So weit die Füße tragen

In meinem Fall ca. zwölf km. Morgens und abends jeweils sechs. Macht dann 75 PAIs. So weit ich weiß, ist das das Maximum, was man an einem Tag gutgeschrieben bekommen kann. Für die 200-Streber-PAIs von Matthias bedeutet das für mich vermutlich sowas wie dreimal pro Woche 12 km. Die Füße quietschen etwas unter meinem Gewicht. Wird aber hoffentlich besser. Fahrrad steht noch bei Mutti, dem Transvestitenschreck.

Achso: ich schaffe noch satte zwei Klimmzüge. Am Klettergerüst auf dem Spielplatz nebenan. Schön peinlich. Wenn meine Erinnerung nicht lügt, konnte ich mal 30. Ohne Pause. Im Treppenhaus meines Hauses – an so einer offenen Holztreppe. Ist aber schon etwas her.

5 Kommentare zu „So weit die Füße tragen“

  1. Mehr als 75 Punkte Zugewinn pro Tag geht nicht .. 3x pro Woche 12 km würden bei mir mittlerweile nicht mehr reichen um bei 200 zu bleiben .. da es schwieriger wird PAIs zu bekommen je trainierter du bist bzw. je mehr Punkte du hast. Ich eier immer so zwischen 180 und 250 Punkten rum.

    Beispiel:
    Gestern war ich 50 km Rad fahren .. ca. 2,5 Stunden, bei ner durchschnittlichen HF von etwas über 130. Gab gerade mal 16 PAI Punkte dafür.

    Gefällt mir

  2. Hi, Matthias.

    unter einem 140er Puls bekomme ich gefühlt auch keine Punkte. Für Tischtennis gibt’s quasi nix. Mein Ehrgeiz, dir Richtung 200 nachzueifern ist gottseidank nicht so besonders groß. Wenn ich die 100 halte, passt das derzeit für mich – zumindest in Verbindung mit sowas wie Krafttraining.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  3. Mein Maximum bis jetzt ist 61, alles noch komplett ohne Krafttraining. Muß erstmal meinen Trainngsraum entrümpeln, damit ich nicht unfreiwillig meine Wohnung mit der Langhantel zerlege.
    Gestern habe ich einen Verband mitgegründet, sowas geht nur im Sitzen, das gibt ja gleich Punktabzug. Aber joggen oder Getränkekisten stemmen wär da nicht so gut angekommen.

    Gefällt mir

  4. Hi, Andrea.

    61 ist ordentlich. Bin gespannt, was dein Krafttraining an Punkten bringt – ich fürchte aber, dass das nicht so besonders viel sein wird. PAI scheint Kardiofan zu sein. Meine PAIs werden mir auf dem Band 6 schön groß angezeigt. Schaue morgens drauf: aktuell 115. An solchen für mich guten Tagen, würde ich eher Krafttraining machen. Unter 100 dann eher Kardio. Ziel wäre ganz brav nach Vorschrift über 100 zu bleiben.

    Gerade eine Hackfleischreispfanne mit Bohnen und Karotten in einer scharfen Habanero-Tomatensoße plus einen Eimer Kopfsalat weggeatmet. Hinterher von Rocka so einen TripleChocalateRiegel (14 g Proteine). Jetzt schön Siesta, danach schau ich mal, wie viele Klimmzüge ich heute so hinbekomme.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  5. Hi Garnix,

    ja, PAI ist definitiv Kardiofan! Beim Krafttraining müssen dann die Gewichte & Reps für sich sprechen.
    Das 6er-Band und die Waage waren gute Tipps von Dir!
    115 ist wirklich ordentlich! Die Klimmzüge auch!
    Re Rocka: also No Way… äh, Whey ist ein origineller Name! 😉
    Bei „Hackfleischreispfanne“ habe ich erstmal nur das „schrei“ gelesen, für ein veganes Gericht ein etwas seltsamer name 😉

    Guts Nächtle (oder guten Morgen, je nachdem)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s