Shake it, baby

Also gut. Hier das vorläufige vegane Protein-Shake-Urteil.

Los ging’s mit der Firma Huel und deren V3.0 Pulver in Berry und Banane. Dann ging es zu den All-In-One Shakes von Rocka über (Himbeer und irgendwas mit Karamell). Heute kam heute das Reisproteinzeug von Brandl.

Preis war mir egal. Wichtig war mir: wenig Zucker, viel Protein und Geschmack. Die ersten beiden Punkte decken alle Shakes ab. Killer-Kriterium ist für mich dann der Geschmack.

3. Platz: Brandl – das Reisproteinzeug bekomme ich kaum runter – trotz vermeintlichem Bananengeschmack.

2. Platz: Rocka – schmeckt ultrasüß und künstlich. Nicht gut. Im Winter soll wohl was neues rauskommen.

Sieger: Huel – keine Geschmacksoffenbarung – aber die Mischung (1 Löffel Berry, 1 Löffel Banane) kann man ohne zu zucken, wegsüffeln. Schmeckt okay.

Jetzt muss ich nur sehen, wie ich die ganzen anderen Eimer irgendwie drunter mische [würg].

(Weil das langsam irgendwie nach Product Placement oder sowas riecht: ich bin mit keiner Firma – außer als Konsument – irgendwie verbunden.)

Skinny Bitch 2021 / 08

Monatsabschluss. Ich stehe immer morgens nach dem Aufstehen auf der Waage – heute ist der 31. Die August-Abrechnung.

  • Körperfett – minus 3,47 kg
  • Körperfett-Saldo pro Tag – minus 0,11 kg
  • „Tempo“ pro kg Körperfett: 8,9 Tage
  • Kalorien-Saldo pro Tag: minus 784 Kal
  • Zielerreichung: 25 %
  • PAI-Monatsmittelwert: 67

Kommentar: ganz gut, obwohl es insgesamt 5 „Cheats“ gab (zwei davon im Geburtstagskontext. Die 102 kg haben mich zwölf Tage beschäftigt. Heute ging’s dann runter auf 101,5 kg (Stand per 31.07. 107,3 kg). Bleibt noch viel zu tun: Bauchumfang ist nachwievor katastrophal. Die PAIs leiden aktuell: eins der Kinder hat uns grippetechnisch ein bisschen angesteckt.

Die grobe Richtung, wie ich mich gerade makrodingsda ernähre, wenn’s gut läuft:

  • 119 g / 476 Kal Proteine
  • 41 g / 365 Kal Fett
  • 45 g / 180 Kal Kohlenhydrate

Hier der Excel-Rechner, der irgendwann noch aufpoliert und schöner wird:

Danke an Graubunt für die Hinweise! Die Berechnungen basieren auf diesem Artikel: https://physiqonomics.com/fat-loss/

@Andrea: der Kollege empfiehlt im Falle von Übergewicht 0,6 g / lb Protein. Von daher passen die 120 g bei mir.

Gerade hat’s übrigens geklingelt: das Reisprotein ist da.

Insgesamt: ich leide keinen Hunger und mir geht’s gut und besser als vorher.

Lang und Schwarz

Ich hatte kürzlich ja in der Universumsbestellabteilung einen CTSO-Kurs von 9,50 USD und LUS-Kurse von 75 Euro bestellt. Jetzt sind wir kurioserweise in dieser Gegend unterwegs und ich überlege, zuzuschlagen und als Dividendenheinz durchzustarten.

Ich PERSÖNLICH rechne mit einer Dividende um die 8 Euro im nächsten Jahr – mit steigender Tendenz. Der aktuelle Kurssturz ist nach meinem Dafürhalten maßlos übertrieben.

Meinungen?

Singapur

Heute kam eine Anfrage von Kollegen aus Asien. Ich wurde gebeten, Teile der Regierung in Singapur zu beraten. Ohne größer ins Detail gehen zu wollen, es geht um „Daten“ und was man damit so anstellen kann.

Auf die letzten Meter, nachdem mich ein neuer Deutschland CEO lokal degradiert hat (während ich eine Woche halb blind im Krankenhaus lag), wir Outsourcing-Quoten Richtung 80 % in Deutschland haben und meine globale Reporting-Line in Indien sitzt, entdeckt mich das Head Quarter, gibt mir globale Mandate und maximale Sichtbarkeit.

Das ganze geht auf einen Digital Transformation Pitch zurück, den ich 2017 im Head Quarter gemacht habe, bevor man mir lokal (nach einem CEO-Wechsel) ausdauernd und freudig in den Arsch getreten und mein Gehalt eingefroren hat. Damals hat die Scheiße niemand verstanden.

Lustig, wenn das passiert, während man heimlich auf Abfindungsangebote wartet und das Depot ausnahmsweise mal in die richtige Richtung läuft.

Keine Ahnung, was das noch soll und wie ich damit umgehe. Beschwerden über meine Gehaltsstagnation hat das Head Quarter bislang ignoriert. Was tun?

  1. Im richtigen Moment (zum zweiten Mal) kündigen und ggf. 30 – 50 % Gehaltserhöhung rausschlagen?
  2. Das Mandat (aus Versehen) gegen die Wand fahren und mit schöner Abfindung rausgeworfen werden?

Ich suche jetzt mal eine Münze.

Philipp Wollen

Philip Wollen OAM (born 1950) is an Australian philanthropist, environmentalist and animal rights activist. He is a former Vice-President of Citibank and was also General Manager at Citicorp. Wollen is a vegan and funds projects that protect children, animals and the environment.[1] At age 34, Australian Business Magazine named him in the „Brightest and Best“ top 40 headhunted executives in Australia.“ – Wikipedia

„King Lear, late at night on the cliffs asks the blind Earl of Gloucester “How do you see the world?”

And the blind man Gloucester replies “I see it feelingly”.

Shouldn’t we all?

Animals must be off the menu because tonight they are screaming in terror in the slaughterhouse, in crates, and cages. Vile ignoble gulags of despair.
I heard the screams of my dying father as his body was ravaged by the cancer that killed him. And I realised I had heard these screams before.
In the slaughterhouse, eyes stabbed out and tendons slashed, on the cattle ships to the Middle East and the dying mother whale as a Japanese harpoon explodes in her brain as she calls out to her calf.
Their cries were the cries of my father.
I discovered when we suffer, we suffer as equals.
And in their capacity to suffer, a dog is a pig is a bear. . . . . . is a boy.
Meat is the new asbestos – more murderous than tobacco.

CO2, Methane, and Nitrous Oxide from the livestock industry are killing our oceans with acidic, hypoxic Dead Zones.
90% of small fish are ground into pellets to feed livestock.
Vegetarian cows are now the world’s largest ocean predator.
The oceans are dying in our time. By 2048 all our fisheries will be dead. The lungs and the arteries of the earth.
Billions of bouncy little chicks are ground up alive simply because they are male.
Only 100 billion people have ever lived. 7 billion alive today. And we torture and kill 2 billion animals every week.
10,000 entire species are wiped out every year because of the actions of one species.
We are now facing the 6th mass extinction in cosmological history.
If any other organism did this a biologist would call it a virus.
It is a crime against humanity of unimaginable proportions.
The world has changed.
10 years ago Twitter was a bird sound, www was a stuck keyboard, Cloud was in the sky, 4 g was a parking place, Google was a baby burp, Skype was a typo and Al Kider was my plumber.
Victor Hugo said “there is nothing more powerful than an idea whose time has come”.

Animal Rights is now the greatest Social Justice issue since the abolition of slavery.
There are over 600 million vegetarians in the world.
That is bigger than the US, England, France, Germany, Spain, Italy, Canada, Australia combined! If we were one nation we would be bigger than the 27 countries in the European Union!!
Despite this massive footprint, we are still drowned out by the raucous huntin’, shootin’, killin’ cartels who believe that violence is the answer – when it shouldn’t even be a question.
Meat is a killing industry – animals, us and our economies.
Medicare has already bankrupted the US. They will need $8 trillion invested in Treasury bills just to pay the interest. It has precisely zero!!
They could shut every school, army, navy, air force, and Marines, the FBI and CIA – and they still won’t be able to pay for it.
Cornell and Harvard say’s that the optimum amount of meat for a healthy diet is precisely ZERO.
Water is the new oil. Nations will soon be going to war for it.
Underground aquifers that took millions of years to fill are running dry.
It takes 50,000 litres of water to produce one kilo of beef.
1 billion people today are hungry. 20 million people will die from malnutrition. Cutting meat by only 10% will feed 100 million people. Eliminating meat will end starvation forever.

If everyone ate a Western diet, we would need 2 Planet Earths to feed them. We only have one. And she is dying.
Greenhouse gas from livestock is 50% more than transport . . . . . planes, trains, trucks, cars, and ships.
Poor countries sell their grain to the West while their own children starve in their arms. And we feed it to livestock. So we can eat a steak? Am I the only one who sees this as a crime? Every morsel of meat we eat is slapping the tear-stained face of a starving child. When I look into her eyes, should I be silent?
The earth can produce enough for everyone’s need. But not enough for everyone’s greed.
We are facing the perfect storm.
If any nation had developed weapons that could wreak such havoc on the planet, we would launch a pre-emptive military strike and bomb it into the Bronze Age.
But it is not a rogue state. It is an industry.
The good news is we don’t have to bomb it. We can just stop buying it.
George Bush was wrong. The Axis of Evil doesn’t run through Iraq, or Iran or North Korea. It runs through our dining tables. Weapons of Mass Destruction are our knives and forks.

This is the Swiss Army Knife of the future – it solves our environmental, water, health problems and ends cruelty forever.
The Stone Age didn’t end because we ran out of stones. This cruel industry will end because we run out of excuses.
Meat is like 1 and 2 cent coins. It costs more to make than it is worth.
And farmers are the ones with the most to gain. Farming won’t end. It would boom. Only the product line would change. Farmers would make so much money they wouldn’t even bother counting it.
Governments will love us. New industries would emerge and flourish. Health insurance premiums would plummet. Hospital waiting lists would disappear.
Hell “We’d be so healthy; we’d have to shoot someone just to start a cemetery!”
So tonight I have 2 Challenges for the opposition:
1. Meat causes a wide range of cancers and heart disease. Will they name one disease caused by a vegetarian diet?
2. I am funding the Earthlings trilogy. If the opposition is so sure of their ground, I challenge them to send the Earthlings DVD to all their colleagues and customers. Go on I DARE YOU.
Animals are not just other species. They are other nations. And we murder them at our peril.

The peace map is drawn on a menu. Peace is not just the absence of war. It is the presence of Justice.
Justice must be blind to race, colour, religion or species. If she is not blind, she will be a weapon of terror. And there is unimaginable terror in those ghastly Guantanamos.
If slaughterhouses had glass walls, we wouldn’t need this debate.
I believe another world is possible.
On a quiet night, I can hear her breathing.
Let’s get the animals off the menu and out of these torture chambers.
Please vote tonight for those who have no voice.
Thank you.“

Daddelecke

Manchmal juckt es ja doch in den Fingern und wenn ich irgendwo noch ein paar Euro finde, kann es passieren, dass ich fremd gehe. Gibt ja im Hinterkopf doch sowas wie eine Watchlist. Die Geschichte um L&S diese Woche war spannend. Clinuvel hat starke Zahlen geliefert. Anbei die „Daddeltrades“ dieser Woche:

Falls L&S noch mal deutlich unter 80 Euro geht, gibt es die Überlegung, in größerem Umfang (so Richtung 2.500 – 3.000 Stück) zuzuschlagen. Wer das nicht kennt oder weiß: via https://docs.google.com/spreadsheets/d/1Cqz7R4EVuQwO6YbupM-AhqG1S7fNNqiAJ5iXCt74GpE/edit#gid=1026021515 kann man hier quasi täglich mitverfolgen, wie es um den Umsatz so steht. L&S hat für mich größtes Dividendenzahlerpotential überhaupt. Blöd nur dass ich dafür ein paar CTSOs verkaufen müsste. Falls die Bestellannahme im Universum aufhat: L&S unter 75 Euro und CTSO kurzfristig so bei 9,50 USD. Dann wäre mir das Signal genug, um als Dividendenotto zu reüssieren.

Skinny Bitch 2021 / Update

Der erste Skinny-Bitch Monat dieses Jahr neigt sich dem Ende zu. Morgen habe ich Geburtstag und gehe zumindest nicht mit einem All-Time-Gewichtshigh ins neue Lebensjahr. Das morgendliche Schielen auf den aktuellen PAI-Kontostand tut mir ganz gut. Nebenbei: das Aurum/Obst-Frühstück, ein möglichst „cleanes“ Mittagessen – gefolgt von einem TripleChoclate-Proteinriegel – und der Shake gegen 17.30 Uhr – passt alles ganz gut, auch nach 27 Tagen Umstellung. Morgen geht’s dafür auch in mein Lieblingsrestaurant. Gib ihm.

Anbei die aktuellen „Metrics“. Das Tempo für 1 kg Fettverlust liegt jetzt bei 8,8 Tagen. Die täglich eingesparten Kalorien dürften bei etwa 793 liegen. Zielerreichung bei 22 %. PAI-Durchschnitt der letzten 7 Tage bei 98 Punkten. Reicht alles nachwievor nicht für Olympia – aber für einen faulen Sack, der ein schweingemütliches Joop-Bett hat, halbwegs okay.


Der nachfolgende Pivot-Table zeigt, dass ich seit satten 11 Tagen an den 102 kg laboriere.

Meine Daten sind jetzt übrigens um den Bauchumfang und den NAVY-Körperfettrechner ergänzt (entsprechende Rechner kann man xfach googeln). Alle Bauchumfänge > 95 cm sind nicht gut. Gar nicht gut. Experten sagen, dass die NAVY-Formel wohl ziemlich genau ist. Man spricht von ca. 1 – 3 % Abweichungen.

Der September wird spannend, weil ich beruflich viel zu tun habe. Habe aber trotzdem vor, hier weiter Updates zu liefern.