CTSO 2018

So, Freunde der Frührente, jetzt mal Butter bei die Fische. Meine Meinung zu den vorläufigen 2018er Zahlen.

Bin ich genervt?

Ja.

Warum denn?

Mein Investment Case sieht vor, dass die Sales-Umsätze um mindestens 50 % p.a. wachsen. Wird sonst schwierig in 2024 als Multimillionär in Rente zu gehen.

Fun Fact: die Sales-Umsätze sind in 2018 vs 2017 um rund 51 % gewachsen.

Ich störe mich aber an dem Sales-Zuwachs von 2017 Q4  – > 2018 Q4, der nur rund 26 % beträgt. Zur Illustration: bei 25 % Wachstum wird es einerseits schwieriger ein 25er KGV zugestanden zu bekommen und andererseits käme ich in meiner Projektion für 2024 gerade so auf 1,2 Mio Euro (statt rund 4,3 Mio mit 50 % Wachstum).

25

Flinte ins Korn werfen?

Dank der vielen Anwenderberichte glaube ich an das Produkt, bin positiv gestimmt für die Zwischenergebnisse der großen Studien und harre bis auf weiteres der Dinge, die da kommen. Bin ich frei von Anspannung? Leider nicht. Ich hatte für Q4 auf einen größeren Befreiungsschlag und einen Umsatz jenseits von 6 Mio USD gehofft. Sei’s drum. Nach dem Quartal ist vor dem Quartal.

Bin ich zu früh investiert?

Es gibt Kollegen, die seit vielen Jahren an Bord sind und eine große Ausdauer bewiesen haben. Mit Verweis auf die anstehenden „Katalysatoren“ glaube ich, dass das Timing passt und gebe weiterhin keine Aktie her.

Und um Buffett bzw. Kissig zu zitieren: „Niemand kauft eine Farm auf Basis der Überlegung, ob es im nächsten Jahr regnen wird oder nicht. Man kauft sie, weil man sie für eine gute Investition über 10 oder 20 Jahre hält.“

(Am besten den ganzen Artikel zum Zitat lesen: https://aktien-mag.de/portfoliocheck/portfoliocheck-bei-apple-ist-der-wurm-drin-und-warren-buffett-freut-sich-nen-ast/p-22523)

6 Kommentare zu „CTSO 2018“

  1. Die Einschätzung von Zacks / Brian Marckx, der bei seiner Valuation von 15$ bleibt:

    „CytoSorbents preannounced expected product and total revenue for Q4 and fiscal 2018. For the quarter, product sales are anticipated to come in at $5.4M, implying growth of 26% yoy and up about 6% from Q3. This would also be a new record high, ahead of the prior best by about 3%. And while this is slightly below our $5.5M estimate, the difference is immaterial and has no effect on our forecasted EPS and little-to-no effect on modeled revenue in our out-years. For the full year, product sales are up 51% (from $13.4M in 2017) to $20.2M. Meanwhile, total sales expanded 27% yoy and ~3% from the prior quarter. For the full year, total sales increased 47% (from $15.2M in 2013) to $22.3M.

    The press release notes that product margin will be in excess of 72% for the year which may imply Q4 product margin might be a hair lower than the average of the first nine months of the year. Nonetheless, management is now guiding for product margin to reach 80% on a quarterly basis during 2019 which is undoubtedly tied to the new and more efficient manufacturing facility, as well potentially from economies of scale from higher production volumes.

    We have made incremental tweaks to our model to reflect the updated numbers. We also note that CTSO mentions that they recently implemented an aggressive growth strategy to drive growth in 2019 and beyond, implying that operating expenses may increase from previously anticipated levels. We have also incorporated these assumptions into our model.“

    Kann man so sehen, finde ich aber doch ein klein wenig unkritisch vor dem Hintergrund der Sales in Q3 & Q4. Seine Berechnungen für 2019 sehen jedenfalls reine Sales in Höhe von $30.4M vor. Dies würde einem Wachstum von 50,6% entsprechen. Bei reiner Betrachtung der jüngsten Zahlen finde ich das sehr optimistisch.

    Andererseits hast Du es in Deinem anderen Beitrag ja schon angesprochen: Es gibt ein paar gute Gründe (=Katalysatoren), die für weitere Wachstumsschübe sorgen könnten…

    Gefällt mir

  2. Hallo, DrKangaroo.

    Danke fürs Teilen! Ich hatte mal einen durchschnittlichen Verkaufserlös von etwa 900 USD pro Filter ausgerechnet. Demnach hätte man in Q4 rund 6.000 Filter verkauft. Weltweit spricht man von rund 800 Anwendern und meint Krankenhausabteilungen (+ 45 % vs. 2017). 6000 / 800 = 7,5 Filter pro Anwender und Quartal bzw. 30 Stück pro Jahr. Bei 1,5 Filtern pro Patient (geschätzt) behandelt somit jeder Anwender ca. 15 Patienten pro Jahr mit dem Filter (bzw. rund 4 Patienten pro Quartal).

    Dafür dass die aktuellen Anwender formal alle „Innovatoren“ und „Frühzeitige Anwender“ sind (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Early_Adopter) ist das vermutlich gar nicht so schlecht. Die „Frühe Mehrheit“, die „Späte Mehrheit“ und die „Nachzügler“ bekommt man nicht ohne leichte bis mittelschwere Schläge auf den Hinterkopf (meint: riesige randomisierte Kontrollstudien und PeerGroupDruck).

    Die große Frage bleibt aber: wie wird und „muss“ sich der Umsatz entwickeln und wann zieht man als Investor bei Verfehlungen nach unten die Reißleine. Ich persönlich hadere noch damit, mich von den angepeilten 50 % p.a. zu verabschieden. Brian Marckx offensichtlich auch. 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  3. Bei nächster Gelegenheit Gewinn mitnehmen und raus und dann in bester Finanzwesir Manier anlegen und nicht mit der Altersvorsorge zocken.

    Gefällt mir

  4. Hi, Martini.

    Besser: wir retten hunderttausende Menschenleben, holen den Finanzwesir als CTSO-Aktionär an Bord und werden alle reich.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  5. Hi Garnix,

    ich hatte heute ein Gespräch mit einem Pfleger, der auf einer Intensivstation in Berlin arbeitet. Ich hatte ihn nach Cytosorbents gefragt. Kannte er – auch die Funktionsweise, die er mir dann erklärte. Stimmte mit dem überein, was ich bei dir hier lese. Wird aber noch nicht eingesetzt auf seinen Stationen (war in mehreren Krankenhäusern unterwegs) wegen Studienlage und hohem Preis.

    Nur kurz als Info.

    Christian

    Gefällt mir

  6. Hi, Christian.

    Danke für deinen Kommentar und die Info. Wenn man die Falldatenbank der Uni Jena in Sachen CTSO bemüht, findet man derzeit leider noch keine Klinik in Berlin, die den Filter einsetzt. Vor dem Hintergrund, dass CTSO in Berlin sein europäisches Headquarter hat, klingt das in der Tat ein bisschen doof.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s