Q2 2019 Senf

Kein Befreiuungsschlag aber ein ganz ordentlicher Rebound bei steigender Brutto-Marge von jetzt 76 %. Währungsbereinigt wäre man bei 6,2 Mio USD reinen Sales-Umsätzen gelandet. YOY haben wir auf Quartalsbasis währungsbereinigt ein Umsatzwachstum von aktuell rund 20 %.

Heimlich und in Wahrheit finde ich das ein bisschen dürftig. Optimistisch stimmen mich aber so kleine Hinweise wie die von Dr. Steiner, dessen Telefonverbindung leider sehr schlecht war. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, hat man vier Jahre lang erfolglos an den Helios-Kliniken rumgebaggert. Und in letzter Zeit scheinen sich da ein paar Türen zu öffnen. Wird auch mal Zeit, zumal die Dinger zu Fresenius gehören.

Das Transcript gibt es vorübergehend hier kostenlos: https://seekingalpha.com/article/4282361-cytosorbents-corporation-ctso-ceo-phillip-chan-q2-2019-results-earnings-call-transcript?part=single

Man wird also noch ein bisschen Tee trinken und sich in Geduld üben müssen. Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Umsatzwachstum YOY bitte wieder bei 50 %.

19 Kommentare zu „Q2 2019 Senf“

  1. „Dürftig“ ist genau das richtige Wort für das Ergebnis. Da muss man nichts schönreden.
    Schulnotentechnisch bewegen wir uns zwischen einer 4 und einer 5. Das Wachstum hat sich spürbar verlangsamt und es scheint offensichtlich, dass allein durch geschicktes Verkaufen das Ding sich nicht etablieren lässt.
    Rein fundamental ist CTSO beim aktuellen Wachstum sogar mit Price/Sales von 9 hoch bewertet. Da schwingt noch immer die Hoffnung nach dem 50% YoY-Wachstum mit.
    Ich sehe null Raum für Kursfantasien.
    Es geht anscheinend nur voran, wenn endlich wissenschaftliche Meinungsführer überzeugt sind und darüber die Verkaufszahlen von alleine anspringen.
    Deswegen sehe ich die wachsenden Anstrengungen und Ausgaben im Vertrieb kritisch und würde das Geld lieber bei R&D sehen.

    Grüße und gute Besserung fürs Auge!

    Liken

  2. Moin.

    So, statt 0,4% Negativzinsen bei Flatex zu blechen, habe ich AT&T-Dividenden in 60 Cyto-Aktien getauscht. Nachkauf just günstig. 160 jetzt insgesamt – nur so zur Info, damit deine 1%-Rechnung stimmt 😉

    Go CTSO Go… Gruß, Arne

    Liken

  3. Analystenerwartungen übertroffen. Kurs schmiert trotzdem ab. Offenbar sind die Erwartungen der Anleger hier noch größer gewesen.

    Liken

  4. Das Problem, wenn solche „Wale“ wie Wippie und Garnix mit im Boot sitzen, ist, wenn die den Glauben in die Story verlieren und die Reißleine ziehen. So, enttäuscht von dem „Q2 2019 Senf“, vielleicht geschehen. Das kann die Kurse bei Small Caps schnell ganz schön treiben.

    Viel nerviger stößt mir allerdings auf, wenn nach solchen Events, die nun wirklich niemand vorhersehen kann (gerade wenn es wie der Windsurfer schreibt in einer Übertreibung mündet), die Mahner und Warner unter ihren Steinen hervorgekrochen kommen und a posteriori den metaphorischen Zeigefinger heben und anderen ihre schier unerschöpfliche Weisheit um die Ohren zu hauen meinen: „Ich hab’s euch doch schon immer gesagt! – Das Ding ist und bleibt ein roher Krepierer!“ Hilft niemandem und ist verlogen. Schließlich werden die Klugscheißer mit funktionierendem Rückspiegel, sollte die Sache umgekehrt verlaufen, ja auch nicht ehrfurchtsvoll das Haupt senken, ob der guten und fundierten Analyse.

    Ich denke und glaube auch immer noch, dass sich das Blatt wenden kann. Wir wissen alle, dass die Börse kurzfristig nicht immer rational ist, in the longe run, sich der Kurs aber dem fairen Wert annähert, vorausgesetzt die Filter-Kollegen machen weiterhin einen guten Job.

    Liken

  5. Hallo.

    Das gestern war ein schöner Tritt in die Weichteile. Da kann einem auch mal die Luft wegbleiben. Wer immer sich hier jetzt auskotzen will, hat mein volles Verständnis. Wippie, der gerade in Konstanz ist, rief mich an. Für UNS ist der Kursverlauf grober Quatsch. Ich selbst habe ja letzte Woche zu 7,15 USD nachgekauft und für mich hat sich mit den Zahlen (immerhin ein Rekordquartal, das die meisten Analystenerwartungen übertroffen hat) nichts grundlegendes geändert. Mit den (Fall-)Studien gibt es hunderte Indizien, wie wichtig und wertvoll der Adsorber ist. Die Schwankungen im YOY-Wachstum mit verhältnismäßig riesigen Stocking-Orders muss man der Firma meiner Meinung nach in diesem Umsatz-Stadium zugestehen – zumal man den Vertrieb in letzter Zeit stark in Richtung Direktvertrieb umgebaut hat.

    Wer investiert bleiben will, mein Tipp: nicht dreimal am Tag ins Depot gucken, die Zeit lieber mit der Lektüre von Fallstudien verbringen.

    Ich selbst bin leider etwas klamm, habe aber noch ein bisschen Geld lockermachen können und kaufe in den nächsten Tagen bei Kursen unter 6 USD nach.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  6. Ein stark konzentriertes Portfolio mit 3-4 Werten von denen man überzeugt ist tut es auch für den stattlichen Nervenkitzel, reduziert aber das Risiko bereits extrem.

    „All in + leverage“ auf einen Wert ist natürlich unterhaltsam, ich lese hier sehr gerne mit.

    Aber wie auch Garnix schreibt: Es ist absolut nicht zum Nachmachen geeignet, jeder muss den Totalverlust vor Augen haben.

    Liken

  7. Ich bin ja kein „typischer“ Mahner und Warner, sondern selbst auch Aktionär. Darum sage ich gerne noch einmal all denen, die hier vielleicht einfach etwas nachkaufen ohne sich selbst damit zu beschäftigen, dass die reinen Fundamentaldaten der Firma CTSO absolut nicht hervorstechen, sondern eher abschrecken sollten.
    Der Kursverlauf und die jetzige Bewertung sind aus meiner Sicht völlig normal. Natürlich hatte der Markt die Erwartung, dass ein weitaus deutlicherer Anstieg des Umsatzes eintritt, zumal der Chef dieses in Aussicht gestellt hatte und zumal man den Vertrieb auf neue Länder ausgerollt hat und beim letzten Earnings Call vor drei Monaten zum Besten gab, dass der Verkauf dort noch nicht wirklich angesprungen sei. Außerdem hat man ja schon wieder vorauseilend mitgeteilt, dass derzeit ganz Europa Urlaub macht und in Q3 deshalb niemand den Absorber kauft.
    Die Firma macht keinen Gewinn und deshalb ist der Kursverlauf eine reine Projektion der Wachstumsrate. Der schöne Berg im Chartverlauf 2018 ist entstanden, als es ein YoY-Quarterwachstum von 61 % gab. Jetzt dümpelt man bei 8%. Das sind völlig verschiedene Situationen, die für die kurzfristige Kursentwicklung ganz klar eine Richtung vorgeben.
    In den „Visionen“ und Annahmen von Garnix macht die Firma immer Gewinn über eine stolze Marge von 50%. Das ist aber derzeit nicht der Fall. Ein Bewertungsansatz über Price/Earnings ist doch aktuell gar nicht möglich. Schaut man sich stattdessen Price/Sales an, merkt man im Peergroup-Vergleich, dass der Markt eigentlich noch ganz gnädig mit der Firma umgeht. D.h. ich bekomme anderswo für mehr Wachstum bessere Kurse. Als Beispiel sei die Firma Vericel (VCEL) genannt. Auch Sektor Biotech, auch etwas Schönes erfunden, auch noch ohne Gewinn aber mit Wachstum. Die wachsen 36% YoY im Vergleich zu 21% CTSO. Trotzdem haben sie einen kleineren P/S Faktor von 7,96 im Vergleich zu CTSO (8,69).
    VCEL hat kurstechnisch in den letzten 5 Jahren den S&P 500 (Total Return) um den Faktor 7 übertroffen. CTSO hat im gleichen Zeitraum kurstechnisch gar keinen Gewinn erbracht, sondern Verlust. Das sagt nichts über die Zukunft aus, zeigt aber auf, dass im Grunde VCEL deutlicher solider ist und eine bessere Bewertung als CTSO haben müsste. Der Umstand, dass es eben nicht so ist, bedeutet, dass noch immer hohe medizinische Erwartungen bei CTSO eingepreist sind.
    Man kann es durchaus so deuten, dass der Kurs aktuell vielmehr Potential nach unten beinhaltet, als nach oben. Allen die ein hoher Berg im Chart mit anschließendem Kursabfall magisch anzieht, weil sie darin eine Chance sehen, kann ich diesen Artikel empfehlen:
    https://www.mr-market.de/der-ankereffekt-und-unser-affenhirn/
    Wer derzeit meint, dass CTSO nicht fair bewertet ist, darf mir gerne erklären warum. Es wird hier scheinbar oft blind ein jahrelanger Underperformer gekauft und dann beschwert man sich oder man wundert sich zumindest, dass die Kursrakete nicht zündet.

    @Garnix: Nachkauf ist nicht die Lösung, sondern Diversifikation. Mit einer kleinen Schar wohlausgesuchter Firmen, könntest Du die Zeit für Dein Geld sicher sinnvoll nutzen…

    Ich selbst finde die medizinische Seite weiterhin spannend und drücke CTSO alle Daumen. Meine bescheidene Aktienzahl halte ich, weil es dann noch spannender ist. Finanzielle Erwartungen sind damit nicht verbunden. Verkauft wird natürlich nicht, der Totalverlust war ja einkalkuliert.

    Liken

  8. Hallo, Kuma.

    Danke für deinen Kommentar und den Vergleich zu VCEL. Nur kurz zu deinem VCEL-Vergleich: ich habe mir gerade dazu auf finanzen.net die Umsatzentwicklung je Aktie angesehen.

    VCEL:
    2014 – 2,47
    2015 – 2,15
    2016 – 2,35
    2017 – 1,92
    2018 – 2,26

    CTSO:
    2014 – 0,29
    2015 – 0,19
    2016 – 0,37
    2017 – 0,55
    2018 – 0,73

    Auf Jahresbasis ist CTSO letztes Jahr beim Salesumsatz um 50,5 % gewachsen. Der Umsatz von VCEL um 42,1 %.
    Das ganze bei einer höheren (Brutto-)Marge und dem größten denkbaren Umsatzpotential überhaupt in dem Bereich.

    Es ist sicher legitim, sich den YOY-Trend auf Quartalsbasis anzuschauen. Frei nach Warren Buffett, der teilweise davon spricht, die Quartalsberichte zu ignorieren und eher auf Jahresbasis zu agieren, kann man das aber auch als zu hektisch bzw. zu volatil ansehen.

    Ist jetzt vielleicht nicht die größte Überraschung der Welt: aber ich denke, CTSO muss sich in deinem Vergleich nicht verstecken.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  9. Ich will VCEL gar nicht bewerben. Es ging mir um ein Gefühl für den P/S Faktor. Da passen die Ähnlichkeiten schon ganz gut.
    Trotzdem: Gesamtumsatzplus in den letzten 5 Jahren – CTSO 504%, VCEL 2.192%
    Das Wachstum war also deutlich größer. Wurde halt nur etwas verteilt. Das kommt bei CTSO ja auch noch… 😉
    Na klar gibt es für beide Marktpotentiale. Für CTSO vielleicht (!) auch die Größeren. CTSO arbeitet weiterhin an der Erschließung der Markpotentiale, die anderen sind eventuell schon zwei Schritte weiter.

    Der Vergleich beider Firmen ist nicht nötig. Wollte nur sagen, dass CTSO durchaus fair bewertet ist. Nach drei enttäuschenden Quartalen (fast ein Jahr übrigens) muss jetzt ein neuer Anlauf her. In Q3 wird der aber auch nicht gelingen, es sei denn, es gibt ein paar Lagereinkäufe in den neuen Verkaufsländern.
    Ich hoffe auf positive Nachrichten aus Israel und setzte auf Dich, uns frühzeitig zu berichten.
    Danke für alle Infos, die Du fortwährend bereitsstellst!

    Liken

  10. Hi, Kuma.

    Vermutlich haben wir andere Taschenrechner oder verwenden andere Zeiträume.

    VCEL – Umsatz
    2014: 28,8
    2018: 90,86

    Macht bei meinem Taschenrechner 215 % Umsatzzuwachs (Umsatzwerte wieder von finanzen.net)

    CTSO (reine Salesumsätze)
    2014: 3,135
    2018: 20,143

    Macht bei meinem Taschenrechner 542 % Umsatzzuwachs.

    Davon abgesehen: für Q3 bin ich leider auch neutral bis skeptisch. Großes und schnell zu verwirklichendes Umsatzpotential sehe ich bei den Helios-Kliniken: die sind vor Ort und können ruhig langsam mal aufwachen. Ganz grob sehe ich hier allein kurzfristig 10 Mio USD Umsatzpotential in Deutschland. Jedenfalls hoffe ich, dass Dr. Steiner die nicht ohne Grund erwähnt hat.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  11. Dann haben wir andere Zeiträume. Ich habe die Daten von SeekingAlpha, da geht es bis zum letzten eingetragenen Quartal, also derzeit ein halbes Jahr aktueller als Deine Quelle. Ist ja direkt im ersten Diagramm im Reiter „Growth“ abzulesen.

    Liken

  12. Passt zwar nicht zu euren Rechnungen, aber der Vericel-Kurs zeigt auch „schön“, was mit so einem Unternehmen kurstechnisch passieren kann.. Haben die auch mal die Ausrichtung/Produkte geändert oder sind das reine „Hoffnungsschwankungen“?
    1989 gegründet mit Kursen über 1000 Dollar, dann runter auf unter 40, wieder rauf auf 600, dann 2015 ein Kurs von 3 Dollar (!!) und aktuell so bei 20 unterwegs.. puh.

    Liken

  13. Hallo Daniel,
    dass, was die Fimra Vericel jetzt macht, machen die erst seit 2014, als sie eine Geschäftssparte von Sanofi übernommen haben. Der Langzeitkurs ist in diesem Fall also unbedeutend und hat nichts mit dem derzeitigen Geschäftsmodell zu tun.
    Ich bin dort nicht investiert, habe sie nur auf der Watchlist.

    Liken

  14. Hallo miteinander,

    Kleines Zitat vom Wesir: „Merke: Kurzfristig gesehen müssen Aktienkurs und Geschäftsmodell einer Firma nicht immer korrelieren.“
    Schon klar, wissen alle, sind ja alle schlaue Köpfe hier.
    Aber konzentrieren wir uns auf’s wesentliche, egal was der Kurs gerade treibt. YOY Umsatzwachstum von 20% ist trotzdem nicht zu verachten. Das Potential bleibt riesig. Immer wenn ich durch die Klinik latsche denk ich mir das… Und mein Arbeitgeber ist noch moderat groß…
    Grundlegend hat sich doch nix weiter geändert. Der Adsorber bleibt ein super Teil, bei den meisten Indikationen gibts auch einfach nix besseres.

    Naja man braucht halt Eier und muss es aushalten können. Unser Garnix hat scheinbar Eier aus Stahl.

    (Vorsicht: alles meine eigene unqualifizierte Meinung)

    Liken

  15. Hi, Nero.

    Denke in den letzten Tagen oft an deinen Kommentar und die Schwierigkeiten, Gehör bei den richtigen Leuten zu finden. CTSO versucht übrigens in jedem Land zunächst, die Key-Opinion-Leader (KOL) einzufangen. Ist vermutlich die richtige Strategie. Und sollte mit der Zeit hoffentlich immer leichter fallen.

    Die Cases of the Week lese ich übrigens immer meinem Kollegen auf der Arbeit vor, dem ich auch jede Menge Stück aufgeschwätzt habe: er muss dann immer schätzen, wie lange es gedauert hat, den jeweiligen Patienten wieder zu stabilisieren.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s