Guckguck

Bin hier etwas in Rückstand geraten. Werfe am Wochenende mal einen Eimer Vitamin-D ein, lasse mir diverse Körperteile massieren und schaue, dass ich meine aktuelle Maulfaulheit überwinde.

Bis dahin übe ich hier kurz, ob mir noch was einfällt.

#Sprachlosigkeit – vielleicht sollte ich aufhören, morgens auf dem Weg zur Arbeit Seth Meyers Aufarbeitung des Trump-Themas auf Youtube anzuschauen. Ich muss zwar fast immer lachen. Aber das ist kein gutes Lachen.

#AllgemeineNiveaulosigkeit – mit meinem Ethik-Tierrechts-Gedöns habe ich inzwischen ja so gut wie alle vergrault. Das passt schon und geht in Ordnung. Aber manchmal lauern mir noch vermeintlich Hochbegabte (IQ > 150) auf und drücken mir die unreflektiertesten und dümmsten und falschesten (falsch, falscher am falschesten!) Texte rein. Ich übe weiter an meinem nonverbalen Gehbittewegkaufdireinbuchschaueinedokuoderhaltbittedenmundausdruck.

#CTSO – stehe ja privat in Kontakt mit Ärzten aus der Unfall- und Kardiochirurgie. Diese Ärzte sind ähnlich phlegmatisch wie meine hochbegabten Nervbacken. Die ersticken in ihrem Sumpf. Ich biete ihnen die schönsten Seile an und rufe aufmunterndste Worte rüber in den Sumpf. Bleibt aber ein schwieriges Unterfangen.

#DauertAllesImmerSolange? – ja! Um mal einen roten Faden zu spinnen: die Menschen kleistern sich mit tierischen Nahrungsmitteln so lange die Arterien zu, bis das Herz quietscht. Umstellung und Heilung auf und durch eine pflanzliche Ernährung ist ja eher so extrem und doof. Braucht man ja auch gar nicht. Gibt ja die Kardiochirurgie und Stents.

„Ein Stent (deutsch Gefäßstütze) ist ein medizinisches Implantat zum Offenhalten von Gefäßen oder Hohlorganen. Es handelt sich meist um eine Spiraldrahtprothese in Röhrchenform aus Metall oder Kunstfasern mit auxetischen oder mechanischen Eigenschaften zur Gefäßerweiterung.

Verwendung finden Stents zum einen in Blutgefäßen, speziell den Herzkranzgefäßen, um nach deren Aufdehnung (PTCA) einen erneuten Verschluss zu verhindern; eine solche Behandlung wird als Stentangioplastie bezeichnet.“

Und wie lange kann es denn so dauern, bis man das Prinzip verstanden hat, versuchsweise anwendet, die Wirksamkeit nachweist, ein FDA-Approval bekommt und das Ding standardmäßig einsetzt?

Je nach Betrachtungsweise acht bis 30 Jahre:

stents

#Halleluja & ÜbeDichInGeduld – mache ich doch. Aber ich hätte auch nix dagegen, wenn mal einer ein Machtwort spricht und den Dumboarschlöchern ringsrum das Maul stopft. Wird nicht passieren, ich weiß. Aber gut wäre es trotzdem.

Schönes Wochenende!

8 Kommentare zu „Guckguck“

  1. Hi, Anke.

    Könnte aber auch sein, dass bei sowas nur eine ordentliche Schweinepest (oder so) hilft: https://www.spiegel.de/panorama/leute/liliana-segre-holocaust-ueberlebende-erhaelt-polizeischutz-a-1295351.html

    200 Hassnachrichten am Tag sind schon eine Nummer.

    Ich habe meinen Eltern irgendwann mal vorgeschlagen, anzuerkennen, dass wir alleine vermutlich glücklicher wären, das Hab und Gut aufteilen, uns im freundlich voneinander verabschieden und jeder in einer Himmelsrichtung verschwinden könnten. Bin ja Einzelkind, habe aber den Hund dazugezählt. Jeder 25 %, jeder eine Himmelsrichtung.

    Wurde abgelehnt. Aber so schlecht war der Gedanke nicht, finde ich.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  2. Hallo Garnix,
    Nicht verzweifeln! Das klappt schon noch mit der Weltherrschaft!
    Bis dahin hier ein bisschen was zum aufmuntern und pushen 💪😉 (falls du den Song noch nicht kennst)

    Viele Grüße vom Känguru!

    Liken

  3. Ja Moin!

    Ich dachte ich gebe hier mal ein kleines Update meiner veganen Reise. Also, den Hunger, den ich am Anfang verspürt habe ist etwa nach einer Woche weggegangen. Jetzt bin ich auch nach einem Smoothie (ca. 1L) satt.
    Ich bin mit dem Kochen auf jeden Fall ein paar Level aufgestiegen (man kann leider keine Bilder anhängen, sonst hatte ich mal was gezeigt^^). Vorher habe ich immer irgendwas gemacht (oder was vom Dönermann oder Italiener geholt) um was zu essen zu haben, jetzt aber habe ich den Unterschied zwischen „Essen“ und „Speisen“ für mich entdeckt :P. Ein Großteil der Rezepte habe ich von dem Blog: https://veganmom.de/
    Familiär bin ich da noch relativ in the closet, einfach aus Bequemlichkeit meinerseits, da diskutieren noch nie was gebracht hat und ich auch noch nicht davon gehört habe, dass jemand seine Meinung nach einer Diskussion geändert hat (ich glaube sogar jemals). Das gilt natürlich nicht für die, die passiv Informationen aufsaugen (wie ich hier beim lesen :)).
    Leistungstechnisch bin habe ich auf einmal sehr viel mehr puste. Mache zwar regelmäßig Sport, aber es war ein unüblich großer Sprung festzustellen.
    Bin auch von den Körperpflegeprodukten noch einen großen Schritt Richtung Natur gegangen:
    Eins, Zwei, Drei.
    Ich habe auch schon seit über 2 Jahren kein Shampoo mehr verwendet (sondern nur Wasser und einmal pro Woche naturtrüben Apfel-Essig). Kann ich jedem empfehlen. Shampoos sind nämlich so eine fette Chemiekeule die wir uns da auf den Kopf schmieren, das ist weder gut für Haut noch Haar.
    Letzte Woche habe ich mal ein Stück selbstgemachten Kuchen gegessen (Schokobananencreme, jemand aus der Familie macht den fantastisch) um mal meine Geschmacksnerven zu testen (die ja bekanntlich antrainiert sind). Normalerweise konnte so viel davon essen, dass mir richtig schlecht geworden ist aber was soll ich sagen, der hat einfach nicht mehr geschmeckt. Dadurch, dass ich jetzt nur Obst und Gemüse esse, fühle ich mich viel leichter und der Kuchen hat einfach schwer und nicht sehr appetitlich geschmeckt. Mag evtl. trivial sein, aber ich fand es ganz interessant. 🙂
    Lieblingsessen bisher: Veganer Burger (mit Kidneybohnenpatties, selbstgemacht versteht sich) und Vegane Linsensuppe.

    Viele Grüße 🙂

    Jey

    Liken

  4. Moin Guru, ich nochmal!
    Ich bin auf einen sehr interessanten Vortrag von Milton Mills gestoßen zur Frage, ob denn der Mensch nun ein Fleisch- oder Pflanzenfresser ist:

    Ich finde, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Noch überzeugender kann man das aus einer biologischen Perspektive nicht darlegen 😀
    Schönen Sonntag dir!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s