Mein Arbeitgeber

spricht nur noch von Robotern. Ich hätte gerne genau so einen:

Spaß beiseite – Boston Dynamics ist schon ganz schön weit:

Die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Als erstes würde ich das Ding zum PAI-Beauftragten machen. Soll der doch rennen.

3 Kommentare zu „Mein Arbeitgeber“

  1. Hi,

    Bruno trabt jeden Tag 15 – 20 km durch den väterlichen Wald. Ist megafit, sehr stürmisch – quasi ein wilder Hund. Ich sehe ihn momentan leider viel zu selten. Aber ich bin sein Lieblingsmensch und werde bedingungslos geliebt (jedenfalls wenn ich mit ihm vierstündige Spaziergänge mache).

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  2. Moin,

    krass, was die Teile draufhaben… aber einen vierstündigen Spaziergang mit Bruno können sie nicht ersetzen, es spricht also einiges dafür, Deine PAIs doch lieber selbst zu sammeln 😉

    „Wilder Hund“ klingt gut, ist ja auch für Zweibeiner ein lobenswertes Ziel *lach

    TL,DR: intermittierendes Fasten macht schlank, wach & stark!
    (Ich lese gerade die Warrior Diet von Ori Hofmekler (eigentlich höre ich es als Betthupferl), im Grunde besagt es, die Hauptmahlzeit abends in einem 4-Std.-Zeitfenster einzunehmen und tagsüber nur kleine Snacks (aus allem außer KHs aus Brot/Getreide, am besten ein bißchen Eiweiß (z.B. Whey) kombiniert mit etwas Obst und/oder Gemüse) und am besten „lebende Nahrung“ (frisches Gemüse, frisches Obst) und natürlich ausreichend Eiweiß. So ist man den Tag über wach und fit (Kaffee/Tee sind natürlich neben den Snacks erlaubt), der Körper kann entschlacken und abends deckt man seinen Hauptbedarf.
    Macht man tagsüber Sport, dann ist der automatisch nüchtern, man darf etwas mehr Eiweiß danach futtern. (Sport wird unbedingt empfohlen, am besten inkl. Kraftsport)
    Habe es ein paar Tage ausprobiert und es läuft ganz gut. Es kommt mir entgegen, erst um 22 Uhr zu essen, weil ich dann zu müde bin, um noch irgenwas zu reißen, aber essen und YT/Netflix oder auch was Erbauliches zu lauschen geht dann noch.
    Bei normaler Ernährung kann es mir passieren, dass ich nach einer Mahlzeit müde bin und ich ein, zwei Std. nichts auf die Reihe kriege – schlechte Idee bei meinem Pensum.)

    Evtl kriegst Du zeitweilig durch Dein strammes Kaloriendefizit einen ähnlichen Effekt?

    Wache Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s