11 Kommentare zu „Vegane Lebensmittel“

  1. Hallo, SK.

    Habe das IPO verpennt, wäre gerne bei 25 USD dabei gewesen, freue mich aber, dass ich nicht alleine auf weiter Flur stehe. Die Burger von denen sind der Knaller. Und die haben noch viel mehr in der Pipeline. Sind auf jeden Fall auf meiner Watchlist und sobald ich einen Fairvalue berechnen kann bzw. Umsatzwachstum. Margen und Potential irgendwie abzusehen sind, schreibe ich was dazu…

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Veggie-Aktie-begeistert-US-Anleger-article21001800.html

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  2. Zu 25$ wäre ich auch ohne zu Zucken dabei gewesen. Aber man darf nebem dem Hype nicht vergessen, dass die aktuell 90 Mio. $ Revenue machen. Nach dem ersten Tag lag die Bewertung bei 3,5 Milliarden… Wenn sie jetzt deutlich zurück kommen, werde ich mal mit einer Position long gehen. Trau denen einiges zu.

    Nebenbei scheint ja auch Impossible Foods mit Burger King einen großen Roll-out ihres vegangen Burgers in den USA zu starten. Vom Geschmack her sollen die wohl mithalten können – einige sagen sogar besser. Es kommt auf jeden Fall Schwung in den Markt. Auch in Deutschland ist der McD Vegan Burger ja grad gut im Gespräch.

    Gefällt mir

  3. Ich denke auch, dass die Aktie Potenzial hat.

    Ich selbst bin keine Veganerin. Größtenteils lebe ich „pescetarisch“, esse also Fisch, kein Fleisch.

    Eier und Milchprodukte esse ich weiterhin, obwohl ich auch keine Kuhmilch mehr kaufe.

    Mit den Ersatzprodukten kann ich mich nicht so recht anfreunden, Soja-Schnitzel etc.

    Mein Lieblingsgericht ist vegan, ohne dass solche Produkte enthalten sind. Reis mit Gemüse-Kokos-Curry. Dazu brate ich Gemüse an bzw. gare es in Kokosmilch. Seit ich darauf achte, plastikfreier zu leben, brate ich das Gemüse in Kokosöl an und füge später etwas Wasser und Mehl zum Verdicken dazu. Ich würze das Gemüse mit Curry, Sojasauce etc. und serviere Reis dazu. Es schmeckt mir immer wieder gut.

    Gefällt mir

  4. Ich habe heute ein total leckeres Zwiebel-Oliven-Brot gegessen. Ob es vegan war, weiß ich leider nicht. Aber es hat fast nach Schinken geschmeckt. Einfach nur lecker 🙂

    Gefällt mir

  5. Hi, SK.

    Fragt sich halt auch wie tief so ein Erbsen-Pattie-Burggraben ist. Bin mir noch unschlüssig.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  6. Ja, vor allen Dingen habe ich auch gelesen, dass das Wachstum grad ziemlich stark durch den Rohstoff (Erbsenprotein) beschränkt ist. Den in ausreichender Menge herzustellen, ist wohl momentan noch ein Problem. Man kommt mit starken Wachstum einfach noch nicht mit. Ich denke auch, man kann hier gepflegt noch abwarten und schauen wie es so weitergeht.

    Gefällt mir

  7. Ich esse zwar nach wie vor (wenig aber gutes) Fleisch, liebäugele aber mit Insektenprotein (von Isaac, auf Amazon)

    Gefällt mir

  8. Hallo, f.

    Gibt Studien, die ich leider gerade nicht zur Hand habe, die sagen, dass pflanzliches Protein bessere/schönere/wasimmer Aminosäuren produziert. Sorry, das richtige Adjektiv ist mir entfallen. Könnte jedenfalls rund um die Uhr die Beyond Meat Erbsendinger essen, die sind wirklich gut. Mit den Insekten läufst du, glaube ich, die Gefahr, dass dir die Frauen wegrennen.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s