Der Kollege

Sein Vater ist vor ein paar Jahren exakt zwei Wochen nach Renteneintritt an einem Herzinfarkt gestorben.

Folgendes Gespräch fand vor rund zwei Monaten statt.

Garnix: „Arterien zu. Wie oft hat dein Vater tierische Produkte konsumiert?“

Kollege: „So vier mal am Tag?“

Garnix: „Und du?“

Kollege: „Ich werde nie auf Fleisch, Käse und so verzichten können.“

Garnix: „Tierleid, Umwelt und so egal?“

Kollege: „Schnurzpiep.“

Er ist sehr fit, schlank und stark. Wenn die Gelenke mitmachen, schafft er beim Bankdrücken 5 x 160 kg bei 85 Kilogramm Körpergewicht.

Sein Cholesterin ist im Bereich 150 – 160, obwohl er relativ viel Fleisch isst. Keine Ahnung, wie das überhaupt möglich ist.

Kollege: „Alles super.“

Mit Anfang 40, so vor drei Jahren, ist er dann mit seinem ersten Gichtanfall ins Krankenhaus gehumpelt. Seine Harnsäurewerte waren rekordverdächtig. Seit damals schluckt er jeden Tag eine Tablette.

Vor acht Wochen hat er auf eine vegetarische Ernährungen umgestellt – Werte leicht besser. Vor vier Wochen hat er auf eine rein pflanzenbasierte Ernährung umgestellt. Ergebnis: Harnsäure im Normbereich. Tablette kann abgesetzt werden.

Kollege: „Die ganzen Gelenkschmerzen sind weg. Krasse Leistungssteigerung im Studio. Sehr Cool. Außerdem bin ich ja jetzt Veganer – wenn du im Lotto gewinnst bin ich damit wieder auf der Liste der zu Beschenkenden!“

Garnix: „Leider nicht. Die Viecher waren und sind dir scheißegal. Du ernährst dich vielleicht pflanzenbasiert. Aber du bist kein Veganer. Nicht in meinen Augen jedenfalls.“

Kollege: „Wie kann man da so kleinlich sein?“

Garnix: „Hast recht. Wenn ich im Lotto gewinne, spende ich einfach eine Mio in deinem Namen an irgendwelche Tierrechtsorganisationen.“

8 Kommentare zu „Der Kollege“

  1. @Sebastian
    Deinen Link und die weiteren Ernährungsbeiträge dieses Channels sollte sich jeder Leser dieses Blogs einmal anschauen.
    Für Leser aktueller Gesundheitsstudien ist das mittlerweile Basiswissen.
    Es geht hier um die eigene Gesundheit der Menschen!

    Und die ist 1000 mal wichtiger als irgendjemand sein Ego oder die angehaltene Refresh 2 Studie.

    Liken

  2. Hallo, Sebastian.

    Sorry, ich habe deinen Kommentar nicht wirklich verstanden. Wie ist denn dein Cholesterin-Spiegel sonst so? Falls du ein Experiment machen willst, ernähre dich vier Wochen Low-Carb-Keto ohne ein kalorischen Defizit einzubauen und lasse dann noch mal deinen Cholesterin-Spiegel und vielleicht deine Harnsäurewerte bestimmen.

    Alternative 1: besorg dir mal Arterien-Bilder von 60+jährigen, die ihr Leben lang Tierprodukte konsumiert haben.
    Alternative 2: schau mal hier vorbei – https://www.youtube.com/watch?v=Kzb0AsnSB-o

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  3. Hallo,

    @Maschinist
    Bei dem Channel weiß ich auch nicht was richtig und was falsch ist, aber er gibt nochmal ein anderes Bild auf die Sache. Und er zeigt Studien auf, die beide Seiten betrachten.

    @Guru
    Hätte mehr ausholen sollen. Bin seit über 14 Jahren Vegetarier aber probiere in meine Ernährung immer wieder was aus. Also im Moment intermediäres Fasten und Ketogene Ernährung. Also sollte eigentlich niedriger sein oder?!? Bei dem Video was ich gepostet habe, ging es darum, dass der Mensch einen höheren Cholesterin Spiegel braucht für seine Hormone etc. Wenn der Cholesterin Spiegel mit Medikamenten herunter gesetzt wird dann braucht der Patient in den meisten Fällen auch andere Medikamente wie z.B. Viagra. Dein Video kannte ich schon, war glaube ich hier schon mal verlinkt.

    Grüße
    Sebastian

    Liken

  4. Hallo, Sebastian.

    Ich bin immer noch unschlüssig, wohin bei dir die Reise gehen soll. Wenn du annimmst, dass dein Cholesterin zu hoch ist, bin ich bei dir. Wenn du deinen Cholesterin-Spiegel senken und deine Arterien sanieren möchtest, hätte ich eine Idee. Tipp: eine vegetarische Ernährung ist nicht die Antwort. Wenn du dir Sorgen um deine Erektionsfähigkeit machst, kannst du spaßeshalber mal bei Game Changers, dem Film, reinschauen. Ansonsten habe ich in meinem Bekanntenkreis quasi diese Erfahrungen hier gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=a9xHfGCGsIE&t=0s

    Bisschen Genetik spielt natürlich auch rein – es gibt Leute mit halbwegs passablen Cholesterinspiegeln, die Tierprodukte konsumieren, bei denen dann aber die Harnsäurewerte katastrophal sind.

    Falls dir irgendwer Angst wegen der veganen Mangelernährung macht, anbei mal ein Position Statement der weltweit größten Vereinigung von Ernährungsspezialisten (https://www.eatright.org/):

    POSITION STATEMENT
    It is the position of the Academy of Nutrition
    and Dietetics that appropriately planned
    vegetarian, including vegan, diets are
    healthful, nutritionally adequate, and may
    provide health benefits in the prevention
    and treatment of certain diseases. These
    diets are appropriate for all stages of the life
    cycle, including pregnancy, lactation, infancy,
    childhood, adolescence, older adulthood,
    and for athletes. Plant-based diets are more
    environmentally sustainable than diets rich
    in animal products because they use fewer
    natural resources and are associated with
    much less environmental damage.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  5. Hallo Guru,

    Danke für deine Erklärung.
    Aber ich finde das alles sehr verwirrend.
    Cholesterin stellt der Körper selbst her. (Alle Punkte(.) bitte auch als Fragezeichen interpretieren).
    Wenn ich niedriges Cholesterin habe, dann sind einige Körperfunktion beeinträchtigt. Nervenfunktion, Sexualfunktion etc.
    Wenn ich zu hohes habe dann geht’s mir schlecht bzw. ich werde an einer Herzkrankheit oder ähnliches sterben.
    Wenn ich Sport mache dann senke ich mein Cholesterin.
    Der Körper repariert kaputte Arterien mit Cholesterin.
    Was macht der Körper wenn er zu viel Cholesterin hat?
    Was ist das ideal Maß an Cholesterin im Körper? Weil wenn zu wenig Punkt 2.

    Vielleicht schreibst du mal ein Blog-Artikel.

    Und nein, fühle mich mit meiner Ernährung fitter als mein 10 Jahre jüngeres ich, ich altere quasi nicht.
    Sie ist zu 90% plant-based und ja ich hab bei dem Ausschnitt mit den drei Jungs und der Übernachtstudie herzlich gelacht.

    Grüße
    Sebstian

    Liken

  6. Hallo, Sebastian.

    Schwierig. Zu jeder Position gibt es, Internet sei dank, immer 78 Gegenpositionen. Die große Autorität, die alle anderen übertönt, gibt es weniger denn je. Ich selbst suche mir so meine Wissensschnipsel zusammen und bastele mir daraus eben meine Sicht. Das macht der Maschinist nicht anders (nur dass meine Studien natürlich alle besser sind). Viel mehr, als dir selbst deine Wissensschnipsel zusammenzusuchen, kann ich dir nicht empfehlen, wenn es um das Thema Ernährung geht.

    Für mich hört die Nahrungs-Diskussion in Wahrheit kurz hinter „die weltweite größte Vereinigung von Ernährungsexperten sieht Vorteile in einer rein veganen Ernährung in allen Alters- und Lebensphasen“ auf, weil mich das Thema vor allem auf einen ethischen Ebene viel mehr bewegt.

    Viele Grüße
    Garnix (unter uns: in Wahrheit habe ich immer recht – dauert manchmal nur etwas, bis das alle erkennen)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s