CTSO Short-Attacke

Präludium
„Zwischen Ihrem Sternzeichen und Merkur besteht ein Deal: Wann immer er regiert, sitzen Sie bei der Verteilung der guten Chancen ganz vorne. 2019 ist Merkur wieder einmal an der Reihe –also wird es ein Glücksjahr für Sie.

Als Extra gibt es noch das ganze Jahr über Begleitschutz von Saturn und Pluto. Sie halten Schwierigkeiten ab. Uranus wiederum im freundlichen Trigon sorgt für Abwechslung, damit es 2019 nicht langweilig wird. Außerdem – hört, hört! – sorgt er für mehr Geld durch einen Nebenjob. Und weil es so schön ist, gibt es noch ein ganz besonderes Extra oben drauf: Neptun steht Ihrem Sternzeichen gegenüber in Ihrem Partnerhaus. Achtung Leute! Neptun wird Sie mit Liebeswellen überschütten.“

Das ist mein Jahreshoroskop. Weiß jemand, ob Astrologen eine Haftpflicht haben? Kann man die verklagen? Da steht GARNIX von Degradierung und Short-Attacken.

Short-Attacke
Ich würde annehmen, dass der Shortie heute den Spaß seines Lebens hatte. Glückwünsche dazu. Sehe das wie Kuma: grandioses Timing mit einem verheerenden Tagestief bei 3,68 USD. Das zieht einem schon mal die Luft raus. Ich verlinke unten noch mal das Jim-Cramer-Geständnis-Video in Sachen Short-Selling, das Aufklärung leistet, was man so als Shortie anstellen kann.

c1

Einer der amerikanischen Aktienkollegen hat heute mit einem Vertreter von CTSO in den USA telefoniert, die ihrerseits den ganzen Tag mit den größeren Investoren am Telefon waren. Nachdem der Schaden schon angerichtet war, hat man sich wohl entschieden, den ganzen Seeking Alpha Artikel mit einer simplen Ad Hoc in Sachen EU CE Mark Renewal zu kontern, ohne groß auf die ganze Kacke einzugehen.

Hat mir gefallen und findet meine volle Zustimmung. Und für einen relativen Rebound auf 4,77 USD hat’s auch gereicht.

Der SA-Artikel ist elend lang. Ich hatte angefangen, den in Einzelteile zu zerlegen und jedes Stückchen zu kommentieren. Das wären aber locker so 30 DIN-A4-Seiten geworden. Deshalb ein bisschen kompakter.

Revenue could decline 70%+ in 2022
Angeblicher Grund: in 2022 verliert man die Zulassung in der EU. Klingt scheiße, stimmt aber nicht. Wer die neue, ab 2020 greifende MDR (Medical Device Regulation) der EU und beispielsweise den Artikel 56 darin lesen will:

mdr

Quelle: https://www.medcert.de/wp-content/uploads/files/zukunft-ce-kennzeichung/Verordnung%202017-745%20%C3%BCber%20Medizinprodukte%20vom%2005.%20April%202017%20%28deutsche%20Fassung%29.pdf

Die vermutlich einzige Reaktion auf die Short-Attacke wird nachfolgende Meldung sein und bleiben:

„MONMOUTH JUNCTION, N.J., August 15, 2019 – CytoSorbents Corporation (NASDAQ: CTSO), a critical care immunotherapy leader using its CytoSorb® blood purification technology to treat deadly inflammation in critically-ill and cardiac surgery patients around the world,announced that CytoSorb has received renewal of its European Union CE Mark through May 2024 and ISO 13485:2016 Full Quality Assurance System certification of its manufacturing facility through September 2022.

Mr. Vincent Capponi, Chief Operating Officer of CytoSorbents stated, „I am happy to announce CytoSorbents successfully completed its CE Mark and ISO13485:2016 re-certification audits. These certificates cover CytoSorb and our new manufacturing facility commissioned in June 2018. The success of this renewal of the CE Mark and recent audit is a reflection of CytoSorbents‘ ongoing commitment to quality. I am very proud of our quality, manufacturing, and research teams that contributed to these accomplishments.“

Dr. Phillip Chan, MD, PhD, Chief Executive Officer of CytoSorbents Corporation stated, „We are pleased to have achieved these important milestones, enabling us to continue manufacturing, marketing and selling CytoSorb throughout all of our existing countries, and in future countries that accept E.U. regulatory approval through the next renewals. CytoSorb continues to grow in adoption and usage throughout the world, and is generating an increasing amount of new positive clinical data, because it is helping physicians stabilize and regain control of their patients in a wide variety of critical illnesses and complications of cardiac surgery. The patients that CytoSorb treats are among the sickest of the sick in the hospital, where no therapy in the past has been able to impact poor overall outcomes. We, our partners, and the growing number of physicians and healthcare workers around the world, have seen how CytoSorb is different, and are proud that CytoSorb has been used in more than 67,000 treatments, up from 46,000 a year ago, as a powerful therapy to help save lives. We are on a mission to make this therapy available to the tens of millions of patients each year who are dying or being disabled from life-threatening illnesses.“

Dr. Chan continued, „Having completed our strongest quarter ever in CytoSorb sales with an expansion of our blended product gross margins by 200 basis points to 76%, and with a solid cash position of approximately $20 million, we are confident in even stronger growth ahead, driven by the addition of many talented new people in sales, marketing, clinical, manufacturing, and quality, many of whom will start over the next several months. We are convinced that we are in the right place and time, with the right people, and the right product to drive further success of our company, and we are grateful to all of the people who have helped to support this company and make this therapy a reality.“

Seitens CTSO hat man also ganz frisch TUEV. Mehr geht nicht in Sachen Zulassungsdauer. Dass man den Zulassungsprozess samt -kriterien im Sinne einer besseren Patientsicherheit verschärft hat, passt schon, wenn man unterstellt, dass der Adsorber funktioniert, und wir bis 2024 ein Füllhorn an positiven Studienergebnissen haben werden (zu den zitierten Studien komme ich noch). Und noch mal: ALLE medical devices müssen auf den Prüfstand. Das hat spezifisch mit CTSO null zu tun.

Das mit 2024 konnte der Shortie aber heute morgen nicht wissen, dachte halt, dass Ding ist von 2011 und muss 2022 rezertifiziert werden.

Company History
Alle haben irgendwann mal angefangen und irgendwie Geld eingesammelt. Das mit den Royalty Fees war nie ein Geheimnis, steht ja im 10-K. Die CVs der Executives passen für mich: https://cytosorbents.com/about/executive-management/

Trotzdem Kompliment: 1-a schöne mexikanische Kreuzung rausgeecosiat (ihr habt inzwischen ja hoffentlich von Google auf Ecosia umgesattelt!)

Umsatzzuwachs wird 2019 nur bei 3 % liegen
Hier verweist der SA-Artikel auf einen Minimum-Forecast von Dr. Chan, der erwartet, dass der Umsatz H2 2019 größer ausfällt als in H2 2018. Keine Sau inklusive Dr. Chan weiß, wie der Umsatz 2019 ausfällt. CTSO ist umsatztechnisch eine verhältnismäßig kleine Klitsche und jede größere (Stocking-) Order, die reinkommt oder ausbleibt, lässt alles hin- und herwackeln. Und allein die relativen Währungsverluste stehen 2019 vs 2018 locker für 2 Mio USD weniger Umsatz. Dass man im vollen Galopp den Vertrieb umstrukturiert und erstmal Salespersonalschulungsbedarf hat, darf man gerne auch berücksichtigen. Gab es alles in 2015 in ganz ähnlicher Form schon mal.

Studien und allgemeines Blabla
These: wenn das Ding funktionieren würde, wäre man schon lange aufgekauft worden, wird aber nix, weil die Studien ja alle scheiße sind. Und weiter: wenn das Ding seit sieben, acht Jahren in der EU zugelassen ist, warum ist das Ding dann noch nicht längst durch die Decke gegangen?

Erklärung(swiederholung):

1. Man führt Studien aus der Frühzeit an, in denen man den Adsorber vor lauter Angst nur jeweils sechs von 24 Stunden im Einsatz hatte. Das war nix halbes und nix ganzes. Man dachte, man bringt die Patienten um oder wäscht zumindest alle vermeintlich überlebenswichtigen Medikamente aus dem Blut der Patienten. Tenor dieser Studien: bringt garnix, das Scheißding. Ab 2016 wurde man mutiger. Teilweise geht es heute so weit, dass man den Adsorber alle vier bis sechs Stunden wechselt und das im Zweifel tagelang, bis der Blutdruck wieder funktioniert bzw. die Organe wieder ordentlich Sauerstoff bekommen. Hatte ich erwähnt, dass man das Ding inzwischen in der Pädiatrie bei 2 Tage alten Säuglingen einsetzt (und diese nebenbei auch noch rettet)?

2. In den Studien geht es oftmals um Patientengut mit einer Sterblichkeitswahrscheinlichkeit von locker 90 %. Der Adsorber wurde und wird oft viel zu spät und zu larifari angeklemmt (Hallo, Uniklinik München). Teilweise ist das Gewebe schon hinüber. Wenn dann so eine Schnarchhaube schreibt „bringt nix, ist ja trotzdem verreckt.“ verdient er einen Arschtritt eine Schulung in Kliniken, die inzwischen klare Einsatzprotokolle für den Adsorber (IL-6 > 2.000 pg/ml ab an den Adsorber) und überragende Erfolge haben, nicht nur was die Patienten sondern auch was deren Kostenmanagement betrifft (Intensivzeiten).

Hemodefend hat man schleifen lassen und Cash verbrennt man auch noch die ganze Zeit

CTSO hat inzwischen so um die 180 Mio USD steuerwirksame Anlaufkosten angehäuft. Studien kosten ein Mördergeld (von der REMOVE-Studie, die von den deutschen Steuerzahlern bezahlt wird, abgesehen). Mir fallen aus dem Stand fünf bahn- und paradigmabrechende Studien ein, die man SOFORT angehen müsste – in großen randomisierten Kontrollstudien, die aber locker 60 – 80 Mio USD kosten würden.

Hierzu bitte mal den Artikel: https://garnixoderguru.com/2019/08/03/multiple-traumata/ lesen und kurz überlegen, warum sich drei bedeutende Unikliniken aus Deutschland und der Schweiz hier beim Thema Traumata zusammentun.

Wenn man den möglichen Impact bei Traumata und Leberschäden in Betracht zieht, ist es ein ethisches Drama, dass Patienten weltweit noch Jahre warten müssen, einfach weil das Geld noch zu knapp ist, um seitens CTSO mit großen RCTs loszulegen.

Muss aber nicht jeder verstehen. Man kann stattdessen auch Fotos von seinem 0,69 Euro Magerquark machen und lamentieren, dass die Kackfirma ja nur Geld verbrennt.

Und weil das heute so viel Spaß gemacht hat, hier der angekündigte Blick hinter den Shortie-Zaun.

8 Kommentare zu „CTSO Short-Attacke“

  1. Moin Garnix,
    Schicke Analyse. Ich bin beruhigt, dass du es nicht warst, der mit deinen zwei duzend Anteilen den Kurs ins trudeln brachte.
    Ich habe die Gelegenheit genutzt aufzustocken. Solche Schnäppchenpreise gibt es vermutlich nicht so oft. Immerhin schon 19% gut gemacht. Vergessen wir mal die Anteile die schon in meinen Depot lagen 😉
    Sonnigen Tag!
    Windsurfer

    Liken

  2. @Windsurfer
    Wie ist Dir das denn gelungen? Der Kurs fällt wie ein Stein mit zunehmender Geschwindigkeit.

    Liken

  3. Ich hatte vor ein paar Wochen bereits ein Abstauber-Limit bei USD 3,96 gesetzt und meine Order über 1000 weiter Stücke ist gestern Abend prompt ausgeführt worden.
    Mittlerweile sind wir ja auch schon wieder bei USD 4,77

    Liken

  4. @daniel: Zoom mal rein in tagesansicht oder Wochenansicht. Man konnte gestern bequem unter 4 Dollar kaufen. Haben hier ja einige macht. Muss man sich nur trauen und den cash parat haben. Leider hat’s bei mir nur für 250 Anteile gereicht. Habe jetzt 3583 Stk.
    Merke: nicht alle börsenweisheiten stimmen 😉
    Grüße
    Windsurfer

    Liken

  5. Short-Attacken bestehen selten aus nur einer solchen Aktion, siehe Wirecard. Die nächste Zeit wird eher volatil mit weiteren Ausschlägen nach unten. Wobei die meisten Stopp-Losses nun erstmal abgefischt sein sollten. Nichtsdestotrotz konnte ich mich auch nicht beherrschen und bin nun mit 300 Stück zu 3,60€ dabei (Dollarkurs seh ich nichtmal bei TradeRepublic). Wollte mich mit solchen Zockereien eigentlich zurückhalten, aber so ein paar Promille Beimischung sind schon ok. Schlimmstenfalls wird es als teure Sportwette deklariert, der Tipp kommt schließlich von Günter Netzer 🙂

    Liken

  6. Hi, Tom.

    Du hast einen Namensvetter mit 2.700 Aktien und wurdest in der Aktionärsliste gerade zu Tom2 umgetauft. Aktuell müssten dir so um 124 Daumen gedrückt werden, was die Kursentwicklung betrifft. Herzlich willkommen und viel Spaß hier im Rekord-Minus-Blog.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s