Biotech-Depot – Teil 2

Vor zehn Wochen ging es los: https://garnixoderguru.com/2018/07/14/biotech-depot-teil-1/

Das Depot ist bislang unverändert. Meint: nix verkauft oder dazugekauft.

Peformance liegt aktuell bei strammen 26,7 %. Die Spanne von Verlierern und Gewinnern ist brutal und reicht von minus 84,6 % bis plus 432,2%. Elf Verlierer stehen elf Gewinnern gegenüber.  Der Nasdaq hat in der gleichen Zeit etwa 4 % hinzugewonnen.

bt1

bt2

Und was bringt uns das jetzt? Nicht so besonders viel – außer der Bestätigung, dass die Volatilität riesig ist. Will sagen: hauptsächlich mangels Zeit habe ich hier noch nicht die richtige Strategie für mich ausgetüftelt. Wünsche mir hiermit im Universum viele Eimer Zeit und bleibe derweil zumindest halbwegs am Ball.

9 Kommentare zu „Biotech-Depot – Teil 2“

  1. Hi garnix,
    ich bin durch deinen Blogeintrag ebenfalls auf die Strategie aufmerksam geworden. Man findet diese Arbeit ja auch im Netz. So ganz klar welche Aktien sich jetzt für die Strategie eignen geht ja nicht aus der Master Thesis hervor. Zum Zeitpunkt als ich das wikifolio aufgemacht habe waren nur 3 Aktien wirklich erkennbar vor einem „Phasentermin“ in 60 Handelstagen zuzuordnen. Auch geht nicht so wirklich aus der Arbeit hervor ob sich jeder „Phasenübergang“ dafür eignet oder ob er nur von der letzten abschließenden Phase redet.
    Deswegen bin ich etwas überrascht, dass du so viele Aktien hast. Mir ist es mit dem FDACalendar nicht gelungen noch mehr Aktien zu extrahieren, die vor einem Termin stehen.
    Sind das alles Firmen, die keine Töchter von Pharmariesen sind? Bzw. sind das alles Firmen, die nicht schon ein Produkt vor Ablauf der 60 Tag an einem „Phasenende“ haben. Mein wikifolio enthält nur 3 Aktien und läuft erst seit knapp 20 Tagen, eine Aktie ist bei fast 20% eine andere bei +- 0.

    Gefällt mir

  2. Hi garnix,
    ich habe mir gerade deinen 84%er angeschaut. Wenn man den Aktienkurs betrachtet, dann hat dieser einen starken Einbruch um Ende Juli rum. Auf der Homepage des Unternehmens kann man folgendes finden: https://ir.tonixpharma.com/press-releases/detail/1110/tonix-pharmaceuticals-announces-outcome-of-interim-analysis. Hab das jetzt nicht bis zu Ende gelesen, da am Anfang ja schon steht, dass sie den Versuch mit dem Medikament abbrechen.
    Jetzt wäre interessant zu wissen ob sie da einfach so mal zwischendrin die Ergebnisse veröffentlicht haben oder ob das tatsächlich der Veröffentlichungstermin war. Wenn da Ergebnisse vor dem offiziellen Termin veröffentlich werden ist das natürlich der Tod der Strategie. Wenn aber das tatsächlich der angekündigte Termin war dann widerlegt das die Strategie immer noch nicht. Hast du wirklich nur Aktien gekauft, die alle noch vor der offiziellen Veröffentlichung stehen oder sind da welche dabei bei denen der Termin schon durch ist und evtl. sogar negativ ausgefallen ist wie bei Tonix?

    Gefällt mir

  3. Hi, daeda.

    Du beschreibst die Unschärfen des Systems ganz gut. Ich für meinen Teil gehe von Phase 2 und 3 Terminen aus. Pharmariesen behalten diese Termine überwiegend wohl für sich. Insgesamt ein schwieriges bzw. eher intransparentes Thema, das tendenziell zeit- und kostenintensiv ist (gibt ein paar kostenpflichtige Seeking Alpha Gruppen, die sich des Themas annehmen). Den richtigen Zugang zum Thema habe ich für mich leider auch noch nicht gefunden. Unterm Strich haben wir es hier meistens wohl auch mit Firmen zu tun, die noch keine Umsätze vorweisen können. Das erklärt übrigens, dass ich so stark in CTSO investiert bin: hier werden dank der EU-Zulassung schon ordentliche Umsätze bzw. Umsatzsteigerungen erzielt, bevor es überhaupt ernst wird mit einer FDA-Zulassung, mit der nicht vor 2020 eher 2021 zu rechnen ist. Enormes Wachstum und operativer Break-Even PLUS FDA-Zulassungsphantasie.

    Will sagen: wenn alles nach Plan läuft, sitze ich noch jahrelang im CTSO-Zug, weil die perspektivisch zehn Jahre lang mit 60 – 80 % wachsen können. Ergo habe ich noch ein bisschen Zeit, andere Strategien auszutüfteln. 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  4. Hi, daeda.

    Meine Kriterien waren: Eintrag im FDA-Kalender in der näheren Zukunft + positive halbwegs aktuelle Besprechung bei Seeking Alpha, in der der Autor selber long war.

    Ich glaube, dass man sich im Falle eines selbst gewählten Studienabbruchs nicht an irgendwelche Termine hält und börsenaufsichtsrechtlich vermutlich sogar zu einer ad hoc Meldung verpflichtet ist. Das spricht für meine Begriffe nicht gegen diese Strategie, macht aber deutlich, dass man hier stärker diversifizieren muss.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  5. Hi Garnix, hi daeda

    habe soeben mit einem Biotech-Blog hier begonnen und bin auf deine spannende Seite gestoßen. Bin sehr auf die weitere Entwicklung deines Depots gespannt.
    Persönlich investiere ich eher Long and Hold, jedoch in letzter Zeit vermehrt in Sondersituationen im Biotech-Bereich.
    Da dies sehr viel Zeit erfordert, würde mich natürlich sehr die Rendite dieser Stategie interesieren, wenn ich auch der Meinung bin, dass sie schlechter ist als eine intensive Analyse.

    Mit dem Ausschluss von Onkologieprodukten (Phase 3 Wahrscheinlichkeit von gerade Mal 30 % )müsste sich dies noch deutlich erhöhen lassen. Wenn du vor Datum aussteigts, wäre es egal. Die Daten der erwarteten Phase 2 und 3 Ergebnisse sind auf den Investor Relations Seiten der Firmen ersichtlich, wobei diese sich oft auch verzögern.

    Bezüglich eurer Tonix-Diskussion – da dies die einzige Aktie der genannten in meinem Depot ist:

    Die Studie hat die vordefinierten Werte der Interimauswertung nicht erreicht, was zum Absturz geführt hat.

    Interimauswertungen sind Teil vieler Studien, um bei langer Studiendauer Patienten vor einer unwirksamen Therapie oder zu hohen Nebenwirkungen zu bewahren.
    Dies ist natürlich nicht im Kalender aufgeführt und muss man individuell recherchieren.

    Zudem war/ist die Kapitalbasis von Tonix sehr gering und es musste in dieser schwierigen Situation neues Kapital aufgenommen werden. Eine sehr hohe Placebo-rate war ein Hauptgrund des Scheiterns der Studie, jedoch ergab eine Subauswertung mit traumatischen Ereignis vor 9 Jahren signifikante Ergebnisse. Im Oktober steht die Diskussion mit der FDA an, inwiefern eine neue Phase 3 Studie möglich ist.
    In meinen Augen wird Sie auf Grund der Datenlage, den geringen NW und dem medical need ein klares Go geben, was dem Kurs (aktuell unter Enterprise Value!!!) deutlichem Schub geben sollte. Eine weitere Kapitalerhöhrung würde dann aber zeitnah folgen. Ist wiegesagt meine persönliche Meinung und keine Anlage-Empfehlung 😉

    Ich freue mich auf den Austausch.

    Viele Grüße

    Biotechaktien

    Gefällt mir

  6. Hallo!

    Ein spannendes Thema hast du dir da ausgesucht. Von daher vielen Dank für deinen Kommentar und viel Freude und Erfolg mit deinem neuen Blog. Grundsätzlich bin ich bei dir und löse mich zunehmend von rein quantitativen und quasi mechanischen Strategien. Nichtsdestotrotz liefern solche Strategien für mich wertvolles Gedankenfutter und helfen hier und da auch, sich die spannenderen Spielplätze auszusuchen. Auch wenn es schwierig bleibt, neben einem Vollzeitjob die notwendige Zeit und Energie aufzubringen, wirklich in die Tiefe zu gehen – und das gilt besonders in diesem Sektor.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  7. Hallo zurück!

    Habe kurz den Bericht überflogen und dieser bezieht sich explizit nur auf EMEA bzw. FDA Approval – diese wäre im genannten Kalender NDA bzw. BLA Entscheidungen : https://www.biopharmcatalyst.com/calendars/fda-calendar hier einfach PDUFA eingeben – dies ist die Deadline bis zu welcher über NDA bzw BLA entschieden wird, kann aber auch verlängert werden.

    Ergebnisse entsprechen auch meinen Erfahrungen, dass selbst bei positiven Zulassungen, stark abverkauft wird, weil schon viel eingepreist wurde (siehe z.B. GBT oder Verastem).
    Die Firmen müssen nach Zulassung zeigen, dass Sie damit Geld verdienen können.

    Dein Ansatz (vor Phase 2/3) wurde nicht erfasst, ist aber sicher auch sehr spannend.
    Zumal ich diese Strategie selektiv gerade in meinem Depot anwende und wenn die Zeit es zulässt auch über meine Erfahrungen berichten werde.

    Die positiven Ergebnisse von Amarin beruhen jedoch auf der positiven Phase 3 Studie, wärst du also vorher ausgestiegen, wär es nix gewesen mit dem großen Plus. Ich glaube auch eher, dass bezüglich Phase 2 und 3 ein Hold Strategie sinnvoller ist (jedenfalls für Substanzklassen mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit), da die Gewinne oft mal + 200-400% bei positiven Ergebnissen sind und man ja nur 100 % verlieren kann 😉

    Wo ist die Übersicht eigentlich her – ist dies ein fiktives Konto ? – bei Wikifolio kann man ja leider die spannenden Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung nicht mit aufnehmen.

    Viele Grüße aus der Mittagspause

    Gefällt mir

  8. Hallo, biotechaktien.

    Danke für deine Bemühungen und den Versuch, hier die Unschärfen rauszunehmen. Wird aber wohl nicht ganz einfach werden, weil der FDA-Kalender oft genug schwammig bleibt und im Zweifel nur ein Quartal angibt. Das könnte man hier und da sicher ausbügeln, wenn man viele Mails an die betroffenen Investor Relations Abteilungen schreibt, aber es bleibt aufwendig und tüftelig – dafür wahrscheinlich sehr lukrativ.

    Der Snapshot ist aus einem Finanzen100-Musterdepot. Wikifolio kommt aus den von dir genannten Gründen hier leider nicht in Frage.

    Viele Grüße aus Paris,
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s