Aktienquartett

Kaum habe ich einen Tag Urlaub liege ich im Bett und werfe komische Aktienscreener an.

Mein aktueller Lieblingsscreener kennt 66.455 Aktiengesellschaften weltweit.

Um mir einen Überblick zu verschaffen, wo die Aktienkonkurrenz so im Vergleich zu meinen Investments steht, verwende ich in etwa folgende Kriterien.

Zur Erklärung: die Market Cap sollte größer als 100 Mio USD sein, Gross Profit Margins gerne > 75 %, es sollten mindestens 10 Mio USD auf dem Konto sein, so dass die nächste Stromrechnung noch bezahlt werden kann, die Revenues der letzten 12 Monate sollten größer als 20 Mio USD sein, um eine minimale Fallhöhe zu haben, die Umsatzzuwächse der letzten 5 Jahre sollten größer als 40 % p.a. sein (nennt sich CAGR) und der Umsatzzuwachs aus dem letzten bis ins nächste Jahr sollte geschätzt (Konsens) größer als 30 % p.a. sein.

Jetzt muss man wissen, dass es noch 300 andere Kennzahlen gibt und dass ich hier bewusst selektiv vorgehe und vorgehen muss, um mir ein vergleichbares Aktienquartett und -umfeld zu bauen. Man darf aber, glaube ich, sagen, dass die Kriterien sportlich sind und jedes Aktionärsherz höher schlagen lassen könnten.

Jetzt die große Frage: wie viele Unternehmen schaffen es ins Quartett?

Antwort: 0,02 % bzw. 10 Stück von den erwähnten 66.455.

In einer Zusammenfassung werden diese Unternehmen im Mean mit dem 10,4 und im Median mit dem 6,5fachen Umsatz gehandelt.

Jetzt hatte ich hier und da schon mal erwähnt, dass ich ein paar Anteile an einer Firma namens Cytosorbents halte, die aktuell mit dem 3,4fachen Umsatz gehandelt wird und die, ganz zufällig, in diesem Aktienquartett auftaucht.

Und so sieht es aus, unser Aktienquartett:

Jetzt darf und muss man natürlich fragen, warum ausgerechnet CTSO und nicht die anderen neun Firmen.

Da verlassen wir dann die Welt der Screener in Richtung „Deep-Dive-Research“ und müssen uns überlegen, wer welches realistische Umsatzpotential hat. Das dauert dann ein bisschen. Bei mir stehen dafür inzwischen sicher mehr als 2.000 Stunden Lektüre auf der Uhr.

Der benutzte Screener ist gut und kostenlos. Wer selbst schrauben möchte: tikr.com.

3 Kommentare zu „Aktienquartett“

  1. Dein Screener hat einen Eingabefehler. Du suchst (denke ich) nach einem tatsächlichen Rev-CAGR der letzten 5 Jahre von größer als 40%. Das hast Du ja auch so erklärt. Tatsächlich filterst Du aber danach, ob die Schätzungen der Analysten in den letzten 5 Jahren dies so vorhergesehen hatten. Das hat dann nichts damit zu tun, ob es auch passiert ist.
    Das, was Du meiner Meinung nach filtern willst, kannst Du auch eingeben, wenn Du aus den „Reported Financials“ die „Total Revenues“ als Datenpunkt auswählst.
    Sorry, dass CTSO dann raus ist. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: