CTSO: Case of the week (42/2018)

Der Case of the week diese Woche aus der Klinik für Innere Medizin DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein.

44jähriger Patient mit septisch-toxischem Schock nach Stent-Entfernung. 40 Grad Fieber, Blutdruck ging irgendwann runter auf 40/20. IL-6 > 1.578 pg/ml. Es folgte ein CTSO-Filtereinsatz, um die Kontrolle über die „inflammatorische und hämdodynamische Situation zurückzuerlangen.“ Nach 32 Stunden war der IL-6-Level auf 56,8 pg/ml gefallen.

Schlussfolgerungen

  • Im Rahmen der kombinierten CVVHD/CytoSorb-Therapie und der leitliniengerechten Sepsistherapie konnte eine schnelle Beherrschung des septisch toxischen Syndroms erreicht werden
  • Die klinische Besserung war assoziiert mit einer signifikanten Reduktion der Noradrenalindosierungen sowie eine Beherrschung der hyperinflammatorischen Situation
  • Dabei korrelierte die Kreislaufstabilisierung mit dem Ausmaß der IL-6 Reduktion aus dem Blut, allerdings nicht mit den konventionellen inflammatorischen Parametern wie PCT und CRP
  • Es kam zu keinerlei Clotting des Systems über die gesamte Behandlungszeit und die Anwendung von CytoSorb war sicher und einfach möglich

Interleukin-6, ein Protein, ist ein wichtiger Entzündungsparamter. Hierzu folgende Klassifizierung von IL-6-Werten:

  • Il-6 <10 ng/l schließen meistens eine akute Entzündung aus.
  • Werte von 10-150 ng/l werden bei lokalen Infektionen beobachtet,
  • während bei Sepsis und SIRS Werte >150 ng/l zu erwarten sind.
  • Schwere Sepsis zeigt Werte von <1000 ng/l

Quelle:http://www.laborberlin.com/leistungsverzeichnis.html?k=1&ue1=77&u=160&index=

Im vorliegenden Fall – mit einem IL-6 Wert von 1.578 ng/l – hatten wir es offensichtlich mit einer veritablen Sepsis zu tun. Schön dass der Kollege im richtigen Krankenhaus war, dass ihm quasi in Rekordzeit helfen konnte.

Die ganze Fallbeschreibung gibt es hier: cytosorb-therapy.com/wp-content/uploads/2018/10/CoW_422018_D_web-1.pdf

Dass der CTSO-Kurs trotzdem doof aussieht, habe ich schon mitbekommen. Um einen amerikanischen Kollegen zu zitieren:

*CAUTION* WE MAY NEED OUR HELMETS ON, ESPECIALLY AS THE MARKETS ARE SOOOO VOLATILE… I’M, LONG, BUT WEAR YOUR SUSPENDERS

Wenn es leicht wäre, würde es ja jeder machen. Schön die Arschbacken zusammenkneifen und ein paar cases of the week lesen. 🙂

2 Kommentare zu „CTSO: Case of the week (42/2018)“

  1. Arschbacken zusammenkneifen und nachkaufen. Bin froh dass ich erst zur Hälfte investiert bin ( zu Kursen von 12 und 11 Euro:(
    Die Reaktionen gestern waren ja mal wieder total übertrieben.
    Grüße
    Windsurfer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s