Mutti der Börsenhai

Vor vielen Jahren hatte meine Mutter die Schnauze voll von Immobilien. Keine Kraft mehr, sich um alles zu kümmern. Ein größeres Haus ging in den Verkauf und brachte einen anständigen siebenstelligen Betrag ein, der angelegt werden sollte. Am liebsten von einem Profi. Im Beauty Contest waren…

  • Feri
  • Deutsche Bank
  • Vermögensverwalter 1
  • Vermögensverwalter 2

Feri wusste gar nix von deren Glück. Mein Ex-Trauzeuge wollte uns da durch die Hintertür reinbringen, er hat gute Kontakte. Feri ist so ziemlich der krasseste Verein im Vermögensverwalterkontext. Gefühlt würde ich da nicht unter 100 Mio Euro anrufen. Eigentlich eher 500 Mio. So als Mini-Fisch ist das dann eher komisch.

Fun Fact: just in dieser Zeit hatte das Magazin „Capital“ einen Vermögensverwaltertest laufen. Ich hab’s nicht mehr genau im Kopf. Müsste so 2002 gewesen sein und viele der getesteten Verwalter hatten innerhalb eines Jahres von jeweils 1 Mio Euro so um die 50 bis 85 % vernichtet. Hahaha.

Also Feri kam irgendwie nicht in Frage. Dann halt mal die Deutsche Bank checken. Die gehen auch schon bei siebenstelligen Beträgen ans Telefon. Beim Antrittsbesuch im Wohnzimmer meiner Eltern war ich Zeuge und Staatsanwalt.

Garnix: „Haben Sie Kinder?“

Der Typ hatte einen tollen Anzug an und viele bunte Ausdrucke und Prospekte auf dem Schoss. Er wollte meinen Eltern sieben Publikumsfonds andrehen.

DB: „Ja, eine Tochter.“

Garnix: „Wie alt ist die denn?“

DB: „15.“

Garnix: „Wenn die 18 wird und unbedingt ein Cabrio braucht, würde ich an ihrer Stelle die Anlagestrategie für meine Eltern überdenken, alles so ein bisschen umbauen, bis ich genügend Kickbacks zusammen habe für so ein Cabrio.“

DB: „Äh?“

Garnix: „Sie wollen meinen Eltern gerade Fonds mit vollem Ausgabeaufschlag verkaufen und können zu jeder Zeit und so oft sie wollen Provisionen und Kickbacks generieren. Schön für sie. Nicht so schön für meine Eltern.“

DB: „Äh?“

Garnix: „Selbst wenn sie jetzt noch ein paar Vermögensverwalterfonds aus dem Köfferchen zaubern, kommen wir nicht mehr ins Geschäft. Vertrauensbasis und so.“

DB: „Äh?“

Garnix: „Ach. Ganz vergessen. Der Vater einer Bekannten hat vor zwei Jahren seine Firma verkauft und der Deutschen Bank 10 Mio in die Verwaltung gegeben. Nach zehn Monaten war das meiste weg. Er wurde gefragt, ob er noch was nachschießen kann. Hat sich dann aber lieber in den Kopf geschossen. Seine Tochter ist eine Kollegin von mir. Kennen Sie x?“

DB: „Äh?“

Ich wusste vorher schon, dass das Gespräch so ausgeht. Aber irgendwann muss man ja auch mal mit der Deutschen Bank reden, dachten meine Eltern. Keine Ahnung, wieso.

Vermögensverwalter 1 war ein aufgeregter Schwätzer.

Vermögensverwalter 2 war ein Volltreffer. Sehr geiler Typ. Understatement bis zum Anschlag. Laaaange im Geschäft. Solide Performance. Krasser Ruf. Alles gut. Passte perfekt zu meinen Eltern. Die Konditionen wurden noch beim Abendessen ausgehandelt und mein Trauzeuge war schwer beeindruckt, wem ich so alles die Hand schüttele.

Vorhin rief meine Mutter an. Wir sind so Telefonlaberererer. Immer so eine bunte Mischung aus geschäftlichen und privaten Themen.

M: „Sachma, deine CTSO kacken aber ganz schön ab.“

Garnix: „Und?“

M: „Scheiße, oder?“

Garnix: „Och. Geht.“

M: „Was ist denn da im Busch?“

Garnix: „Nix. Alles gut. Im Zweifel weiß der Markt einen Scheißdreck.“

M: „Naja, aber wenn man so auf die Kurse guckt.“

Garnix: „Darf ich dich was fragen?“

M: „Klar.“

Garnix: „Kannst du mir sagen, wie viel Geld ein Käufer dir für dein Haus X bieten müsste? Wann würdest du anfangen, über einen Verkauf nachzudenken?“

M: „Unter x Mios geht gar nix.“

Garnix: „Und wie schwer fällt es dir, den fairen Wert auszurechnen? Wie aufwendig ist das?“

M: „Gar nicht. Ich multipliziere die Nettomiete mit 15 oder 16. Fertig.“

Garnix: „Und wenn dir jemand die 8fache bietet?“

M: „Dann kann er mich am Arsch lecken.“

Garnix: „Und nicht anders ist das mit den Aktien. Ist mir egal, was der Kurs macht, weil ich nicht verkaufe, wenn der Kurs nicht passt. Wenn du magst, komm vorbei, ich sage dir die aktuellen Zahlen und du darfst den fairen Wert für CTSO selber ausrechnen. Was ich sagen will: frag‘ mich bitte nicht, was der Kurs macht. Das ist ein Wachstumswert – frag‘ mich, wie sich Umsatz und Margen entwicklen und wie lange noch Luft da ist zu wachsen. Ok?“

M: „Kapiert.“

Garnix: „Abgesehen davon: wenn ich will und mich mit einem Bekannten zusammentue, kann ich dir den Kurs vormittags in Deutschland locker um 5 % in eine Richtung manipulieren. Das geht auch in den USA. Braucht man nur ein bisschen tiefere Taschen, weil der Umsatz da höher ist.“

Und sonst so? War ein guter Tag. Ich bin nachwievor im neuen Haus und habe heute und hier in der Gegend die beste türkische Pizza meines Lebens gegessen. Wenn das mal kein Zeichen ist.

8 Kommentare zu „Mutti der Börsenhai“

  1. Hallo garnix,
    schon lange still mitgelesen und oft herzlich gelacht.
    Bin praktisch genauso alt wie du, ebenfalls maximal-dämlich gehandelt und alle Börsenwetter der jüngeren Neuzeit (sorry an die Historiker… sicher falsch) mitgemacht. Trades über meinen „Bankberater“, Karl-Matthäus Schmidt, comdirect und jetzt bei drei anderen Online-Brokern.
    Ich hab zwar noch keine Playmates als Bekannte (Gedanke sicher reizvoll), dafür hab ich als Schüler beim Blaumachen hin und wieder die Exen in der Klasse meines besten Kumpels mitgeschrieben (die hatten nen echt kaputten Lehrer…) – natürlich in der Nachbarschule…
    Was das jetzt mit Börse oder CTSO zu tun hat?
    Nix.
    Natürlich nix.
    Außer dass an der Börse häufiger auch Dinge passieren, ohne dass ich einen Zusammenhang entdecken kann. Ich bin seit ca. 12 Jahren nun ruhiger unterwegs – breit diversifiziert und trotzdem spaßig. In einigen Jahren sollte es bei mir reichen…
    Bleib deinem Stil treu – Schreiben meine ich und Leben und so.
    Börse mische ich mich nicht ein.
    Für mich wär’s nix.
    Pass bloß auf.

    Viele Grüße
    rickrack

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank, rickrack. Verständlich dass das, was ich da so mache, nicht zu jedem passt. So war es auch nie gemeint. Viele Grüße, Garnix

    Gefällt mir

  3. Man Guru , was Du mit Mutti aber auch fürn Glück hast !!!!!
    Bei 8 Fach am A….. lecken …….. Mutti hat doch IMMER die richtigen Antworten .
    Was willst Du eigentlich noch MEHR ???
    Wenn Mutti aber schon die doppelte Netto-Monatsmiete bekommt , kann man
    DAS natürlich auch für 8 Fach abgeben , wäre ja dann wieder NORMAL , 16 Fach .
    Ach ich freu mich schon auf Mutti , da kann man bestimmt noch VIEL lernen ……….
    ( Hoffentlich nicht schon um 5.00 Morgens , wie der Rasenmäher zu bedienen ist )
    LG Det

    Gefällt mir

  4. Hi, Det.

    Mutti liegt nachts wach und macht für alle Menschen Pläne: wer was wann wie „auch mal machen kann“. Und unter 130 dB ist sie quasi taub, wenn man mal nicht kann oder will. Rasenmähen ist noch die leichteste Übung, weil man da in Sicherheit ist (der Rasenmähertraktor hat keinen Beifahrersitz). Es gilt der alte Philosophen-Satz: von nix kommt Garnix. Oder so.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  5. Siehste Guru , selbst beim Schlafverhalten kann man bei Mutti lernen ………………..
    ACH ich beneide DICH für die VIELEN , VIELEN , Lehrstunden bei Mutti …………….
    PUHHHHHHHHHHHHH , jetzt habe ich mich aber mit meinen Neid auch schon
    fast wieder genug ANGESTRENGT . Da wollen WIR aber mal mit den Neid auch
    wieder aufhören . Nicht das Mutti das dann unter 130 db doch noch hört .
    Nachher fällt Mutti auch ohne Schlaf noch was ein . Evt. doch besser Tarnnetz ???
    LG Det

    Gefällt mir

  6. „Abgesehen davon: wenn ich will und mich mit einem Bekannten zusammentue, kann ich dir den Kurs vormittags in Deutschland locker um 5 % in eine Richtung manipulieren. Das geht auch in den USA. Braucht man nur ein bisschen tiefere Taschen, weil der Umsatz da höher ist.“

    Aber Du würdest doch sowas niemals tun oder? Also Kurse zu Deinen Gunsten pushen.

    Das wäre ja so als ob Du vorher jede Menge ahnungslose Leute reinlockst und dann Kasse machst. Tststs…ne sowas gibts doch nur bei Der Aktionär…

    Gefällt mir

  7. Hi, Jack in the Box.

    Ich habe nullkommanull merkwürdige und finstere Absichten. Und 5 % hin oder her interessieren mich auch nicht. Wenn’s nach mir geht, erbt meine Tochter irgendwann alle meine CTSO-Aktien. Wird wegen einer Übernahme aber vermutlich nix.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s