Malle

Meine Tochter, die regelmäßig auf Mallorca weilt, hat mir mitgeteilt das gerade ein Häusschen aus der Nachbarschaft zum Verkauf steht.

https://www.firstmallorca.com/de/neue-villa-in-anchorage-hill/141568

Ich sag‘ mal so: würde gehen – also so optisch. Aber die Nachbarschaft ist unerträglich. Unschätzbarer Vorteil eines Wohnmobils: die austauschbare Nachbarschaft.

 

5 Kommentare zu „Malle“

  1. Der Pool ist ja schon größer als die Wohnung der meisten Leute…
    Und die laufenden Kosten von dem Anwesen fressen dich auf.
    Grausam wie man sich sowas ans Bein binden kann.

    Grüße
    Windsurfer

    Gefällt mir

  2. Hi, Windsurfer.

    Der Ex-Schwiegervater ist vor Urzeiten mit seiner Princess in der Gegend rumgeschippert, hat mit dem Fernglas einen verbrannten Hügel in perfekter Lage ausgemacht, ein Grundstück gekauft und losgebaut. Er hat mal ausgerechnet, dass seine Bude jedes Jahr um 100k€ im Wert angewachsen ist. Ohne das überprüft zu haben, ganz ordentlich für ein ausschließlich selbstgenutztes Ferienhäuschen. Wenn man die Bude zwischendurch noch vermieten würde, könnte da mehrere Familien von leben.

    Wobei die 8,8 Mio Euro Hütte aus dem Link nach meinem Dafürhalten für alle Zeiten ausgereizt ist. Aber was weiß ich schon.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  3. Moin Garnix,
    Ich verbinde mit diesen Villen alle pleitegegangenen Promis, die sowas überteuert für 8 Mio gekauft haben und später für 2 Mio veräußern müssen. Dann haben wir auch wieder Kaufpreise.
    Sonnigen Tag am Pool,
    Windsurfer

    Gefällt mir

  4. Optisch schon sehr reizvoll.

    Das Problem in Spanien ist auch die unselige Vermögenssteuer, die weiterhin überall mit der Ausnahme von Madrid gilt.
    Diese Immobilie alleine verursacht beim Besitzer aktuell eine Vermögenssteuer von knapp 200.000 Euro pro Jahr (!) plus bei erstem Wohnsitz dort, wird zusätzlich auch das gesamte weltweite Vermögen besteuert.

    https://www.wf-rechtsanwaelte-mallorca.de/detail/article/vermoegenssteuer-auf-den-balearen-mallorca-ibiza-formentera-menorca-1939.html

    Augrund dessen haben fast die Hälfte der deutschen Residenten Mallorca in den letzten 6 Jahren verlassen:
    https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2018/01/23/60447/balearen-verlieren-549-deutsche-residenten.html

    Bei gemeinsamer Steuerveranlagung sind zwar inkl. Immobilie max 2 M Euro steuerfrei aber der Wert wird seit Bestehen nicht an die Inflation angepasst und damit rutschen immer mehr wohlhabende Expats dort hinein.

    Außerdem bietet Portugal mit Ihrem Programm der 10 jährigen Steuerfreiheit für neue Residenten und auch keinerlei Vermögens- oder Erbschaftssteuer (!) eine deutlich bessere Alternative für die Algarve, wenn man portugiesisch als Sprache akzeptiert.

    Ich liebe Spanien (besonders Andalusien) betreff Lebensfreude und Klima aber unter diesen Bedingungen begebe ich mich nicht in diese Sozialistenhölle.

    Schönen Tag!

    Gefällt mir

  5. Hallo Maschinist, auch mich treibt das Thema mit der Reichensteuer etwas um, da ich mittelfristig den Schritt in die spanische Sonne gehen möchte. Hast du dich mal mit den diversen Taktiken zur Minderung der Wealthtax befasst? http://www.altalex.es/wp-content/uploads/90ti0239-Gabarro.pdf

    Außerdem komme ich zum Schluss, dass der Effekt bei den gängigen FIRE Budgets jetzt auch kein Weltuntergang ist. Komme z.B.: bei großzügigen 3 Millionen Vermögen (Ehepaar mit Hausfreibetrag d.h. 1 Million zu versteuern) in Andalusien auf ca. 6655 Euro Vermögensteuer. Auf der anderen Seite ist die Kapitalertragsteuer niedriger als bei uns ( hier im Ösiland 27,5%, Deutschland 26,375% oder?).
    https://gmtaxconsultancy.com/en/residents-irpf-pit/capital-gains-tax-on-selling-property-and-shares-in-spain/
    D.h. mit angepasstem Depot bleibt unterm Strich noch etwa die Hälfte der 6655 Euro übrig. Ist nicht schön ist aber für mich auch kein absolutes No-Go.

    Was meinst du/ihr dazu, übersehe ich etwas?

    Peter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s