Und der Cashflow?

Auf Wunsch von Windsurfer. Ich wollte meine Sicht auf die Kosten bewusst zurückhalten, weil ich die derzeit nicht wirklich abschätzen kann. Aber sei’s drum. So richtig „neutral“ bin ich bei dem Thema übrigens nicht. Ehrlicherweise: Dr. Chan hat hierzu von mir eine Mail bekommen, wie kritisch das Thema Kostenkontrolle derzeit ist. Die Cashburn-Rates sind DER Hebel für die Shortattacken. Ein Break-Even würde den Arschlöchern massiv das Wasser abgraben, den Kurs entsprechend positiv beeinflussen und die Refinanzierung über Aktienkäufe sehr erleichtern.

Bin inzwischen dank der vorläufigen Zahlen aber zuversichtlicher, dass es jetzt auch noch mal Geld von der Bank gibt. Zur Erinnerung: das Executive Management verfügt selbst über ordentliche Aktienbestände, die haben auch keinen Bock, den Laden megamäßig zu verwässern.

Mein Q4-Kostenkaffeesatz:

k

#R&D: habe ich etwas runtergesetzt, weil Dr. Chan explizit erwähnt hat, dass das Pausieren von REFRESH II unmittelbar zu Kosteneinsparungen geführt hat. Könnte so sein, muss aber nicht. Grunsätzlich könnte man hier wohl etwas sparen – aber auch wieder nicht so richtig, weil die Fördermittel eigentlich immer an eigene Investitionen gekoppelt sind.

#Legal & Consulting: hier setzt schon ein bisschen meine Hybris ein, dass meine „cost-control“ Email an Dr. Chan Früchte trägt. Kosteneinsparpotential ist hier gegeben, meine ich. Einfach einen Legal einstellen und nix mehr extern machen. Bisschen Consulting kann ich machen. 🙂 Und wenn die knifflige rechtliche Fragen haben, bringe ich meine Freundin mit. (Soll witzig aber auch ein minibisschen ernst gemeint sein.)

#Selling, General, Admin: die ganzen neuen Leuten müssten überwiegend schon in Q3 zu Buche geschlagen haben. Q4 ist traditionell etwas teurer (Weihnachtsgeld, Boni?) – andererseits sprach Dr. Chan davon, dass die Vertriebler eher überschaubare Fix-Gehälter bekommen. Man arbeitet hier wohl mit höheren variablen Gehaltsanteilen, die über den individuell erreichten Umsatz berechnet werden.

#Interest: keine Ahnung, halt so wie sonst.

#FX: Der Dollar schwächelt weiter, kann CTSO aber nix dafür. Lasse ich aus meinen Betrachtungen an dieser Stelle außen vor.

Und der Cashflow?

Nicht gut. Und Grund genug für mich und stellvertretend für die Gemeinde Dr. Chan ein bisschen zu nerven (siehe oben). Cash-Balance sehe ich für Q4 bei minus 1,7 Mio USD pro Monat. Nach meinen Berechnungen dürften aktuell noch so rund 10,5 bis 10,8 Mio USD auf dem Konto sein. Würde gerade noch für 6 Monate reichen. Meint: in Q1 muss das Thema Refinanzierung gelöst werden. Ich vermute, dass Frau Bloch mit den Q4-Zahlen derzeit bei der Bank sitzt und noch mal 10 Mio USD leihen möchte.

cf.png

2 Kommentare zu „Und der Cashflow?“

  1. Schönen guten Morgen .
    Das war schnell und ganz schön ausführlich. Schläfst du auch irgendwann? 😉
    Danke für dein Engagement und dass du dich aktiv einmischst.
    Ich werde es dir noch mit Veganer Ernährung danken. Der gedanke reift. In der Firma bin ich es bereits zu 97,2%. Nur zu Hause hapert es an der Umsetzung. Da gibt es aber auch politische Gründe. Ich arbeite dran.
    Grüße
    Windsurfer

    Liken

  2. Guten Morgen!

    Schlafe momentan immer schon so gegen 19 – 20 Uhr ein und bin dann früh wach.
    Falls ich Argumentationshilfe liefern soll, wegen der politischen Gründe und so, bitte melden.
    Und danke fürs dran arbeiten!

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s