Nacktbilder

Amtlich und offiziell: ich bin in der Midlife-Krise. 47 Jahre alt. Alle Weiden abgegrast. Keine Dates mit Playmates mehr in Aussicht. Und, ganz ehrlich, Nacktbilder von Leserinnen bekomme ich auch nicht mehr.

Lasst uns offen reden, woran das liegt. Was ist los? Warum reicht es nur noch zu bestenfalls mittelmäßigen Beschreibungen der Finanzmixerin und abfälligen Kommentaren von Toms? Und wo bleiben Mails von Kunststudentinnen, die mich fragen, ob sie mir Nacktbilder schicken dürfen? Lebt mein Verleger überhaupt noch?

Beweisstück 1:

tom

#“weit von seinen Anfängen entfernt“

Stimmt. Knapp 25 Jahre, eine Tochter, bisschen Patchwork und ein paar Liter Testosteron. Irgendwann landet man halt auf der Bangkirei-Terrasse im Lafuma-Liegestuhl und liest den Finanzwesir. Schwierig, das besonders inbrünstig zu tun. Ist das nicht auch der Grund, Kinder zu bekommen? So ein bisschen weg vom Pathos und rein in die Hängematte?

Aber das mit den Kommentaren ging auch schon mal schmeichelhafter:

„Die meisten, die heute Weblog lesen oder schreiben oder erklären, wissen ja gar nicht, was für ein Gigant, was für ein Killer der mal war und also ist und bleibt… Einer, gegen den fast alles spricht ― außer, dass er besser ist als alle anderen.“

Beweisstück 2:

nb
Der Posteingang ist wirklich leer. Keine Groupies, keine Nacktbilder mehr. Der letzte Brief eines Verlegers: 17 Jahre her. Auch schlimm: nix aufgehoben bzw. alles weggeworfen. Die Ex-Frau hat irgendwann rumgeschüffelt und ist über zweitausend Seiten Texte von mir gestolpert. Kein Witz: einen Tag später saß sie beim Psychotherapeuten.

Zu meiner Verteidigung: das letzte Playmate sitzt inzwischen selber auf einer Bangkirei-Terrasse, ist mit einem Fußballer verheiratet und schreibt Kinderbücher. Aber die muss sich nicht so eine Scheiße anhören, glaube ich.

Und was jetzt?

@Toms
Ich hab‘ nix gegen Pathos, Nihilismus und gepflegte Depressionen. Ist nur so, dass die Houellebecqs Katzen umbringen, Nutten in Thailand vögeln, eher keine Kinder haben und so ein bisschen auf der Metaebene hängen bleiben. Nix gegen zu sagen, aber ich wollte für mich was anderes. Mindestens mal bis zur Midlife-Krise.

Und immerhin: ein bisschen anders ist das Blog hier ja schon auch – so im direkten Finanzwesir-Vergleich.

Gucken wir mal, was noch so passiert.

3 Kommentare zu „Nacktbilder“

  1. Hi, Fragmente.

    Danke, danke. Aber ich habe dein Zip-File irgendwo noch. Passt. 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s