Nur fünf Dinge

Frei nach Gottfried Benn:

  1. Die Leere
  2. Das gezeichnete Ich
  3. Nuki
  4. Notstromaggregat
  5. Netgear Nighthawk M5

Ich bin auf Bruno-Besuch und habe gestern meinen Vater gefragt, was er sich zuletzt gekauft hat – konsummäßig. Er hatte keine Ahnung.

Garnix: „Ein Fernglas? Ein Messer? Ein Buch?“

Vater: „Nee.“

Ich glaube ihm sofort, dass er sich mindestens fünf Jahre nix mehr gekauft hat. Hat bei ihm wohl weniger mit Minimalismusgedanken zu tun. Eher so maximales Desinteresse an allem. Kann man aber trotzdem gut finden.

Garnix: „Klingt gut.“

Mein großes Ziel: ich kaufe dieses Jahr noch ALLES, was ich brauche und dann ist Feierabend mit Konsum. Spätestens am 01.01.22 geht’s los: ich brauche und kaufe nix mehr.

Bis es soweit ist, stehen noch drei Ausgaben an:

  1. Ein Nuki-Smart-Lock 3.0 Pro für die Wohnungstür meiner Freundin, weil ich den Gedanken, möglichst schlüsselfrei zu leben, seit hundert Jahren in mir trage und unmittelbar noch kein Umzug nach Kanada oder Afrika geplant ist. (Die schließen da nie ab.)
  2. Ein Honda EU 10i Notstromaggregat für die schwierigen Tage im Winter ohne Sonne, weil ich mich gerne möglichst weit von Campingplätzen entfernt aufhalte.
  3. Den mobilen 5G Router Nighthawk M5 – weil ich auf’s Internet angewiesen bin und es aktuell keinen besseren Router gibt.

Das sind noch rund 1.800 Euro Konsumkosten. Danach will ich nix mehr. Nur noch Löwenzahn und Brennesseln. Gaaaanz lange.

Ehrlich gesagt fällt mir sonst auch nix ein. Jedenfalls nicht bei derart bescheidenen CTSO-Kursen.

9 Kommentare zu „Nur fünf Dinge“

  1. Hi, Andrea.

    Viel Glück mit deinen Aktien! Bisschen Geduld wird’s noch brauchen.

    Das mit dem Nuki-Sound hast du gut beobachtet. Sehe ich auch als Problem. Aber die Nachbarn hier sind relativ kulant. Nebenan wohnt Olam Bumbatsch, ein schwarzer Laienpriester, der zu Hause lautstark Predigten einstudiert und nach meinen Berechnungen relativ taub sein dürfte.
    Wenn der zu Hause in Afrika mal durchklingeln will, braucht der bei gutem Wind auf seinem Balkon kein Telefon.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  2. Ich persönlich finde den Tedee besser als den Nuki. Etwas teurer, dafür leiser und mit meinem Home Assistant kompatibel.

    Irrglaube mit Afrika und nicht abschließen. Das funktioniert in Gemeinschaften, die etwas abgelegener sind. Aktuell haben wir hier mit sehr vielen Kleindiebstählen zu kämpfen, wir haben unsere Guards aufgestockt. Auch werden unsere Palmen angezapft, die eigentlich Schatten für das Gemüse spenden und seit 40 Jahren da stehen. Ein paar wenige sind kaputt gegangen, der Boden zum Anbau trocknet aus und versandet… Das Leben klingt aus Sicht Europa paradisisch in Afrika.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Garnix,

    danke, das wünsche ich uns allen.
    Geduld ist vorhanden 😉

    Re Nachbarn: klingt fast, als könnte man zusätzlich zum neuen Schloß auch über eine neue Wohnung nachdenken 😉

    Hallo Graubunt,

    Tedee hatte ich mir die Tage auch angeschaut für meine neue Wohnung. Bin aber unsicher, wie das mit der (Einbruchs-)Sicherheit ist und überlege noch.

    Nicht, dass ich Schätze in meiner Wohnung haben werde, aber das Schloß der neuen Wohnungstür sieht aus, als habe jemand versucht, es mittig aufzuhebeln und das ist nicht so vertrauenserweckend. Hinzu kommt: Ich war jetzt dreimal in dem Haus* und jedesmal war die Haustür offen. Das muß die Wohnungstür irgendwie wettmachen.

    *Beim ersten Besuch wollte ich es mir nur von außen ansehen und war erfreut, reinzukönnen und neben Treppenhaus und Keller auch gleich den Dachboden besichtigen zu können. Der zweite Besuch war die Wohnungsbesichtigung; hier konnte ich dann gleich im Treppenhaus warten. Der dritte Besuch war zum Ausmessen und ich brauchte praktischerweise die Haustür nur aufzustoßen. Afrikanische Verhältnisse? 😉

    Viele Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

  4. Hallo Andrea,

    da nutzt auch ein Nuki nichts wenn die Haustür nicht zu steht. Das wäre mir zu heftig.

    Deswegen habe ich ein Tedee weil ich mit Home Assistant eine Alarmanlage sozusagen mit integriert habe und alles abgestimmt ist. Und von außen ist auch ein (Dummy) Kasten auf der Tür, der blinkt aufgebracht der aussieht als wenn man ein Chip dagegen halten muss. Das alleine schreckt auch ab weil es niemand einschätzen kann, was es mit dem Teil auf sich hat. 😉 In der Wohnung ist ein ganz normaler Kontaktsensor untergebracht, der dann die Lampen auf rot schaltet wenn jemand die Tür öffnet und mein Smartphone bzw. das meiner Partnerin nicht im WLan eingebucht ist. Dazu ne 120 db Sirene und gut ist 😉

    Gefällt mir

  5. Hallo Graubunt,

    ja, die Situation ist sehr unbefriedigend, daher informiere ich mich derzeit über gute Möglichkeiten.

    Deine Lösung inkl. Dummy und Alarmanlage klingt wirklich gut! Insbesondere weil man sich dann keine Sorgen machen muß, dass das Tedee-Gerät abgeschraubt wird, um dann mit dem drin befindlichen Schlüssel die Tür zu öffnen.
    Da ich ein gebranntes Kind bin mit häufigen DSL- und somit WiFi-Ausfällen in der Vergangenheit, frage ich mich allerdings, wie das Tedee dann damit umgeht? Käme man ohne WLAN überhaupt rein? Hast Du damit Erfahrungen oder steht etwas dazu in der Anleitung?

    Eine eher unsubtile Lösung, dafür aber mit Alarm möglich, wäre ein Panzerriegel:https://mobil.abus.com/de/Privat/Tuersicherheit/Panzerriegel/PR2700-weiss-Chrom?type=pdp
    Aber das sieht sehr unschön aus und ich möchte auch nicht den Eindruck eines Hochsicherheitstrakts erwecken, der dann Einbrecher mit Sprengsätzen anzieht, die Tresore und Bargeld in 4stelliger Höhe unterm Kopfkissen erwarten.

    Andere Lösungen wären ein Türzusatzschloß, zB: https://mobil.abus.com/de/Privat/Tuersicherheit/Tuer-Zusatzschloesser/7030-weiss?type=pdp

    Oder sowas, Sicherheitsbeschlag und Öffnung über Code-Eingabe oder Schlüssel:https://mobil.abus.com/de/Privat/Zutrittskontrolle/Sicherheitsbeschlag-SLT/SLT-Standard-Protokoll-vergossen-weiss

    Oder doch lieber einen Hund besorgen? 😉

    Gefällt mir

  6. Hallo Andrea,

    Du kannst egal ob NUKI oder Tedee immer von außen mit einem normalen Schlüssel rein. Die smarten Schlösser werden INNEN befestigt. Man braucht immer einen Schließzylinder mit Notfallfunktion, d.h. wenn innen ein Schlüssel steckt dann man mit einem anderen aufschließen.

    Dir bringen zusätzliche Sicherungen wenig wenn nicht im Mauerwerk veranktert ist. Bzw. die Tür genau an der Stelle innen verstärkt ist.

    Es geht nicht um die absolute Sicherheit sondern um Zeit rauszuholen und auf den ersten Blick unattraktiv für Quick Wins zu machen.

    In jeder wohnung in der ich gelebt habe, habe ich direkt neue Schlösser eingebaut und das alte Schloss bei Auszug wieder eingebaut.

    Die Schlösser kosten neu nicht so viel, ca. 53 Euro mit 3 Schlüsseln. https://safehero.com/de-DE/p/evva-ics-doppelzylinder Nachmachen geht nicht so einfach, da brauchst Du Karte dafür. Nachmachen eines Schlüssels ca. 40 Euro, direkt Ersatzschlüssel mitbestell 5,20 Euro.

    Auch sollte der Zylinder nicht überstehen, so dass man hier den nicht mit einer Zange greifen kann und rausbrechen kann. 3 mm reichen da aus. 🙂

    Gefällt mir

  7. Hallo Graubunt,

    ach so, der steckt INNEN! Das war für mich aus den Hersteller-Infos so nicht ersichtlich und erklärt einiges. OK. Das ist viel besser, weil von außen nicht erkennbar. Ich kannte bisher nur so Chip-/Tokensysteme zum Davorhalten, da ist das Gizmo natürlich außen, oft recht prominent. Daher bin ich davon ausgegangen, dass es bei NUKI/Tedee auch so ist. Danke für die Info 😉

    „In jeder wohnung in der ich gelebt habe, habe ich direkt neue Schlösser eingebaut und das alte Schloss bei Auszug wieder eingebaut. “
    ja, genau, das mach ich auch immer. Man weiß nie, wieviele Schlüssel zu dem alten Schloss noch rumgeistern oder ob der Vermieter sich einen Schlüssel zurückbehalten hat.

    Danke für die Tipps und den Link!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: