Küken-„Zerkleinerung“

Vorgestern wurde das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Thema „Zerkleinerung männlicher Küken“ veröffentlicht.

Zur Illustration ein zweiminütiges „Zerkleinerungsvideo“ aus Kükenperspektive. Warnung: ist nicht so richtig lustig.

Das Urteil findet sich hier: https://www.bverwg.de/de/130619U3C28.16.0

Es bezieht sich unter anderem auf:

Art. 20a Grundgesetz:

Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.

Tierschutzgesetz § 1

Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Tierschutzgesetz § 17 

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.
ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder
2.
einem Wirbeltier

a)
aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder
b)
länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt.

Das Urteil dackelt um den „vernünftigen Grund“ im Kontext von Wirtschaftlichkeit herum und geht davon aus, dass der Gesetzgeber irgendwann mal Übergangsfristen hin zu einer kükenschredderfreien Zeit vorgibt.

@Vernünftiger Grund:
Heute und hier geht es um das gute Hühnerei. Oder anders: um den Menstruationsabfall von Hühnern (unbefruchtetes Ei usw.). Wie gesund, wertvoll und sicher der Verzehr von Hühnereiern so ist, kann man nachfolgend nachverfolgtem Email-Verkehr zwischen dem US-Landwirtschaftsministerium und der US-Eierlobby entnehmen. Ist lustig, kann man gucken.

Wenn wir US-Landwirtschaftsministerium folgen, fallen die Begriffe „healthy“ und „safe“ im Kontext mit Hühnereiern schon mal weg.

Und dann stellt sich, wie ich finde, schon relativ schnell die Frage, wie vernünftig die Menstruationsabfallindustrie Hühnereiindustrie per se ist.

14 Kommentare zu „Küken-„Zerkleinerung““

  1. Ok, jetzt reichts! Ich werd vegan! Hast du eine gute Webseite mit simplen veganen Rezepten (damit ich nicht den ganzen Tag in der Küche stehen muss)? Fleischersatz habe ich schonmal probiert aber schmeckt leider nicht so gut.

    Liken

  2. Hatte mich bisher noch nicht mit dem Thema befasst und schlimmeres befürchtet. Es beruhigt mich zu sehen dass die Tötung schnell und ohne Qualen erfolgt. Danke für die Aufklärung. Jetzt erst mal zu KFC!

    Liken

  3. @Rüdiger: beinahe hättest du mich mit deinem ignoranten Kommentar sprachlos gemacht. Drehen wir den Spieß mal um: hast du Familie/Freunde? Wie fändest du es, wenn z.B. deine Kinder oder andere dir nahe stehende Menschen durch einen Fleischwolf gedreht würden? Würdest du immernoch von „schnell und ohne Qualen“ sprechen?
    Denk bitte in einer ruhigen Minute mal darüber nach! Oder wie der Garnix es wahrscheinlich ausdrücken würde: Google in deinem Herzen…

    Liken

  4. Es ist nicht unbedingt zielführend Nutztiere zu vermenschlichen, oder? Aus dieser Diskussion kommt man nämlich nicht mehr raus…

    Bei uns kommen seit es sie gibt nur noch „Hähnlein-Eier“ in den Einkaufskorb. Die sind nicht viel teurer als normale Bio-Eier. Gerne würde uch auch die „Hähnleine“ selbst konsumieren, allerdings gibts bei uns sehr sehr wenig Geflügel und offensiv vermarktet wird es (leider) auch nicht.

    Liken

  5. @Slowroller: Mein Ziel ist nicht, Nutztiere zu vermenschlichen. Wozu auch? Mir geht es eher darum, den Leuten aufzuzeigen, wie extrem in puncto Nutztiere mit zweierlei Maß gemessen wird. Tiere sind genauso wie Menschen fühlende Wesen mit einem unbedingten Willen zum Leben. Das Problem ist, dass viele Menschen diese fixe Vorstellung / kulturelle Prägung besitzen, dass zwischen Menschen (oder gar Haustieren) und Nutztieren ein irgendwie gearteter Unterschied besteht, der das entschuldigt, was wir letzteren antun. Aber das ist meines Erachtens nur eine künstliche Unterscheidung und bullshit. Fühlendes Wesen bleibt fühlendes Wesen! Und es macht auf einer ganz grundlegenden Ebene keinen Unterschied, ob wir einem anderen Menschen oder einem Tier Leid zufügen.
    Und für alle, die sich für Mitgefühl für diese Tiere nicht erwärmen können: ich bin fest davon überzeugt, wir schaden uns damit selbst! Alles was wir tun, hinterlässt Spuren in uns, im guten wie im schlechten. Da zählt auch das Töten anderer Lebewesen dazu (direkt oder indirekt).
    Das soll definitiv kein erhobener Zeigefinger oder Moralapostelgehabe sein. Ich bin nur nicht gewillt, den Leuten ihre Vorstellungen / Meinungen unhinterfragt durchgehen zu lassen.

    Liken

  6. Hallo, Jey Nick.

    Erstmal und ohne dich zu kennen: ich hab dich lieb! Wenn du erlaubst, mache ich eine neue Liste auf „Ich werd vegan!“ mit dir als Namensgeber und erstem „Mitglied“.

    Aaaalso.

    Wenn du selber rumwurschteln willst:

    1) Kostenlose PETA ZWEI App installieren. Da findest du so gut wie alle veganen Lebensmittel, die es in Deutschand so gibt. Und zwar bewertet nach Geschmack (die Bewertungen stammen von Usern und machen meistens Sinn).
    2) Ich finde ihn als Person schwierig – aber sein Kochbücher sind sehr gut: einfach in der nächsten Buchhandlung mal die Attila Hildmann Bücher durchblättern
    3) Wenn du irgendein spezielles Thema hast – so was wie „wie ersetzt du Sahne beim Kochen?“ kannst du gerne fragen. Tina (mehr noch als ich) weiß alles darüber. (Antwort: https://www.alles-vegetarisch.de/lebensmittel/milchalternativen-und-desserts/sahne-und-quark-alternativen/ecomil-cuisine-chef-mandelcuisine-bio-200ml?number=A000356)
    4) Bei dem Ersatzzeug gibt immer mal Kram, der nicht wirklich schmeckt: nicht aufgeben und nachfragen. Musste selbst auch länger rumprobieren.

    Falls du dir mehr Unterstützung wünschst: https://challenge22.com/ – kostenlos und soll gut sein. Bitte Feedback geben, ob es für dich passt, falls du dich dafür entscheidest.

    Fühl dich gedrückt, viel Spaß und viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Garnix

    ps_
    Sorry für späte Reaktion: Notebook streikt und wurde gerade eingeschickt.

    Liken

  7. Hallo, Rüdiger.

    Danke für deinen Kommentar. Halt dich besser ran: KFC London hat kürzlich mit überwältigendem Erfolg und Feedback vegane „Sandwiches“ getestet, die nach kürzester Zeit und weit vor Plan ausverkauft waren. Geschmacklich müssen die richtig gut gewesen sein.

    Ich weiß natürlich, dass dich das nicht interessiert und dass du für die Mehrheit stehst. Das ändert aber nix daran, dass sich das Bewusstsein ändern muss und ändern wird.

    Bis es bei dir so weit ist, kannst du dir gerne einen anderen Spielplatz suchen.

    Viele Grüße und alles Gute
    Garnix

    Liken

  8. @Känguru
    Wenn du Dinge nicbt tun willst, wieso tust du sie dann gefühlte 5 Sekunden später? Seis drum – lebe den Menschen vor was dir wichtig ist, damit hilfst du vielen. Das mache ich auch – allerdings mit einem anderen Fokus.

    Mache das am besten mit gesenktem Finger – sonst wirst du oft das Gegenteil erreichen. Gutes Beispiel ist hier PETA – die schaffen es sogar Umweltschützer gegen sich aufzuhetzen, aber das ist ein anderes Thema.

    Liken

  9. Hallo, Känguru.

    ich danke dir sehr! Auch wenn ich gedanklich an einem anderen Punkt stehe.

    Traditionell sind/waren wir hier in moralischen Fragen tendenziell ja christlich/kirchlich geprägt. Kann man natürlich bestreiten – aber lassen wir für diesen Kommentar mal so stehen, weil ich an irgendwem/was die Entwicklung von moralischen Vorstellungen aufzeigen möchte.

    Die moralischen Positionen der Kirche im Laufe der Zeit:

    @Juden
    Martin Luther schwebte vor: ihre Synagogen niederbrennen, ihre Häuser zerstören und sie wie Zigeuner in Ställen und Scheunen wohnen lassen, ihnen ihre Gebetbücher und Talmudim wegnehmen, die ohnehin nur Abgötterei lehrten, ihren Rabbinern das Lehren bei Androhung der Todesstrafe verbieten, ihren Händlern das freie Geleit und Wegerecht entziehen…

    @Indianer-Ausrottung: passt, weil Indianer keine „Seele“ haben
    @Sklaverei: passt, weil die Schwarzen keine „Seele“ haben
    @Tierprodukte: passt, weil die Tiere keine „Seele“ haben

    (Quellenangaben kann ich nachliefern, wenn mein Notebook aus der Werkstatt zurückkommt.)

    Bitte wohlwollend berücksichtigen, dass ich zum Holocaust und der Rolle der Kirche nix schreibe.

    Moralische Positionen, die gestern noch der überwältigende Konsens und Standard waren, muten heute geisteskrank an.

    Was ich sagen will:

    ab dem Moment, in dem mir

    a. das milliardenfache Tierleid
    b. die Umweltaspekte
    c. die Alternativen in der Ernährung

    bekannt und bewusst werden, läuft für meine Begriffe eine innere Uhr, die mich nach einer gewissen Karenzzeit entweder zu einem Veganer oder zu einem brutalen Soziopathen macht.

    Sobald ich Alternativen habe und aus Gründen des Geschmackserlebnisses weiterhin Tierleid und Umweltzerstörung in Kauf nehme, wird das zu einer SEHR (a)moralischen Angelegenheit.

    Klingt jetzt eher drastisch und nicht wirklich kuschelig. Ist aber so – alles andere ist Augenwischerei.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  10. Dankeschön! Das mit der Liste kannst du gerne machen 🙂
    Ich habe auch schon auf Youtube etwas geforscht. Unglaublich wie jung die leute aussehen, wenn sie ein Leben lang nur Pflanzen essen. Ich bin Baujahr 1992, da habe ich also vielleicht noch Glück gehabt und früh genug die Kurve bekommen 😀
    Der Plan: Für 3 Wochen Rezepte zu haben (habe ich vorher auch so gemacht) und die dann durchrotieren. Habe auch noch „how not to die“ geguckt. Montag ist dann der erste Tag! Ich muss auch ganz ehrlich sagen, mir schmeckt Fleisch schon so immer weniger, je mehr man weiß was man da eigentlich isst (Hormone, totes Fleisch, Qualen etc.) Mit der Disziplin habe ich eigentlich kein Problem (bin ein Kaltduscher und mache 4-5 Tage Sport pro Woche).
    Btw Ich bin übrigens ein neuer Leser (habe dich über Aaron Clarey’s Video gefunden) und deinen Blog in meine tägliche Rotation mit aufgenommen 🙂
    Wahrscheinlich kaufe ich bald noch CTSO-Aktien 😀

    Grüße 🙂

    Liken

  11. Hallo, Jey Nick.

    Meine Freundin ist kalendarisch uralt (Jahrgang 1971) und wird des öfteren mit ihrer 20 Jahre jüngeren (fleischessenden) Schwester verwechselt. Ansonsten warte ich auf den Film „Game Changers“ und vertröste mir die Zeit mit http://oceanramsey.com/

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  12. Hi, Jey Nick.

    Vegetarisch so seit zehn Jahren. Und (wieder) vegan, seit ich vegan lebe (vorher auch vegetarisch). So zwei, drei Jahre.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  13. @slowroller:
    „Wenn du Dinge nicbt tun willst, wieso tust du sie dann gefühlte 5 Sekunden später?“ Das heißt, du hast in meinem Kommentar einen erhobenen Zeigefinger mitgelesen? Wenn ja, muss ich mir doch nochmal Gedanken machen. Das sollte wirklich nicht so wirken. In meinem persönlichen Umfeld bin ich eher vorsichtig mit sowas. Zumal ich selbst kein Heiliger bin und tierische Produkte konsumiere.
    Die Wucht in meinem Kommentar zielte auch eher noch in Richtung Rüdiger als in deine Richtung! Seinen Kommentar fand ich einfach nur zynisch, da sind wohl die Pferde mit mir durchgegangen ;-). Du wolltest wohl nur ein bisschen deeskalieren, nachdem ich mich recht konfrontativ in die „Diskussion“ eingeklinkt habe… Also nichts für ungut!
    In der Sache bleibe ich dennoch bei meiner Einschätzung: der Unterschied zwischen Mensch und Tier ist m.E. kleiner, als sich die meisten Menschen gerne einreden wollen. Töten bleibt töten, Leid bleibt Leid. Deswegen finde ich den Vergleich zwischen Mensch und Tier weiterhin angemessen, auch wenn das manche Menschen in unserem Kulturkreis vor den Kopf stoßen mag.

    @Garnix: Hast ja Recht. Man kann die Menschen zu nix zwingen und dem Thema und den damit einhergehenden Diskussionen auch gelassener begegnen. Aber so zynisch-destruktive Kommentare wie der von Rüdiger triggern das Gegenteil in mir. Hab ich wohl noch was mit mir zu klären…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s