Carpe Dürüm – oder: lass schlackern

Wie hoffentlich alle hier, bin ich begeisterter JERKS-Schauer.

Fahri Yardim, einer der Protagonisten, den meine Freundin wegen JERKS abgrundtief hasst, hat neben JERKS sowas wie eine Reisedoku produziert, die nach zur zwei Folgen von Pro 7 abgesetzt wurde. Alle vier Teile gibt es (kostenlos?) auf Joyn. Die Indien-Folge, ist die dritte, muss man, glaube ich schauen.

„Wer die Hölle fürchtet, für den ist die Vor-Hölle das Paradies.“ Mit Palmblätter-Todeshoroskop, Schlackerei und Ego-Monstertum bis um Anschlag. Carpe Dürüm.

6 Kommentare zu „Carpe Dürüm – oder: lass schlackern“

  1. Hi, Matthias.

    Nein. Die haben alle Angst vorm Untergang des Abendlandes und Beta-Mannes und so.

    Glaubt der Beta-Mann: Garnix

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  2. Hi Matthias und Garnix,

    ich kenne die Serie nicht.
    Ich weiß nicht, ob das vergleichbar ist, aber ich habe „Vollidiot“ und „Millionär“ von Tommy Jaud als Hörbuch und habe mich trefflich amüsiert. Soll ich „Jerks“ nu gucken oder nicht? 😉

    Viele Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: