Europäisches Vermögensregister

Die EU hätte gerne ein Vermögensregister aller ihrer Einwohner.

„Im Rahmen dieses Projekts sollen verschiedene Möglichkeiten für die Erhebung von Informationen zur Einrichtung eines Vermögensregisters geprüft werden, das anschließend in eine künftige politische Initiative einfließen kann. Es soll untersucht werden, wie aus verschiedenen Quellen des Vermögenseigentums (z. B. Landregister, Unternehmensregister, Trust- und Stiftungsregister, zentrale Verwahrstellen von Wertpapieren usw.) verfügbare Informationen gesammelt und miteinander verknüpft werden können, und der Entwurf, der Umfang und die Herausforderungen für ein solches Vermögensregister der Union analysiert werden. Die Möglichkeit, Daten über das Eigentum an anderen Vermögenswerten wie Kryptowährungen, Kunstwerken, Immobilien und Gold in das Register aufzunehmen, ist ebenfalls zu berücksichtigen.“

Ich finde das nicht so gut und will das nicht. Staatenlos durch die Nacht? Insel kaufen? Auf’m Boot leben? Alles in Rotwein investieren? So eine Scheiße.

7 Kommentare zu „Europäisches Vermögensregister“

  1. Ungut.

    Wäre aber vielleicht eine Geschäftsidee: Staatenloses Schiff kreuzen lassen und à la Eigentumswohnung behandeln – oder eben vermieten.

    Gefällt mir

  2. sorry, bin noch nicht wach… eine Handvoll Kojen ähnlich einer Eigentumswohnung verkaufen bzw. vermieten.
    Ähnlich wie bei Festlandwohnungs-„Fix and flip“ könnte das evtl bei Schiffen auch gehen. Potentielles Problem ist der Umweltschutz bzw. dass man dauernd tanken muß – sollte also kein schmutziges Kreuzfahrtschiff sein, sondern was Cooles.
    Dann schwimmt man auch dem Klimawandel davon, wenn man nicht grad von einem Sturm gekillt wird.
    Darf gern weiter gedacht werden 😉 oder bei Google/FB abgeguckt; ich hörte mal, dass die sowas planen, um nichtmal mehr in Irland 2 Pfennig fuffzig Steuern zahlen zu müssen. Gerücht oder Tatsache?

    Gefällt mir

  3. Kaufen?

    https://www.privateislandsonline.com/asia/maldives/ifuru-resort-with-airport-and-funadhoo-island

    Vorteil wäre der Flugplatz und das jeder sein Häuschen hätte .. falls man sich mal auf den Sack geht. Müssten dann noch ein paar Milliönchen zusätzlich einplanen, da ich kein Bock auf Dieselaggregat hab … ggf. wäre auch eine Meerwasserentsalzungsanlage ganz sinnvoll.

    Da die Malediven ja eher so ne Bananenrepublik sind sollten wir über kurz oder lang dran gehen ne Marionetten Regierung von unseren Gunsten zu installieren .. dann könnte man Veganismus in der Verfassung implementieren ebenso einen Pflicht PAI von 100+

    Gefällt mir

  4. Hi, Matthias.

    Grundsätzlich gut. Nur halt die Sache mit steigenden Meeresspiegel.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  5. Hi Garnix,

    re umweltunfreundliche Version: donnerwetter, diese mega-hyper-super-luxuriöse Version ist um einiges teurer als ich erwartet hätte. Ich hätte gern eine umweltfreundliche Version mit einer netten WG 😉

    Insel kaufen: ja, die müßte deutlich höher liegen als die erwartetete und vor allem tatsächliche Erhöhung des Meeresspiegels -und wenns geht tsunami-sicher.

    Bananenrepublik und Pflicht-PAI von 100: Deutschland ist bzgl. ersterem leider auf einem guten Weg oder je nachdem auch schon da, letzteres fände ich sehr gut und sind wir wohl noch weit von entfernt 😉

    @Rotwein: unbedingt! Trockener Rotwein ist auch abnehmfreundlich, sollte halt einen gewissen Pegel nicht überschreiten.

    Viele Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s