New York Times & Sepsis

Die New York Times nimmt in einer Meldung von letzter Woche Bezug auf eine aktuelle Sepsis-Studie.

Die Studie dazu ist relativ frisch: https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2724768

Von 568 Todesfällen, die in sechs amerikanischen Krankenhäusern untersucht wurden und bei denen die Patienten im Durchschnitt 70 Jahre alt waren, litten 300 der Patienten unter anderem an einer Sepsis (52,8 %) und 198 Patienten sind ursächlich an einer Sepsis verstorben (34,9 %).

Hätte ich in diesem Umfang nicht erwartet.

Wenn man die anderen Todesfälle dazu nimmt, die Richtung kollabierender Blutdruck und Multiorganversagen gehen, sind das so gut wie alle CTSO-Kunden.

🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s