CTSO-Challenge

Bei der Durchsicht dieses Blogs könnte man eventuell auf den Gedanken kommen, dass es hier aktientechnisch etwas monothematisch zugeht.

Von daher folgende Herausforderung: falls jemand eine Aktie vorstellen möchte, in die sie oder er mit mindestens 20 % seines Depots investiert ist und die es in Sachen Umsatzwachstum, Bruttomarge und Umsatzpotential mit CTSO aufnehmen kann, hier wäre Platz dafür.

Mit Blick auf die CTSO-Aktionärsliste und einer „Feuerkraft“ von deutlich über 2 Mio Euro wäre es schön, wenn die Aktie nicht nur in homöopathischen Dosen gehandelt würde.

Ansonsten: Feuer frei!

24 Kommentare zu „CTSO-Challenge“

  1. Ich bin gerade dabei eine Position in Arista (ANET) aufzubauen. Von 20% meines Portfolios ist die Position aber noch weit entfernt. Ich könnte mir aber vorstellen auf bis zu 10-15% raufzugehen. Habe mir auch schon eine entsprechende Kreditlinie gesichert, um bei einem eventuellen Markteinbruch zugreifen zu können. Falls der nicht kommt, gehen halt meine monatlichen Sparraten in die Aktie. Arista liegt mir von Rendite/Risikoprofil eher. Potentielles Upside nicht so hoch wie bei CTSO, die Wahrscheinlichkeit eines Totalausfalls aber auch geringer.
    Arista macht gute 2 Mrd Umsatz, wächst so um 20-30%, macht echte Gewinne und die Bewertung ist aus meiner Sicht ok.
    Für 2019 werden knapp USD 8 Gewinn erwartet, bei einem derzeitigen Kurs von USD 244 macht das ein PE von 30,5. Im Techsektor sieht man höhere Bewertung für zum Teil geringes Wachstum.

    Gefällt mir

  2. Ich habe Kredite auf unser Haus, das Haus unserer Eltern aufgenommen und zusammen mit dem zusätzlichen Lombardkredit in Aktien der Deutschen Bank investiert.

    Ich mag kriminelle Vereinigungen und das Rendite Ziel liegt schon seit Joe Ackermann bei 25%.

    Gefällt mir

  3. Hi, Nils.

    Danke für den ersten Beitrag hier! Eine bemerkenswerte Brutto-Marge (non GAAP gross margin in Q3 bei rund 65 %) gibt’s obendrauf. Habe mir gerade das Q3-Transcript (https://seekingalpha.com/article/4217463-arista-networks-anet-q3-2018-results-earnings-call-transcript) durchlesen wollen und bin bei

    „We closed our first two acquisitions in Q3, both Mojo Networks for Cognitive WiFi and Metamako for low latency based in Sydney, Australia. The acquisition of Metamako plays a defining role in deepening Arista’s heritage with next-generation low latency platforms. Metamako’s ultra-low latency focus based on unique FPGA designs delivers 5 to 50 nanoseconds with a predictable 70 picosecond timestamping accuracy.

    Last month, Arista introduced the new 400-gigabit fixed switches the 7060X4 Series. This is based on the new Broadcom merchant silicon Tomahawk 3 with significant routing and buffering improvements. It includes 12.8 terabytes capacity in a single RU form factor with superior price performance, power efficiency, density and buffer memory, all supported with our proven single image EOS.“

    gleich wieder ausgestiegen. Mir geht es mit deinem Wert ein bisschen wie Peter Lynch – ab 02:10 in diesem Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=jyuRx83wa4c

    Nix gegen deinen Wert und deine hoffentlich ordentliche Expertise in diesem Bereich. Ich bin nur zu doof für solche Werte und kann für mich weder den Burggraben noch das Umsatzpotential abschätzen.

    Ganz viel Erfolg trotzdem!

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  4. Hi, Martini.

    Von allem anderen abgesehen: ich kenne ein paar Leute, die für die Deutsche Bank arbeiten. Die sind alle relativ sprachlos und eher so mittel begeistert von ihrem Arbeitgeber. Ich selbst würde nur in Unternehmen investieren, für die ich auch arbeiten wollte.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  5. Ich habe 20% meines Vermögens im Midstreamsektor geparkt, falls das auch zählt. Dabei sind KMI und ENB die grössten Positionen und TRP und D etwas kleinere. KMI und ENB wachsen zwar nicht mit 60% und haben keine so große GP-Margin, aber diese Werte sind lt. den Quanttests auch eher negativ mit der zukünftigen Aktienperformance korreliert, weil hohe Wachstumsraten idR nicht aufrechtgehalten werden können, sie vom Aktienmarkt aber regelmässig eingepreist werden. Deshalb ist es sinnvoller Werte zu suchen die die letzten 2-3 Jahre gar nicht gewachsen sind, wo aber sehr sicher bald wieder Wachstum einsetzen wird. KMI und ENB sind z.B. mehr als 50% unterbewertet und werden sehr sicher nächstes Jahr wieder wachsen. Die Werte sind wie inflationsgeschützte Anleihen mit aktuell 10% Zins, wo 5-6% ausgeschüttet und der Rest zu 10-15% wieder reinvestiert wird. Das reicht für >20% Performance pro Jahr, wobei 5-6% durch die Dividende 7-10% durchs Wachstum und 5-20% durch Multiple Expansion kommen, je nachdem wie schnell der Markt die Unterbewertung korrigiert.

    Bei CTSO ist im letzten Jahr zwar der GP um 4,3 Millionen USD gestiegen aber gleichzeitig sind die Kosten für SG&A um 5 Millionen USD gestiegen, ergo war das Wachstum komplett unprofitabel für den Aktionär.

    Gefällt mir

  6. Hi, frommi2.

    kannst du dein „wo aber sehr sicher bald wieder Wachstum einsetzen wird“ bitte mal erläutern. Nix gegen Turnaround-Spekulationen – mich intererssiert nur deine Definition von „sehr sicher“.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  7. Sowas z.B.: https://seekingalpha.com/news/3414125-kinder-morgan-sees-10-percent-growth-distributable-cash-flow-next-year-5b
    Bei allen Werten die ich genannt habe kann man diese Infos aus den Unternehmenspräsentationen, den Jahresberichten oder den Earningscalls ziehen. Und bei 13% DCF yield brauche ich keinen Taschenrechner um zu sehen das der Markt das garantiert noch nicht eingepreist hat. Wird wohl passieren wenn sie im April die Dividende wieder um 25% anheben, so wie letztes Jahr.

    Gefällt mir

  8. …und ich kaufe Aktien nach Optik oder klangvollem Namen.
    Die 15 Punkte des Herrn Fisher enthalten auch einige weiche Faktoren. Wer will die wie seriös verifizieren?
    Insbesondere die Fragen nach dem Personal scheinen mir für Außenstehende sehr schwer zu ermitteln.
    Die Beantwortung aller Fragen könnte möglicherweise viel Spekulation enthalten.

    P.S.: Lieber garnix, wie schaffst Du es, bei Deinem Arbeitspensum (14 Stunden habe ich hier irgendwo gelesen) um 16:28 Kommentare zu beantworten. Wenn das der Chef erfährt.

    Gefällt mir

  9. Hallo Garnix, mein Problem im Vergleich zu Herr Fischer ist ich hab kein Asperger Syndrom. Deshalb bin nur sehr eingeschränkt zu einer Unternehmensanalyse fähig. Aber kurz gesagt Veeva ist spezialisierter Cloud Anbieter für Gesundheitsdienstleistungen. Wird seit einigen Jahren an der Börse gehandelt. Umsätze sind von 2012 bis 2018 von 61 Millionen auf 685 Millionen. EPS von 0,03 Cent 1,01 Dollar. Auch der Free Cash Flow hat sich von einzelnen Quartalen abgesehen saehr gut entwickelt. Eigenkapitalquote ist eigentlich auch gut. Allerdings habe ich keine 20 % meines Vermögens investiert sondern 200 Aktien Anfang 2016 gekauft und bin mit der Entwicklung insgesamt zufrieden. Allerdings ist die Marktkapitalsierung zum Umsatz etwas gross. Ich habe noch 2 weitere Firmen von denen ich glaube dass sie seht wachsen werden zum einen Square und zum anderen Nutanix
    Ansonsten ein Link: https://www.finanzen.net/bilanz_guv/Veeva_System_a
    P.S finde deinen Blog sehr unterhaltsam.
    Gruss AlKi

    Gefällt mir

  10. Deinen Bekannten bei der DB fehlt es an Loyalität und die haben in unsrer Familie nichts zu suchen.

    Und außerdem, was soll der Aufruf? Etwa schon kalte Füße bei CTSO? 1-2 Jährchen bis zur Pleite dürften die noch haben.

    Deine Sekretärin ist sicherlich auch ein Playmate buaahaha

    Gefällt mir

  11. Und ich hatte noch auf weitere klasseunternehmen gehofft…
    Garnix hat wohl gute Vorarbeit bei der Auswahl der Benchmark geleistet 😉

    Schönen Abend
    Windsurfer

    Gefällt mir

  12. Vor 1,5 Jahren habe ich unbedarft beschlossen mich mal mit Aktien zu beschäftigen. Einfach mal ausprobieren.
    Neben einem von mir für gut befundenen Unternehmen habe ich eine Empfehlung aus einem finanzen.net Artikel gekauft. 4-5 Experten haben da wie im Jahr zuvor ihre Tipps abgegeben und ich nahm einfach mal den Experten, der im letzten Jahr das beste Ergebnis vorzuweisen hatte. Daher habe ich nun Biotage in meinem Portfolio und macht tatsächlich 20% meiner Peanuts-Krümel aus. Biotage hat bei mir in der Zeit +91% (war auch mal über 100%) gemacht.
    Jedoch habe ich keine Ahnung von Unternehmensbewertungen & Kennzahlen und mache auch keine weiteren Experimente. Von daher ist mein glückliches Raten wahrscheinlich für die Challenge hier nichts wert. Blick in den Geschäftsbericht 2017 erzählt irgendwas von 61% Gross margin, Growth in net sales 12%, Profit margin 18,6 %

    Finanzielle Bildung ist noch nicht so lange bei mir ein Thema und meine Möglichkeiten die „finanzielle Freiheit“ zu erlangen sind auch eher bescheiden, da ich vor 2 Jahren ein Haus gebaut habe. Dennoch lese ich gerne einige Finanzblogs und auch diesen hier, weil garnix unterhaltsam ist und soviel Risiko dabei ist.

    Gefällt mir

  13. Hi, AlKi.

    Ich habe mir inzwischen alle Demo-Videos und so zwei Stunden rumgelesen. Meines Wissens gibt es 500 Kunden. Viele große scheinen schon dabei zu sein. Die Entwicklung des Umsatzes ist sehr beeindruckend. Allein: mir fehlt die Fantasie, was das weitere Umsatzpotential angeht. Was aber überhaupt nix heißen muss. Drücke dir die Daumen und behalte den Wert im Auge. Danke noch mal für den Tipp.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  14. Hi, Windsurfer.

    Danke für die Blumen. Als Joker würde ich übrigens (schräg wie ich bin) noch die Ethik-Komponente ziehen. Inwieweit hilft das Produkt oder der Service der fraglichen Firma den Menschen. Wenn mir einer vor zehn Jahren was von Ethik erzählt hätte, ich hätte gar nicht mehr aufgehört zu lachen.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  15. Hallo, Lutz, und willkommen an Bord der MS CTSO.

    Schön dass du bist. Und auch wenn dein Wert wachstumsmäßig etwas hinterher hinkt: Glückwunsch zu den 91 %! Da kann man ja nicht meckern. 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  16. Bin mal gespannt, ob wir hier noch etwas interessantes finden – ich hab derzeit jedenfalls nichts auf dem Zettel. Die Messlatte liegt allerdings auch wirklich hoch (meiner persönlichen Meinung nach):

    – Tolles Produkt, auch fürs Karma.
    – Sehr interessantes Verhältnis von Best Case und Worst Case.
    – Wachstum trotz mäßigem Q3 absolut intakt*. Der Schneeball kommt mehr und mehr ins Rollen.
    – Guter Zeitpunkt. CTSO ist aus dem Gröbsten raus, viel Positives steht in naher Zukunft (’19 & ’20) aber noch bevor.
    – etc. (hier im Blog an vielen Stellen nachzulesen!)

    Zum Sternchen* bei Punkt 3:

    „Analysts expect that Cytosorbents Corp will report sales of $6.33 million for the current fiscal quarter, according to Zacks. Four analysts have made estimates for Cytosorbents’ earnings. The lowest sales estimate is $6.10 million and the highest is $6.61 million. Cytosorbents posted sales of $4.65 million in the same quarter last year (…)“

    Damit wären wir bei einem Vergleich mit dem sehr sehr guten Q4/18 irgendwo zwischen +31 und +43 Prozent. Läuft! Sollten im Q4/19 die 6 Millionen geknackt werden, dürfte zudem der operative break even auf Quartalsbasis geschafft sein.

    Derzeit sind absolute Kauf- und Aufstockkurse. You heard it here first!

    Gefällt mir

  17. Hi, DrKangaroo.

    Die reinen Sales-Umsätze in 2017-Q4 lagen bei 4,296 Mio USD. Mein persönlicher Tipp in Sachen Sales-Umsatz 2018-Q4 liegt bei 6,5 Mio USD. Das entspräche YOY etwa 51 % Wachstum. Aber in drei Wochen wissen wir mehr.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  18. Hmmm, mit $6,5 Mio plus grants liegst Du aber nochmal deutlich über der höchsten Schätzung von $6,61 inklusive grants. Denn die sind bei Zacks meines Wissens nach schon mit drin. Ist das eher aus dem Bauch geschossen bei Dir, oder halbwegs fundiert? Wie dem auch sei – ich hoffe, dass Du recht behältst 🙂

    Gefällt mir

  19. Hi, DrKangaroo.

    Wenn ich auf die letzten drei Q4 abstelle, konnten diese mit einem sequentiellen Wachstum von durchschnittlich 28,7 % glänzen. Q4 Ist traditionell das stärkste Quartal. Nebenbei weiß ich von einer Stock-Order aus einem italienischen Krankenhaus, die alleine 200kUSD ausmacht. 5,1 Mio USD aus Q3 2018 x 1,287 = 6.563 Mio USD Sales.

    Das einzige, was mir an Ausreden einfallen würde: man hat die Mannschaft seit Februar 2018 um satte 50 % aufgestockt. Bis man die alle trainiert hat und auf Kunden loslassen kann, dauert sicher ein bisschen.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s