CTSO Q1 2019

Q1 2019 war nicht gut. Sequentiell -15,6 % (zu Q4 2018) und YOY nur ein Zuwachs von 3,2 % (zu Q1 2018). Damit ist Q1 2019 eins von sechs Quartalen mit einem sequentiellen Sales-Rückgang, die nachfolgend orange gekennzeichnet sind.

r2

Zeit, die Nerven zu verlieren? Nicht unbedingt. Wenn man möchte und ein bisschen genauer hinschaut, kann man das ganze etwas relativieren.

r3

Die Direct Product Sales in Deutschland und in den anderen Direct-Sales-Ländern sind YOY um 16 % bzw. 18 % gewachsen. Währungsbereinigt (EURUSD) um 25 % bzw. 26 %.

Das ist zwar nicht brillant aber noch im Rahmen meiner Erwartungen, die in der unteren Range bei 25 % Sales-Wachstum p.a. liegen. Alles in allem derzeit aber kein Grund für Freudenluftsprünge.

Zum wohl ersten Mal gibt Dr. Chan eine Guidance für Q2 2019 basierend auf den ersten fünf Wochen des Quartals und annonciert das stärkste Quartalsergebnis überhaupt (und damit über 5,4 Mio USD an Sales Revenues). Inwieweit das nach fünf von zwölf Wochen in Q2 seriös ist, weiß ich (noch) nicht und wird sich Anfang August mit der Veröffentlichung der Q2-Zahlen offenbaren.

„CytoSorbents has not historically given specific financial guidance on quarterly results until the quarter has been completed. However, we expect second quarter 2019 product sales to return to our historical growth trajectory, and are anticipated to be the highest quarterly product sales reported in our history.

We also reiterate our guidance that we expect to achieve blended product gross margins that makes higher higher margin direct sales with lower margin distributor and partner sales of 80% on a quarterly basis this year.

The quarter is just a little over a third complete, however, when we look at our accounts both direct and distributors, we have fairly good visibility on what different accounts are going to do. I think that our sales people are in constant contact with their customers both on the international distributor and partner’s side as well as on the direct side, and so, because of that and because — I think that notwithstanding the three distributors that impacted Q1 results, direct sales continue to march forward. We expect to see a benefit from the investments that we’ve made in terms of headcount, in terms of expanding to new direct territories, in terms of our reimbursement, in terms of the strong market development that we’ve done and the strong key opinion leadership support that we have and the greater focus that our direct sales team will have as we narrow our sales territories. And so, I think that from a direct sales standpoint, we feel very encouraged by what we are seeing and expect to really begin to drive growth faster on the direct sales side.“

Derweil ein paar weitere Zitate aus dem Call:

@Studien-Updates

„The German government, via the German Federal Ministry of Education and Research, is funding a 250 patient, multi-center randomized, controlled study
(“REMOVE”) using CytoSorb during valve replacement open heart surgery in patients with infective endocarditis. The study enrolled its first patient in January
2018. As of May 3, 2019, the trial had enrolled 180 patients at 15 sites.“

„In December 2017, the FDA approved our IDE application for our REFRESH 2-AKI study, permitting us to conduct this pivotal trial designed to provide the key
safety and efficacy data needed to support United States regulatory approval for CytoSorb in cardiac surgery, which we plan to pursue via the premarket approval
(PMA) pathway. The REFRESH 2-AKI trial is a randomized, controlled, multi-center, clinical trial designed to evaluate intraoperative CytoSorb use as a therapy
to reduce the incidence and severity of AKI, as measured by Kidney Disease Improving Global Outcomes (KDIGO) criteria, following complex cardiac surgery.
As of May 7, 2019, the trial had enrolled 79 patients. We anticipate that patient enrollment in the REFRESH 2-AKI trial will be complete by 2020, but this could
take longer if enrollment challenges or other factors causing delays are encountered. If the trial is successful, we plan to submit a PMA application in 2021.“

„From a clinical trial update standpoint, the U.S. REFRESH 2-AKI pivotal trial has now enrolled approximately 20% of its targeted 400 patients that it plans to enroll with currently now 79 patients enrolled. We currently have 23 initiated clinical sites with six additional sites in process. Enrollment rates have been increasing as new sites have ramped their activity. And we are targeting enrollment of 200 patients by the end of the first quarter of next year along with the beginning of an interim analysis.“

„And I am pleased to report on the HemoDefend pivotal trial, this is a point of care — HemoDefend is a point-of-care filter that removes noninfectious contaminants from transfused packed red blood cells, and the pivotal trial for the U.S. FDA approval is back on track for a second half of 2019 IDE submission. Clinical trial devices are being assembled. We have selected a contract research organization that is now conducting clinical site negotiations.“

Kommentar: die Anzahl der Patienten in der REMOVE-Studie steigt rasant. 70 Patienten fehlen noch. Denke, dass man hier in etwa drei Monaten durch ist und sich dann mit der Auswertung beschäftigen kann.

@Partner Sales

„Fresenius medical care is transitioning to new exclusive sales territories in Mexico, South Korea, and the Czech Republic and did not order in Q1 of 2019 as it sells through non-transferable European inventory. Once we achieve registration of CytoSorb in Mexico and South Korea and once European inventories are sold through, we expect new CytoSorb orders. Few other distributors temporarily paused from ordering to rebalance inventory, but have strong and growing end user demand for CytoSorb.“

„The good point is that we see end user usage and demand increasing in these territories. And importantly, we expect that the second quarter 2019 product sales to return to our historical growth trajectory and are anticipated to the highest quarterly product sales reported in our history. We are not relying on orders from these distributors to achieve this guidance.“

„Yes, I think that — what we have seen I think is that at least two of the distributors had gotten a little ahead of themselves and I think that they see continued, strong end-user demand in the marketplace and just wanted a temporary breather, I think, to work on some of their inventory before they start ordering again. And so again, these — both — all three distributors that we are talking about have made significant investments in CytoSorb, they continue to make significant investments in CytoSorb, and are quite aggressive about trying to establish these markets and build upon the markets that they’ve already developed. And so it’s more that — it’s not that the end-user demand is drying up, in fact, we believe, quite the opposite. But it’s just that the historical order pattern maybe was a little too aggressive for where they are at the moment. And they want to try to, I guess, grow into the end-user demand. So I think there are — but I think that from our perspective, they’ve been developing their respective markets very well, and we are optimistic that that balance will come in line soon.“

Kommentar: die Entscheidung, das Direct Sales Team zu verstärken, scheint objektiv richtig zu sein. Ich hoffe dennoch, dass sich die Partner-Sales wieder erholen.

Quellen:

21 Kommentare zu „CTSO Q1 2019“

  1. Moin Guru,
    Danke für den Service die Ergebnisse hier zu präsentieren.
    Was wohl heute der Kurs macht? Schätze mal so -10%. Also wieder kaufkurse!
    Grüße
    Windsurfer

    Gefällt mir

  2. Moin, Windsurfer.

    Gerne. Noch lieber hätte ich bessere Ergebnisse präsentiert.
    Zum Kurs: ich habe nicht mal mehr ein Bauchgefühl.
    Vielleicht hilft ja das weit aus dem Fenster lehnen von Chan und das Quasi-Versprechen, das Q2 ein Rekord-Quartal wird.
    Oder auch nicht.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  3. Hallo Garnix,
    zum Thema Bauchgefühl mal ne Frage: Als ich letztes Jahr auf Deinen Blog gestoßen bin, ging es noch recht häufig um Deine Investment-Strategie(en) über CTSO hinaus und Deine Screener, die Du in tausenden Arbeitsstunden selbst aufgebaut und mit Daten gefüttert hast (persönlich fand ich das übrigens erheblich spannender, als die kombinierte Microcap/Fleischekel-Selbsthilfegruppe, zu der sich der Blog entwickelt hat, auch wenn ich selbst 200 CTSO-Aktien zum EK von 10 Euro im Depot habe). Laufen die Screener eigentlich weiter, oder hast Du sie wegen der one-in-a-million-Perle CTSO zum Strom sparen abgeschaltet? Wenn sie noch laufen und output generieren, würde mich mal interessieren, ob CTSO laut Deinen Screenern auch nach den jüngsten Quartalsergebnissen noch immer das eine Invest ist, in das Du Stand heute erstmalig Deinen vorzeitigen Ruhestand investieren und Kommer, Diversifizierung et. al. den Rücken kehren würdest.
    Beste Grüße

    Gefällt mir

  4. So, jetzt wächst die angeblich so stark wachsende Firma nicht mal mehr. 9% mehr Aktien, 3% mehr gross profit macht unterm strich -6% gegenüber dem ersten Quartal 2018. Und von Profitabilität keine Spur. Tut mir leid, aber die Firma ist ziemlich wertlos, selbst wenn man R&D komplett killt bleibt unterm Strich ein Verlust. Und der CEO hat überhaupt keine Glaubwürdigkeit mehr… Vermute mal die 3-4$ werden bald angesteuert.
    Wer hier nachkauft ist selbst Schuld an seinen Verlusten.

    Gefällt mir

  5. Hi,

    möchte dem Guru nicht vorgreifen, aber die Entscheidung für CTSO ist ja nicht auf Basis der Screenerergebnis gefallen, sondern auf Basis der 100h+ Analyse der Studien und Geschäftsberichte. Insofern kann das nicht (in vergleichbarer Analysetiefe) durch ein Screenerergebnis abgelöst/bestätigt werden. Ich selbst bin noch nicht über Levermann hinausgekommen (ebenfalls ein quantitativer Ansatz) und fahre selbst keine anderen stock Picking-Ansätze (bis auf CTSO wegen schnell in Rente und so ;-). CTSO ist aber meine einzige Ausnahme.

    Gruß

    lopiuh

    Gefällt mir

  6. @frommi: wegen eines Quartals würde ich nicht nicht die Flinte ins Korn werfen. Dann wäre man an der Börse falsch aufgehoben. Ich glaube die meisten sind hier für min. 5 Jahre investiert…

    PS: mit 10% lag ich ja nicht schlecht. Leider habe ich mein persönlich gesetztes Limit von 20k invest bereits erreicht 😦

    Grüße
    Windsurfer

    Gefällt mir

  7. @frommi: die Zahlen waren wirklich schlecht, sehe ich auch so, und „nur“ -11% momentan finde ich noch nicht billig. Andererseits sind es jetzt auch nur noch 3 Monate, bis es mit interessanten News und evtl. besseren Zahlen weitergehen könnte. Wer die Wette weiter spielen will, kann m.E. schon vorsichtig nachkaufen.
    Das man hier alles verlieren kann, sollte jedem klar sein, aber wenn 75% Chance auf Totalverlust eine 25% Chance auf z.B. Vervierfachung gegenübersteht, dann kann man das schon riskieren.

    VG
    inventivedog

    Gefällt mir

  8. Hallo, Johnny Ca$h.

    Die Quant-Strategien, die ich verfolge, basieren prinzipiell auf einem Value- oder sogar Deep-Value-Ansatz. Mit negativem Cashflow schwimmt da nix an die Oberfläche. In Sachen Growth-Quant ist das beste, was ich momentan so kenne, hier beschrieben und für kleines Geld zu bekommen:

    https://aktien.guide/high-growth-investing/strategie

    Wenn man das „richtige“ Abo auswählt, kann man sich wohl Levermann und HGI-Punkte für den selben Wert anschauen, wenn man das möchte und für sinnvoll hält. Habe übrigens nix von der „Werbung“ – finde es aber wirklich ein ganz faires und gutes Angebot.

    So ein, zwei Ideen für eine eigene Growth-Quant-Strategie habe ich zwar auch. Aber die „HGI“ taugt wohl als sehr guter Benchmark und wird nur schwer zu schlagen sein, wie ich fürchte.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  9. Long time reader, first time commenter: Muß an dieser Stelle mal Danke sagen. Bin nun ganz und gar geheilt von der Idee, in irgendwelche geile Small Caps investieren zu wollen, deren Story und Zahlen noch so großartig sein mögen. Habe gerade kurz und knapp meine CTSO-Aktien aus Portfolio Performance geschmissen. Zog einfach alles nur noch runter, Stand heute 50% Verlust, von 5% Depotwert auf 2,5%. Vielleicht schau ich in fünf Jahren mal wieder rein, was die so treiben. Wenn’s bis dahin 2 Dollar sind – tue ich halt so, als hätte ich mir ein sehr teures Rennrad gekauft und aus Doofheit gleich klauen lassen. Shit happens. Dir viel Glück auf dem Weg, guru – mit Deinem aktuellen Networth wäre ich schon FF.

    Gefällt mir

  10. Hallo, frommi2.

    Das „Growth-Play“ humpelt gerade etwas, da hast du recht. Die Frage, ob man hier als Aktionär nach so einem Quartal die Segel streicht, kann ich nur für mich beantworten. Meint: wenn es etwa rumpelt im Gebälk, verlagere ich mein Interesse weg von Kursen und hin zu (Fall-)Studien.

    Die aktuelle Fallstudie (von heute) beschreibt, was aus einem zweijährigen Mädchen mit einer Hongkong Influenza (А/H3N2),
    toxischer Hepatitis und Multiorganversagen passiert ist: cytosorb-therapie.de/wp-content/uploads/2019/05/CoW_192019_D_web.pdf?_ga=2.139765360.2104309051.1557330779-1085827650.1536091744

    Das erklärt vielleicht sogar dir, warum ich die Firma CTSO nicht als „ziemlich wertlos“ ansehe.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  11. Hallo, Lis.
    In der Annahme, dass du die Lis aus der Aktionärliste bist/warst (200 Stück), habe ich dich gerade aus der Liste entfernt. Sorry, dass das für dich so doof gelaufen ist. Von daher vielen Dank für den Glück-Wunsch! Können wir gebrauchen.
    Falls du wir alle am Stichtag in 5,x Jahren noch leben, wäre dir ein Ehrenplatz auf der Linsensuppenparty sicher.
    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  12. Genau die bin ich. Hab aber nicht die Flinte geworfen sondern nur den Vorhang vorgezogen. Also nur aus der Depotübersicht geworfen, weil so schlechte Performance einfach scheiße aussieht, und wer sieht schon gern scheiße aus 🙂

    Gefällt mir

  13. Ach ja, schön anzusehen. Die „Ich hab‘s dir ja gleich gesagt“-Fraktion war mir schon immer sympathisch.
    Scheint mir eine chronische Börsenkrankheit zu sein, nach jedem Zeichen am Himmel genaue Prognosen erstellen zu wollen. Liegt ja in der Natur der Sache, wenn man auf die Zukunft wettet. Aber so ein bisschen „Sitzfleisch“ bei den Ungeduldigen wäre da vielleicht gut angebracht.
    Wer seine Hausaufgaben gemacht hat, wird wohl nicht so schnell kalte Füße bekommen.
    Ich wünsche dir, GOG, natürlich maximale Erfolge, geht ja schließlich um den wohlverdienten Lebensabend auf der Segelyacht.
    Unabhängig, ob der Plan aufgeht oder nicht, möchte ich an dieser Stelle schon mal eins deiner Bücher vorbestellen. Wird sicher lustig.

    Beste Grüße

    Gefällt mir

  14. Hallo, LGN.

    Ach, so ein bisschen Gegenwind ist schon ganz gut und hilft, wenn man sich nicht versteift, wachsam zu bleiben. Die Diskussionen sind daher schon wichtig. Diskutiere das Thema übrigens auch außerhalb – etwa als „MisterMarket“ auf Wallstreet-Online mit großer und guter Gegnerschaft: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1150520-2391-2400/diskussion-zu-cytosorbents-corporation#neuster_beitrag#beitrag_60521259

    Viele Grüße und danke für die Buchbestellung!
    Garnix

    ps_
    Die Aktionärsgemeinde ist heute immerhin auf 40 angewachsen. Muss gestehen, dass mir manchmal schon etwas mulmig wird – Eigenverantwortung hin oder her. Deshalb noch mal: Gegenpositionen sind hochwillkommen (auch wenn es so aussehen mag, dass ich alle immer nur platt labere).

    Gefällt mir

  15. Wenn man nach dem letzten Quartal sagt, der Break Even sei nun nicht mehr das Ziel, sondern man wolle auf einen aggressiven Wachstumskurs zurückkehren, dann sieht es echt extrem blöd aus, wenn man im nächsten Quartal solche entäuschende Ergebnisse präsentieren muss.
    Weiterhin ist es auch blöd, wenn man auf dem Earnings Call zugeben muss, dass die Vertriebspartner vor allem für das Lager eingekauft haben und diese sich nun an den tatsächlichen Endkundenbedarf anpassen müssen. „But it’s just that the historical order pattern maybe was a little too aggressive for where they are at the moment. And they want to try to, I guess, grow into the end-user demand.“
    Der Politikwechsel, dass man sich für die Aufrechterhaltung des Wachstums in neue Länder ausrollt, sendete meiner Ansicht nach schon Signale von Schwäche. Mit dem aktuellen Ergebnis verstärkt sich dieser Trend.
    Selbst wenn jetzt ein „Rekordquartal“ folgt, kann das im schlechtesten Fall nur ein Wachstum YoY von 5% bedeuten. Schön wäre, wenn da mal wieder 60 oder 70% Wachstum zu verzeichnen wären. Der Umsatz in den Kernländern scheint aber zu stagnieren. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass manche Krankenhäuser einmalig Filter bestellt haben, es dann aber im Weiteren nicht mehr tun. Die Kundenanzahl allein wird nicht entscheidend sein.

    Mein Investmentcase bzgl. CTSO sieht so aus:
    Tut nicht weh, weil Spielgeld in kleiner Menge. Ich bin erst einmal weiter dabei, warte aber sehnsüchtig auf relevante medizinische Neuigkeiten, die ich momentan leider nicht kommen sehe.
    Ich hoffe, dass die tatsächlich mal einen Filter nach Israel verkaufen. Der Earnings Call hat uns ja auch gelehrt, dass zwischen Verkaufsstart und tatsächlichen Verkäufen durchaus eine erhebliche Zeitspanne liegen kann. 😉
    Jedenfalls würde ich gerne von den als äußerst innovativ verschrieenen israelischen Mediziner mal eine Meinung hören. Wenn da in 12 bis 18 Monaten nichts kommt, bin ich definitiv raus.

    Lieber Garnix, das Universum sagt Dir, dass Du Dein Risiko lieber streuen sollst… 🙂 Ich weiß, Du hälts nichts von der Meinung anderer Leute und der Ankereffekt ist ausgeprägt bei Dir, aber insgeheim hoffe ich, dass Du schon in 9 andere Unternehmen investiert hast, die profitabel wachsen und hier im Blog nur noch die Show aufrecht erhalten wird.
    Ich wünsche Dir, dass Du Dein Geld nicht zum dritten Mal an der Börse verlierst.

    Ich hätte auch noch einen Content-Wunsch: Was hältst Du eigentlich von Spectral Medical (EDT) und deren Produkt? Ob die tatsächlich in 2020 eine FDA-Zulassung haben?

    Gefällt mir

  16. Moin.

    Um die Stimmung etwas zu heben melde ich mich hier mal als +1 zur Party an. Es sind zwar nur 100 Aktien, aber wenn die für die von deiner Tochter prognostizieren 150 EUR/USD/XXX weggehen, reicht es zumindest für nen schicken Urlaub.

    Eigenverantwortliche Grüße…

    Gefällt mir

  17. Hallo, Kuma.

    Spectral kenne ich primär aus den 10-Ks von CTSO und sehe die Erfolgsaussichten entsprechend eher skeptisch:

    „Spectral Medical, Inc. collaborated with Toray on the EUPHRATES trial, combining an endotoxin assay with extracorporeal endotoxin removal by Toraymyxin, a polymyxin-B immobilized polystyrene fiber cartridge. The study began in June 2010 and completed enrollment in June 2016. Endotoxemia is a result of Gram negative sepsis, which only accounts for 45% of cases of sepsis. It is a potent stimulator of cytokine storm. However, all anti-endotoxin strategies have failed pivotal studies to date, believed to be the result of intervening too late in the sepsis cascade. The original trial was designed as a randomized control trial in 360 patients with septic shock and high endotoxin levels (≥ 0.60 EAA units) as confirmed by Spectral’s Endotoxin Activity Assay (“EAA”). In a second interim analysis finalized in April 2014, following the enrollment of 184 patients with 28-day follow-up, the DSMB recommended that the trial continue. However, the expected trial size was increased to 650 patients and the exclusion criteria was modified to only accept sicker patients with a multiple organ dysfunction syndrome score greater than 9. In September 2015, Spectral reported that the composite mortality in the new subgroup had risen to ~50%, from ~30% previously. New statistical analysis on patients in the new subgroup, and comparable patients in a European treatment registry, led to a sample size recalculation of 446 evaluable patients. Spectral announced in June 2016 that they had completed enrollment for the EUPHRATES trial. In October 2016, Spectral announced top-line results that the trial did not meet the main goal of absolute reduction in 28-day all-cause mortality, but reiterated safety of treatment and potential benefit in the sickest group of patients (multiple organ dysfunction score > 9). A secondary analysis of the sub-population of patients with septic shock and high circulating endotoxin activity also failed to demonstrate a beneficial effect of Toraymyxin on 28-day mortality in sepsis, however, an exploratory post-hoc analysis of the suggested trends toward improvements in changes in mean arterial pressure and ventilator-free days. In February 2019, Spectral announced an amendment of the original EUPHRATES trial to enroll an additional 150 septic shock patients under the TIGRIS expansion, in patients with a MODS score > 9 and an EAA level between 0.60 and 0.90, and will analyze the combined data from these two trials using a Bayesian statistical approach.

    Using a medical device to treat sepsis remains a relatively novel treatment approach. Toray Industries currently markets an endotoxin removal cartridge called Toraymyxin™ for the treatment of sepsis in Europe, Japan, and 16 other countries, but is not yet approved in the United States. To date, it has been used in more than 100,000 treatments since 1994. Toraymyxin does not directly reduce cytokines. Spectral Medical Inc. has obtained exclusive development and commercial rights in the U.S. for Toraymyxin, with plans to combine the use of its endotoxin activity assay to create a theranostic product. Spectral collaborated with Toray on the EUPHRATES trial, combining an endotoxin assay with extracorporeal endotoxin removal by Toraymyxin, a polymyxin-B immobilized polystyrene fiber cartridge. As noted above, the EUPHRATES trial failed to demonstrate its primary endpoint. Spectral is now pursuing an amendment to EUPHRATES trial called TIGRIS. There have been now several large scale studies failing to demonstrate a benefit of Toraymyxin on 28-day mortality in sepsis. Toraymyxin represents a competitive, although potentially complementary, therapeutic approach to CytoSorb.“

    Meine persönliche Meinung: Cytosorb XL, das phasenmäßig als in „advanced medical studies“ deklariert wird und neben allen bekannten Vorteilen auch Endotoxine noch miterschlagen soll/wird, ist hier der vielversprechendere Ansatz.

    @Risiko streuen: wenn das ein Kompromiss ist, ich könnte mir vorstellen, nur noch auf insgesamt 50.000 Stück aufzustocken. 🙂

    @Israel: Chan ist so in 2013 mal durch Israel gekurvt. Damals haben sie ihn verjagt. Das Listing ist jetzt für ihn so ein halber Ritterschlag. Freue mich auch sehr auf die ersten Fallbeschreibungen oder sowas. Grundsätzlich greift die CE-Zulassung aber nur in Europa. Manche Nicht-EU-Länder sind kulant und winken den Einsatz so mit durch. Keine Ahnung, wie das in Israel ist.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  18. Hallo, Arne.

    Da habe ich ja was angeleiert. Du bist Aktionär Nummer 41. Wenn ich die Anzahl auf 100 Aktionäre und 500.000 Aktien hochschraube und dann alles explodiert, stellt mich DocSchneider vielleicht als Verkäufer in einem seiner Autohäuser an? Zur Not; Handwäschen bekomme ich auch sehr gut hin.

    Dir viel Erfolg, lieber Arne und viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  19. Ich stehe auch noch an der Seitenlinie bei CTSO, aber ich verfolge gerne interessiert was sich hier so tut. Vielleicht steht demnächst auch mal eine kleine Position ins Haus. Aktuell ist der Risikoakteil meines Depots jedoch schon gefüllt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s