechtsstreitereien.

Wir stehen gerade bei bisschen Heulboje und „ich schalte einen Anwalt ein“.

Garnix: „Ich rede mit ihr.“

Tochter: „Auf gar keinsten Fall! Ist völlig egal, was du ihr sagst, es macht alles nur schlimmer. Ich regele das.“

Tapferes Kind, schwere Zeit.

Die geheimen Pläne II

Tochter und ich haben uns in die zweite Wohnung, die wir seit Mittwoch besichtigt haben, schockverliebt. Sehr schöne Lage, sehr coole Wohnung. Bodentiefe Fenster und so. Tausend Bewerber – aber keiner so hübsch wie die Garnixer. Heute unterschreibe ich den Vertrag. Projektlaufzeit: Mittwoch 16 Uhr bis Samstag 15 Uhr. Geht. Sobald das Haus weg ist, kommt der Kastenwagen oder das Womo dazu. Es geht voran. Ich freue mich sehr an der Bewegung und der Beweglichkeit.

partyon

ps_
Update: bis auf Felix, mein allerliebster Freund, sind ALLE heute schon verplant und verabredet. Finde ich voll gut. Kann also etwas später werden mit der Party.

Die geheimen Pläne der Multimillionenerben

Ich zahle mehrere Ärsche voll Unterhalt. Unlängst und recht unverzagt teilte mir mein Ex-Schwiegervater schriftlich mit, dass ich ja prinzipiell viel zu wenig Unterhalt zahle. Und, ja, im ersten Moment war es besser, dass ich gerade nicht in seiner Gegend war. Nachwievor und bis auf weiteres: ich will nicht ins Gefängnis.

In Wahrheit arbeiten seine Tochter und ich aber ganz gut zusammen: unsere Tochter steht immer an erster Stelle, was vieles bis alles leichter macht. Kompasstechnisch und intergalaktisch.

Weiterlesen „Die geheimen Pläne der Multimillionenerben“

Falls das WOMO nervt

Kann ja sein, dass man mal wieder eine Wohnung braucht. Als Frugalistenehrenmann denkt man da sofort daran, eine WG aufzumachen, paar Zimmer untervermieten (an Russinnen oder Schwedinnen oder Tim Schäfer oder so) – und nicht gleich auf die Kacke hauen, eine Butze unterm Dach kann es auch mal tun. Vorteil: bei vielen Dachschrägen, braucht man ja auch nicht so viele Möbel…

Neue Sepsis-Zahlen

„Sepsis is now a bigger killer than cancer worldwide and claims the lives of nearly five times as many Americans as breast cancer reach year, a new study finds.

One person every three seconds dies from the condition worldwide, which accounts for almost a fifth of global deaths, say researchers.

Their Global Burden Of Disease Report (GBDR) on sepsis estimates there were 48.9 million cases in 2017, and 11 million deaths, across 195 countries and territories.

This equates to just under a fifth (19.7 percent ) of all global deaths that year, including 189,623 deaths in the US, about a third as many Americans as are killed by any cancer annually…

Experts warn that the number of deaths could rise if new ways to tackle antibiotic resistance are not found quickly.“

https://www.dailymail.co.uk/health/article-7895685/Sepsis-responsible-one-five-deaths-worldwide-study-finds.html

COW 3/2020

Schwere Urosepsis in Indien.

„Aufgrund seines Zustandes im septischen Schock, der schweren hämodynamischen Instabilität mit steigendem Katecholaminbedarf und zusätzlichem Beginn einer Vasopressin-Gabe (2 IE/h) sowie der derangierten Stoffwechsel- und Leberparameter wurde die Entscheidung getroffen, CytoSorb im Hämoperfusions-Modus zusätzlich zur intensivmedizinischen Standardversorgung zu starten…

Weiterlesen „COW 3/2020“