Einnahmen & Ausgaben 2019 H1

Das erste Halbjahr 2019 im Einnahmen- und Ausgabencheck.

Einnahmen: 52.144,66 Euro

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 3.652,69 € (2018: 55.797,35 €). Ist hauptsächlich auf einen geringeren Bonus zurückzuführen, obwohl ich 2018 beruflich mein stärkstes Jahr hatte. Kotz!

Ausgaben: 30.166,65 Euro

Hurra, ein Plus! 🙂

2018: 24.921,56 Euro – ich habe also 5.245,09 Euro mehr ausgegeben als im gleichen Vorjahreszeitraum. Doppelkotz!

Die Ausgabenklopper waren:

  • 6.226,26 Euro für die teuerste nicht-erstattungsfähige Zahnspange der Welt (oder Schiene oder was ich weiß ich was)
  • ca. 5.500 Euro für hausverkaufsfördernde Maßnahmen
  • In Summe also knapp 12.000 Euro an quasi unerwarteten Sonderausgaben

t1

Sparquote: 42,15 % (21.978,01 Euro)

Waren im Vergleichszeitraum 2018: 30.875,79 Euro bzw. 55,3 %. bzw. 8.897,78 Euro mehr, die übrig blieben.

Fazit:

  1. Psychologisch eine Katastrophe: immer diese Sonderausgaben, die man alle wunderbar rechtfertigen kann, die aber trotzdem Nackenschläge sind und nerven.
  2. Die Einkommensseite bröckelt. Das wird meiner Meinung nach auch so weitergehen. Absteigender Ast und so.
  3. Selbst wenn ich die ungeplanten Sonderausgaben abziehe, stehen noch rund 3.000 Euro monatliche Ausgaben auf der Uhr – und das im Prinzip ohne die Urlaubskosten, die alle noch kommen.
  4. Hut ab vor allen Menschen, die keine 100.000 Euro im Jahr netto haben und trotzdem wie die Weltmeister sparen.

8 Kommentare zu „Einnahmen & Ausgaben 2019 H1“

  1. Hallo Garnix,

    naja über die Einnahmeseite lässt sich trotzdem nicht meckern, aber 3k ohne Urlaub?

    Du weißt schon, dass man Münzgeld nicht wegwerfen muss? Oder sind es die ganzen Beyond Nature Burger die so reinhauen? Koks massiv gestiegen?

    Kuck mal beim frugalen Zahnbürsten-Sharer Oli vorbei. Da wird Dir geholfen XP

    Grüße Vroma

    Liken

  2. Hallo, Vroma.

    Danke für die Tipps. Alle notiert: Münzgeld nicht mehr wegwerfen, weniger Beyond Burger (und Sausages!), weniger Koks, Zahnbürstensharing. Monatliches Einsparpotential: ca. 80 Euro (ich sage aber nicht, wo genau). 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  3. Hey Garnix,

    na also, da haben wir ja schon fast den ersten 1000er im Jahr 😉

    Jetzt sehe ich erst Deine Kostenaufstellung. Habe ich am Handy nicht gesehen…
    Was sich wieder bestätigt ist: Verkack es nicht mit der Alten – Unterhalt zahlen ist Scheiße.

    Gerade die ersten drei Kategorien danach sind ja sonst recht breit gefasst. Somit ist es recht schwer einen Ratschlag zu geben. Es interessiert mich, mit welchem Schi Schi man seine Ausgaben so hochschraubt. Sieht nach deutlich mehr als nur „Arbeiten – Essen – Schlafen – halbnackter Nachtspaziergang“ aus.

    Oh und: La reina pequeña hätte bei mir die Hälfte der Spange mal schön selbst bezahlt. Es bringt wohl nichts, wenn man bei sonstiger Sparsamkeit und Konsumverzicht an anderer Stelle in der Dummheit die Kohle raushaut.

    Aber vielleicht ist sie auch nur die Tochter ihres Vaters? 😉

    Liken

  4. Moin Garnix,
    Was sind denn 1200 tacken für Portfolio? Sind das deine depotgebühren? 🙃
    Grüße von der Ostsee
    Windsurfer

    Liken

  5. Hi, Vroma.

    Die Trennung/Scheidung hat mich finanziell SANIERT. Als meine ExF schwanger war, wir noch nicht verheiratet waren und von meinem damals sehr bescheidenen Salär von monatlich ca. 1.900 Euro gelebt und davon unter anderem 1.100 Euro Miete gezahlt haben, ist sie so zwischendurch mal für 150 Euro zur Kosmetik gegangen. Die 600-Watt-Kronleuchter waren auch Tag und Nacht an – selbst wenn keiner zu Hause war („viel gemütlicher, wenn man nach Hause kommt“). Als mir dann gesagt wurde, dass JEDER erwachsene Mensch eine Putzfrau hat, habe ich sie gebeten, die Kontrolle über unsere Finanzen zu übernehmen. Sie bekam einen halben Nervenzusammenbruch und wollte mit meinen Profanitäten nicht weiter belästigt werden.

    Noch ein Schmankerl gefällig? Ich Vollidiot habe ihr damals per Dispokredit Diamantohrstecker von Tiffany gekauft. Schlappe 2.500 Euro. Zwei Wochen später waren die Dinger verschwunden bzw. aus Versehen im Müll entsorgt. Großes Drama. Ich so: „Naja, dann wird das demnächst eher so Richtung Modeschmuck gehen:“ Sie so: „Waaaaaaaaaaaaaas? [HEUL!]“

    Einmal wurde mir auch gesagt, dass sie ja wohl EXTREM sparsam sei und nicht mal Hummer oder so kaufe.

    Erinnerungen. So schön!

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  6. Also mit der hätte ich es nicht ausgehalten. Soo versaut hätte die gar nicht sein können… Prinzipiell war aber wohl alles Deine eigene Entscheidung.

    Daher => Kein Mitleid für Dich! Aber ein Lob, da Du Dich anscheinend seither selber aus der Scheiße ziehst 😉

    Liken

  7. Moin Garnix,
    Kennst du die Serie Vorstadtweiber? Irgendwie musste ich da beim Lesen dran denken…
    Großes Kino, die TV-Serie. vor allem mit diesem wunderbaren Wiener Dialekt.
    Beschreibt den sozialen Abstieg von einer Hand voll Frauen. Da beschäftigt die pleite gegangene und verlassene Frau weiter die Putzfrau, um gegenüber den Nachbarn den Schein zu erhalten. Zur Finanzierung der Putzfrau geht sie selbst putzen.

    Was macht sie eure deine Ex? Spart sie inzwischen was?
    Grüße
    Windsurfer

    Liken

  8. Moin, Windsurfer.

    Gerade in Vorstadtweiber reingeguckt. Sieht gut aus. Danke für den Tipp.

    Meine ExF schaut viel Fernsehen, ist im Fitnesstudio, „tindered“ ohne Radiuseinschränkung und bereitet sich innerlich aufs Erben vor. Ihr Vater wird dieses Jahr 80. Ist aber fitter als alle anderen. Das wird noch lustig. Sparen ist auch eher schwierig. Sie zahlt knapp 600 Euro Nebenkosten in einer 90 m² Eigentumswohnung.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s