CTSO – kurz erklärt

Die Videos sind schon ein bisschen älter. Ich habe sie mir trotzdem gerade noch mal angeschaut und für sehenswert befunden. Kontext für mich: die Diskussion mit Kuma in den Kommentaren, ob der Adsorber „nur“ Symptome bekämpft oder ob er die Ursache – etwa eines Multiorganversagens beziehungs- und beispielsweise einer Sepsis – beseitigt. Glaubt man dem Niederländer, Dr. Grootendorst, sollte letzteres der Fall sein.

7 Kommentare zu „CTSO – kurz erklärt“

  1. Hmm, also die mitlesenden Ärzte sollen mich Lügen strafen, aber ich erhebe mal leichten Einspruch.
    Der Blickwinkel, den Dr. Grootendorst einnimmt, ist aus meiner Sicht taktisch gut gewählt und aus diesem Blickwinkel ist das, was er dann sagt, zumindest nicht falsch.
    Er sagt aber nicht, dass er die Sepsis mit dem Filter ursächlich behandeln kann, sondern das daraus folgende Multiorganversagen.
    Immer noch: Der Sepsis liegt eine Infektion zugrunde, auf die der Körper übermäßig reagiert.

    Basteln wir uns ein Beispiel. Ein Patient hat eine bakteriell verursachte Lungenentzündung. Diese verschlechert sich akut und wird zu einer ausgewachsenen Sepsis. Die Überreaktion auf den Entzündungsherd löst einen Zytokinsturm aus, der die anderen Organe systematisch schädigt.
    Niere und Leber versagen in der Folge, der Patient stirbt.
    Woran ist der Patient nun gestorben? An (A) einer Lungenentzündung? Oder (B) am Nierenversagen?
    Der Filter schützt vor Multiorganversagen. Diesbezüglich kann man die Behandlung auch als ursächlich bezeichnen.
    Trotzdem ist die Entzündung in der Lunge nicht weg und der Zytokinsturm hält an. Ich schütze also fortlaufend mit dem Filter und suche trotzdem weiter nach dem richtigen Antibiotikum, um schlussendlich die primäre Entzündung zu heilen.
    Die primäre Ursache der Sepsis (und all ihrer Folgen) ist für mich der Entzündungsherd. Gegen diesen kann der Filter nichts ausrichten. Ohne Parallelbehandlung wird der Patient nicht gesund. Vielleicht gibt es auch Fälle, wo der Körper selbst mit den Bakterien fertig wird, aber das wird in diesem Stadium wohl nicht die Regel sein.

    Das mindert aber keinesfalls die Leistung des Filters, der den Patienten mutmaßlich eben erst einmal am Leben hält. Das ist ja nicht ganz unwichtig… 😉
    Das war vielleicht nicht alles medizinisch korrekt ausgedrückt, aber ich denke das grobe Schema stimmt.

    Liken

  2. Hi, Kuma.

    Wenn wir uns darauf einigen können, dass es Fälle gibt, in denen die Normalisierung der Hämodynamik bzw. des Blutdrucks durch den Adsorber den Körper in die Lage versetzt, mit der Primärursache alleine klarzukommen, sind wir uns schon wieder einig. Dann könnten wir nur noch verhandeln, wie oft das wohl vorkommt. Meine Meinung: viel öfter als du das annimmst. Kann das aber (noch) nicht belegen. Kleine Ursache, große Wirkung usw.

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  3. Hallo Garnix,

    ich glaube, da verspekulierst Du Dich. Wenn der Körper des Patienten den Infekt bis zum Format der Sepsis hat kommen lassen, hat das Immunsystem ja schon bewiesen (und das vor dem Zytokinsturm), dass es mit den Erregern schlecht bis gar nicht zurechtkommt.
    Eine solitäre Behandlung der Sepsis nur mit Cytosorb wird es nie geben. Ist doch aber nicht schlimm. Verstehe gar nicht, warum Du Dir das so gerne vorstellen möchtest.
    Das der Umstand der notwendigen Parallelbehandlungen den Wirksamkeitsnachweis erschwert, ist leider nicht von der Hand zu weisen. Es wird seine Gründe haben, warum die Studien bisher nicht bei der Sepsis laufen.

    Die mitlesenden Ärzte lachen wohl über uns zwei Nichtexperten.

    Beste Grüße!

    Liken

  4. Hallo, Kuma.

    Schadet, glaube ich, nicht, dass wir (als totale Laien) das anders bewerten. Im Gegensatz zu dir, denke ich dass die „Feuerkraft“ einer Infektion analog etwa zu dem von mir bemühten Schlangebiss in der Regel abnimmt und der Körper in vielen Fällen durch den Adsorber alles selbst reguliert. Würde ich als Arzt auf Nummer sicher gehen und trotzdem Antibiotika oder sowas geben? Vermutlich schon. Liest man ein paar hundert Fallbeispiele, ergibt sich da für mich ein gemischtes Bild. Dass du meinen Gedanken kategorisch ausschließt, ist vermutlich falsch – stört mich aber nicht weiter. Ich hab’s im Hinterkopf. Und das schlimmste, was jetzt passieren kann, ist, dass ich bei Gelegenheit den Gegenbeweis antrete. Und dann kommt Karl und sagt uns, dass es nullkommanull Beweise für irgendwas gibt. 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  5. Hi, Kuma.

    Ganz sicher, dass du nicht auf die Aktionärsliste willst? Nicht mal mit einem Stück oder so? 🙂
    Danke für den Link!

    Viele Grüße
    Garnix

    Liken

  6. Nee, lieber nicht. Ich weiß ja, dass ich Aktionär bin. Das reicht. Ich feier oder ärger mich dann im Stillen.
    Deine Liste ist wie eine Teilnahme beim Bachelor – man wird vielleicht berühmt, weiß aber noch nicht aus welchen Gründen und meistens sind es die Falschen…. 🙂
    Alles gut, ihr seid ja anonym. Ich finde, die Liste hat eine zu hohe Strahlkraft für Unbedarfte, der Disclaimer ist zu ironisch und etwas albern ist das öffentliche Teambuilding auch. Nur meine Meinung. Es sind hier aber Deine Regeln und ich lese ja trotzdem mit.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s