Diworseification

Der Youtube-Algorithmus kennt mich inzwischen ganz gut. Das Video wurde mir gestern vorgeschlagen, nachdem ich noch mal 5.000 Stücke zu Schnäppchenkursen gekauft hatte. Es ist offensichtlich, dass der Markt trotz der erfreulichen Entwicklung gestern, alles anders sieht als ich. Anders wäre ich nie zu inzwischen 155.000 Anteilen gekommen. Und wenn es nächste Woche noch mal runtergeht? Dann ist das so. Vielleicht finde ich irgendwo noch ein paar Taler.

Geständnis. In der Antizipation des Verfallstags am Freitag hatte ich 10.000 Stück bei 8,05 USD verkauft, dafür 15.000 Stück zwischen 7,25 und 7,60 wieder gekauft. Der Gesamtgewinn in dem Snapshot unten verschweigt etwa 65.000 Euro Swingtradegewinne.

Sollten wir noch mal in Regionen des ATH von rund 15 USD kommen, wäre das Depot bei rund zwei Mio Euro. Und: die Firma stand mit zwei Breakthrough Designations nie besser da. Wenn der Business Case aufgeht und keine Übernahme in die Quere kommt, sollte man zehn Jahre mit 30 % bis 50 % p.a. wachsen können. Anno 2030 wäre der Kurs dann überschlägig bei 85 bis 310 USD. Meine 155.000 Stücke wären dann irgendwas zwischen 13 und 48 Mio Dollar wert. In der Region von zwei bis drei Mio würde ich kündigen und in Zihuatanejo an alten Booten rumschleifen. So, so ähnlich oder ganz anders ist der Plan hier in der F*ckt euch Allee.

Melde mich ab zu einer Runde Tischtennis in der Assi-Siedlung. Schönes Wochen-ende.

5 Kommentare zu „Diworseification“

  1. Wie kaufst Du mal eben 5000 STK nach? Ist das aktive Einkommen so hoch, oder hast Du eine Rücklage aufgelöst? Oder hast Du ein Forward Darlehen oder ähnliches verwendet? Ich bin jetzt bei überschaubaren 1200Stk. Ich nutze die Kurse ebenfalls um weiter aufzustocken. Auf 5000 stk werde ich aber hoffentlich nicht kommen. Hoffentlich nur aus dem Grund das der Kurs vorher stark ansteigt.

    Mal abgesehen von dem Potenzial in der Aktie. Hast Du mit Deinem Kapital nicht eh schon mehr als genug? Ich würde ein bisschen Diworseification betreiben und das Leben genießen.

    Gefällt mir

  2. Hi, Kiev.

    Die 5.000 Stück habe ich mir (quasi) vom Mund abgespart, dazu ein bisschen Swingtrading und ein bisschen Lombard. Irgendwann war mein Ziel mal 10.000 Stück – dann 25.000, 50.000, 72.000 (mein Jahrgang), dann 100.000, 125.000 und zuletzt 150.000. Aktuell wiegsagt 155.000. So bei 20 Euro ist die Position rund 3 Mio Euro wert, dann würde ich wahrscheinlich 55.000 Stück verkaufen und die Kündigung abgeben.

    #Genug Kapital: kann sein, fühlt sich aber für mich nicht so an. Hat wahrscheinlich mit der Volatilität zu tun. So mit zwei Mio tun einem 50 % Kursrücksetzer nicht so weh wie mit einer Mio.

    #Leben genießen: bis auf ein Segelboot oder einen Katamaran habe ich im Prinzip wirklich alles, was ich will. Networth reicht derzeit nicht dafür.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  3. Lieber Guru,

    Etwas verspätet wollte ich noch sagen: Schön, dass Du wieder da bist:) Hatte Dich schon vermisst!

    Es freut mich besonders, dass jetzt wieder das Segelboot im Gespräch ist. Ein Segelboot ist einfach much cooler als ein Wohnmobil. Wenn Du das Segelboot statt des Wohnmobils nähmest, reichte der Networth wahrscheinlich auch dafür:)

    Liebe Grüße
    Der Stockpicker

    Gefällt mir

  4. Lieber Stockpicker,

    danke schön! Segelboot ist halt nachwievor nicht kompatibel mit der Freundin, die sofort und ausdauernd seekrank wird. Wenn alles ganz schnell ginge mit CTSO, hätte ich so zwei, drei Jahre Zeit (ihr jüngstes Kind ist 12), um kurz um die Welt zu segeln.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s