60.000 Aufrufe

Ja, ist albern. Aber hier ist (fast) alles albern. Also. Im August 2019 haben wir zum ersten Mal die 60.000 Aufrufe geknackt. Bisschen eine Zangengeburt mit 47 veröffentlichten Beiträgen.

60000

In Summe gab es übrigens ganze 16 Finanzwesir-Referrer. Es kann also sein, dass der Finanzwesir die anderen Kinder doch lieber hat als mich! Naja, oder eben auf seinen Ruf achten muss.

60000_3

Nächstes Jahr gehen wir dann die 70.000 und 80.000 an.

Bin übrigens selbst ernsthaft gespannt, wie das hier so weitergeht. Mit inzwischen 65 Aktionären ist das schon eine Nummer. Was passiert, wenn der Kurs weiter implodiert oder doch noch dreht? Eieiei, da habe ich was angefangen. Egal, Hauptsache die Frisur sitzt noch.

Vor drei, vier Jahren habe ich (aus Versehen!) mal eine Straßenbahn beim illegalen Abbiegen gerammt. Schön im Berufsverkehr. Abhauen ging ganz schlecht, weil das Auto so halb unter der Straßenbahn hing (Totalschaden) und die Polizei sehr schnell da war. Macht man ja auch nicht.

Was dann folgte, war das beste Kommunikationstraining überhaupt. Und ich war schon in vielen Trainings. Geschätzte 200 Straßenbahninsassen mussten wegen mir ihren Nachhauseweg zu Fuß fortsetzen. Jeder einzelne davon lief an mir vorbei. Gefühlt war das die halbe Stadt vom Deutschrapper, Student, Malocher, Bänker bis zur Ur-Oma. Und ALLE hatten mir etwas mitzuteilen. Eigenartigerweise habe ich das ganz gut hinbekommen und weiß seit damals, dass Augenkontakt, eine feste Stimme und ein Lächeln überlebensnotwendig sein können.

Kann ich total empfehlen. Einfach mal eine vollbesetzte Straßenbahn lahmlegen.

23 Kommentare zu „60.000 Aufrufe“

  1. Werd nicht gierig 😉 – 16 Referrer ist eine sehr solide Quote. Und was den Ruf angeht: Der ist mir egal. Die Spidermann-Küchenphilosphie ist nicht so mein Ding.
    Wenn ich einen Chaos-Haken schlagen kann, bin ich dabei.

    Gruß
    Finanzwesir

    PS: Wenn es um die Börse geht, bist Du so maßlos und bei den Abrufen spielst Du in der Tagesgeldliga was die Wachstumsraten angeht. Warum nicht wenigstes die 100 K anstreben . Das wäre MSCI World. CTSO-Style wären: 200K bis Dezember 2020.

    Liken

  2. Hey Guru & Finanzwesir,
    Also ich bin vor etwa einem Jahr über die freitagsliste vom Finanzwesir hier gelandet…
    Wenn das nix wird, gebe ich Dir Albert einfach eine klitzekleine Mitschuld, dann muss sich Garnix nicht ganz so schlecht fühlen. 😉
    Wobei der Garnix mich wiederum zu intelligent investieren weitergeleitet hat, wodurch ich auf den Einzelaktientrip gekommen bin. Ob sich das am Ende auszahlt? Ich glaube ich wollte nur meinem Spieltrieb nachkommen.
    Um Albert zu beruhigen: ich habe keinen meiner ETFs verkauft, bisher ging nur frisches Geld oder gammeliges Tagesgeld in Einzelwerte.

    Wieso seid ihr beide eigentlich nicht beim Comdirect Publikumspreis nominiert?

    Beste Grüße
    Windsurfer

    Liken

  3. Hallo Windsurfer,

    „dann muss sich Garnix nicht ganz so schlecht fühlen“
    Der ist ja auch Guru, der meditiert das einfach weg.

    „Um Albert zu beruhigen:“
    Mach, was Du für richtig häst. Dein Leben, Deine Entscheidungen. Finanzielle Bildung bedeutet nicht: Tu was der Finanzwesir sagt. 😉

    Was die Comdirect-Sache angeht: Zu aufwending. Dann muss man dieses Logo auf den Blog packen (unbezahltes Branding für die Comdirect) und in jedem zweiten Newsletter um Stimmen betteln.
    Den Publikumspreis gewinnt nicht der, der die größte Reichweite oder den hilfreichsten Blog hat, sondern der, der die fanatischste Community hat.
    ETF-Heinis sind zu laid back. Fanatismus ist das andere Ende der Glockenkurve. Die meisten können sich nicht aufraffen, da rüber zu kriechen.
    Die Leute wollen ihr Problem „Was tun am Aktienmarkt“ erschlagen und sich dann wieder um das kümmern, was ihnen wichtig ist. Irgendein Gevote gehört nicht dazu.
    Und ich als Blogger bin da irgendwie auch nicht richtig motiviert. Ich frage mich immer: Wer profitiert da von wem. Der Blogger von der Bank oder die Bank vom Blogger? Ich sehe da für mich einfach keinen Reputationsgewinn. Die Plakette „Publikumsliebling der Comdirect“ macht mich nicht glaubwürdiger.

    Gruß
    Finanzwesir

    Liken

  4. Hi, Canstill.

    Ich glaube nicht, Mitteilung an die reinen RSS-Leser: ich lese erst Korrektur, wenn der Artikel schon veröffentlicht ist. Wer relativ tippfehlerfreie Artikel mag, immer schön im Web lesen.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo, Finanzwesir.

    @Superman-Küchenphilosophie: die ist aber gut. Viel besser als die Hantelbank-Magerquarkphilosophie. Wusstest du zum Beispiel, dass Schweine, die man vergast, sich mit rund 106 dB auf den Tod freuen (https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/deutschland-umstrittene-co2-methode-bei-schweineschlachtung-14169503-p3.html)?

    @Aufrufe: Naja, du übersiehst den Kontext – hier schreibt ja quasi ein Graslutscher-Gutmensch. Da sind die Widerstände und Anlaufzeiten etwas höher. Und den richtigen Durchbruch erwarte ich auch erst mit den Badehosenfotos.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  6. Hallo, Windsurfer.

    Es ist allgemein bekannt, dass der Finanzwesir auch Stolperfallen verlinkt. Macht der extra, damit du dann irgendwann einen Schrein für sein Buch, ein Finanzwesirganzkörperfoto und die ETF-Philosophie zusammennagelst. Alles von langer Hand geplant.

    @Comdirect: der Preis gehört eindeutig und für immer nach New York.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  7. Sein Buch habe ich natürlich schon 😉
    Schrein muss noch erbaut werden, wenn CTSO pleite geht (also nie).

    @tim aus NY: ich finds einfach geil, wie er mantramäßig fast täglich das gleiche schreibt: jeder kann reich werden, wenn er sparsam ist und alles an die Börse trägt. Das was der Frugalist vorhat, hat er vor 15 Jahren schon lang umgesetzt…

    Grüße
    Windsurfer

    Liken

  8. @Garnix: Es ist wieder Freitag Abend, und ich muss mich noch einmal als Mahner und Warner und Stimme der langweiligen Vernunft versuchen. Wenn Du jetzt aus CTSO aussteigst, Dein Haus für 550 TEUR verkaufst und ins Wohnmobil für 50 TEUR ziehst, weiter 5,5 TEUR im Monat sparst und 7 Jahre bei 5% p.a. nach Steuern anlegst (in ETF in 7 Jahre risikoreich, aber natürlich nicht unmöglich) bist Du durch (Nach Deiner Definition 1200 TEUR auf der hohen Kante) .

    2 Jahre mehr als geplant, aber was soll’s. Ich würde gerne tauschen.

    Warum nicht?!

    Gefällt 1 Person

  9. Hi, Windsurfer.

    Viel sympathischer und authentischer geht’s es, glaube ich, auch nicht. Von mir aus können die den Preis auch gleich in Tim Schäfer Preis umbenennen.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  10. Hallo, Erstrechtnix.

    Was wäre denn mein Motiv, aus CTSO auszusteigen?

    Leute, die das Ding im Einsatz sehen, versichern mir, dass es funktioniert. Es gibt Ärzte, die ohne Interessenskonflikte behaupten, dass das Ding Leben rettet. Inzwischen hätte ich Todesangst in Krankenhäusern anzutreten, die den Adsorber nicht einsetzen. Wir haben noch nicht mal verstanden, wie viele Indikationen es noch so gibt. Der Umsatz ist letztes Jahr um über 50 % gewachsen. Die Brutto-Marge wird dieses Jahr auf rund 80 % hochklettern. Mit Cytosorb XL wird es frische Patente geben, die potentiell 20 Jahre gelten. Davon abgesehen ist man Pionier und baut sich mit den Anwenderstudien ein Netzwerk und eine Vertrauensbasis auf. Wie man jetzt weiß, ist das Ding antibiotikakompatibel. Und es gibt genügend Hinweise, dass man spätestens mit Cytosorb XL eine ernsthafte Alternative hat, bei Antibiotikaresistenzen millionenfach Leben zu retten. Nebenbei: wenn wir die Studienkosten ausklammen, sind wir sehr nah dran am operativen Breakeven.

    Soll ich vor diesem Hintergrund wegen komischer Short-Attacken alles anzweifeln und die Flucht antreten?

    Keine Lust, sorry.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  11. @garnix: Hättest Du ggfs. Lust, einmal kurz zu erläutern, was Du unter antibiotikakompatibel verstehst und wie die Rettung durch Cytosorb XL bei Antibiotikaresistenzen funktionieren könnte? Danke.

    Liken

  12. @Garnix: Nicht wegen der Short-Attacke sondern wegen der offensichtlichen Gründe.

    Es ist halt eine kleine Bude mit einem Produkt à la „gute Story, Nutzen unbewiesen“ und laufender Finanzierung am Markt. Kann genauso gut auch explodieren – wie Du ja selbst sagst. Du siehst ja wo der Kurs aktuell steht, Deine Ansage war ja auch selber: Weniger Performance als ETFs und Du steigst um.

    Der eine Weg ist eine hochriskante Wette zur 1,2 Mio, der andere fast sicher wenn Du 7 Jahre durchhältst. Ist die Frage ob Du lieber spielst oder lieber Dein Ziel sicher erreichst.

    Liken

  13. Hi, Tooni.

    Gerne.

    @“antibiotikakompatibel“: meint, mir ist kein Fall bekannt, in denen Antibiotika in nennenswerter Menge durch den Adsorber aus dem Blutkreislauf entfernt wurden. Wir müssten uns so im Bereich von rund 5 % bewegen. Tenor: es können auch mit Adsorber normale Antibiotika-Dosierungen gefahren werden.

    @Antibiotikaresistenzen: Antibiotika verhindern die Vermehrung von Bakterien oder töten diese. Leider kommt es (nicht zuletzt durch massenhafte Antibiotikazugaben iin der Massentierhaltung – in 2012 etwa 1.620 Tonnen Antibiotika in der Tiermast nur in Deutschland) zunehmend zu Resistenzen. Die WHO geht in diesem Kontext weltweit derzeit von jährlich 700.000 Todesfällen aus (in Deutschland aktuell ca. 6.000). Die Zahlen wachsen erheblich. Prognosen gehen spätestens 2050 von locker 10 Mio Todesfällen pro Jahr aus. Das sind „Krebs-Dimensionen“. Es gibt Experten, die schlimme Sachen schon 2030 erwarten – siehe: https://garnixoderguru.com/2019/08/24/ctso-und-das-antibiotika-problem/

    @Cytosorb-XL: ist in der Entwicklung, baut auf dem vorhandenen Cytosorb-Adsorber auf, erweitert diesen aber um Polymer-Strukturen, die noch mehr Pathogene aus dem Blut adsorbieren. Fokus liegt hier derzeit auf Endotoxinen („Zerfallsprodukte von Bakterien, die im Menschen zahlreiche physiologische Reaktionen auslösen können). Das wird dann auch frisch patentiert. Die Idee dabei ist es, allen Schmodder aus dem Blut rauszufischen, was nicht ganz trivial ist, weil man gleichzeitig das gute Zeug drinlassen muss UND eine grundsätzlich wünschenwerte Antwort des Immunsystem nicht unterdrücken darf. Man fischt quasi die Spitzen raus, so sie auftreten und hält das Blut, das Immunsystem und die Organe in Schuss – im Zweifel ganz ohne Antibiotika.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  14. Hallo, Erstrechnix.

    @„gute Story, Nutzen unbewiesen“

    Es gibt grob zwei Lager: 1) die, die den Adsorber im Einsatz haben und auf das Ding schwören und bis zu 1.000 Stück davon in ihrer Klinik im Jahr einsetzen und 2) die, die den Adsorber nicht einsetzen, hunderte Fallstudien abtun, auf zwingende Beweise warten und dann noch mal überlegen möchten bzw. die von so gut wie nichts wissen und nichts lesen.

    @Du siehst ja wo der Kurs aktuell steht

    Das nennt sich Kursrisiko. Und der Kurs reflektiert leider nicht immer den Business Case – zumindest nicht so, wie ich ihn sehe.

    @Umsteigen auf ETFs

    So lange der Business Case für mich passt, bleibe ich an Bord.

    @Ist die Frage ob Du lieber spielst oder lieber Dein Ziel sicher erreichst.

    Kannst du mir eine Seite nennen, die sich ähnlich intensiv und exklusiv mit EINEM Investment auseinandersetzt? Und bitte noch mal nachlesen, was die Großmeister so zur Diversifikation sagen: https://garnixoderguru.com/2018/05/18/diversifikation/

    Auch ein breites ETF-Investment trägt locker ein 50 – 75 %iges Kursrisiko bei einem vergleichsweise bescheidenen Upside-Potential.

    Das Blog hier zeigt nur die Eisspitze dessen, was ich zu diesem Investment an Infos zusammentrage. Und, ja, die Volatilität ist brutal. Aber es muss auch niemand verstehen oder nachmachen.

    Danke dennoch für die warnenden Worte und viele Grüße
    Garnix

    ps_
    Weil heute Sonntag ist, kommt noch ein Ethik-Nachschlag: nach allem, was ich weiß, rettet dieses Unternehmen heute schon MASSENHAFT Menschleben.

    Liken

  15. @Garnix: Glaube ich Dir alles, mein Punkt ist aber: Du kannst Dein Ziel fast sicher mit Ausdauer und kaum Extraarbeit erreichen. Trotzdem wählst Du den hochriskanten und extrem rechercheaufwändigen Weg.

    Wenn Dein Ziel wäre „10 Mio in 5 Jahren“, dann bleibt keine andere Wahl. Aber so erscheint mir Deine Strategie unnötig risikoreis.

    Ich lese aber gerne weiter mit. Es ist auf alle Fälle unterhaltsam. 🙂

    Liken

  16. Hallo, Erstrechtnix.

    Die Recherche macht großen Spaß, weil das Thema spannend ist. Heiliger Gral mit einem guten Schuss Ethik und so.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  17. Hallo Garnix,

    top. Bist Du eigentlich schon mal im Deerpark Drive oder am Müggelseedamm gewesen? Als Vertreter der 1% sollte ein Meeting mit Dr. Chan ja das Mindeste sein, um Deine Hypothesen zu hinterfragen.

    Gruß
    Erstrechtnix

    Liken

  18. Hi, Erstrechtnix.

    Naja, ich bin ja jetzt nicht wirklich mandatiert für irgendwen zu sprechen.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s