Daniel Düsentrieb

Nach acht Tagen in Paris – und ähnlichen Eindrücken aus anderen Metropolen in der jüngeren Vergangenheit: die Lebensqualität in Großstädten ist eine Katastrophe. Es hat gute Gründe, warum die Pariser so missmutig gucken. Die Wohnungen sind unbezahlbar oder winzig und scheiße. Die Menschenmassen und das Gedränge sind nervtötend. Die nie endende die Lautstärke ist unausweislich. Unterm Strich, behaupte ich, kostet ein Leben in der Stadt fünf bis zehn Jahre an Lebenserwartung.

Wir bräuchten einen – am besten deutschen – Daniel Düsentrieb, der sich des Problems annimmt. Kostenloser und ordentlicher Nahverkehr für alle. Und für mittlere Entfernungen ein 300 km/h schnelles Flugtaxi. Watt?

Bitte schön: Daniel Wiegand Düstentrieb.

Muss sich Elon Musk warm anziehen? Bekommt jedes Dorf einen eigenen „Flughafen“ mit Fluggemeinschaften? Entspannen sich die Immobilienpreisen? Ja. Ja. Ja.

Dieser Beitrag ist auf Wiedervorlage für 2023. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s