Prometheus vs CTSO

Letztes Jahr wurde die Zulassung des CTSO Adsorbers in der EU um das Anwendungsgebiet des Leberversagens erweitert. Im Adsorber-Kontext geht es hierbei primär darum, toxisches Bilirubin möglichst schnell und effektiv aus dem Blutkreislauf zu entfernen. Auch wenn das die Leberfunktion nicht heilt, kann man so doch Zeit für den Patienten gewinnen – etwa im Hinblick auf eine anstehende Lebertransplantation. Andere Indikation:

„Akutes und „akut-auf-chronisches“ Leberversagen

Der bislang beste Adsorber im Markt stammt von Fresenius Medical Care bzw. dessen Tochter Fresenius Medical Care Adsorber Tec und hat den schönen Namen „Prometheus“. Beschrieben wird er beispielsweise hier:

Entgiftung bei Leberversagen

oder hier:

https://www.fresenius.de/apherese

Die einzigen mir zugänglichen Umsatzzahlen stammen aus 2015 und lagen bei etwa 10 Mio Euro – allerdings nicht nur für Prometheus, sondern auch noch für mindestens zwei andere Adsorber. Wäre spannend zu erfahren, wie sich der Umsatz seit 2015 entwickelt hat.

prome2

Jetzt die große Frage, wie schlägt sich „Prometheus“, der Titan mit gelegentlichen Adler-Besuchen im Vergleich? Glaubt man folgendem Slide aus folgendem Video (22:09)

prome1

und stellt dabei auf die Adsorbtion von Bilirubin ab, dann rund viermal schlechter als Cytosorb.

Ob das den schleppenden Vertrieb seitens Fresenius erklärt? Kann ich nicht beurteilen. Von außen betrachtet scheint man hier aber in direkter Konkurrenz zu stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s