CTSO 2018 Q2

Ich hatte mit einem sequentiellen Cytosorb-Sales-Wachstum von 14,3 % bzw. 5,07 Mio USD gerechnet. Geworden sind es 17,0 % bzw. 5,19 Mio USD. Die Brutto-Marge liegt bei 74 % und wird dank der Inbetriebnahme der neuen Fabrik im Juni im Laufe des Jahres noch auf über 80 % steigen. Dass ein paar Kosten – insbesondere Sales-Kosten – deutlich gestiegen sind, ist für mich völlig in Ordnung.

Fair Values sehe ich quasi unverändert. Alles on Track: bei 12,30 USD für die 2018er-Zahlen und bei 22,21 USD für die 2019er Zahlen. Mein Modell geht momentan davon aus, dass der Fair Value pro Jahr um rund 77 % steigt – und das im Prinzip für die nächsten zwölf Jahre, bis der Markt halbwegs gesättigt ist. Inwieweit das alles nur Überoptimismus und Wunschdenken ist, wird sich zeigen. Aber um mal zu illustrieren wie gigantisch bekloppt das ist, was ich da von mir gebe: mein Depot würde in den erwähnten zwölf Jahren auf etwa 842 Mio Euro wachsen.

Nachbörslich ist der Kurs bei bescheidenen Umsätzen auf 13,65 USD geklettert. Wenn ich Geld hätte, würde ich zukaufen. Habe aber nix mehr.

Falls sich die 13,65 USD morgen im regulären Handel bestätigen, kann ich die 350.000, 360.000 und 370.000 € Netto-Depotwert verbuchen – bei einem Brutto-Depotwert von ca. 530.000 €. Schauen wir mal, was aus den Wolkenschlössern so wird.

Wie immer gilt: bloß nicht nachmachen!

8 Kommentare zu „CTSO 2018 Q2“

  1. Hallo,
    nachdem die CTSO Dich Deinem Ziel wohl so schnell näher bringt, möchte ich mich mit der Aktie weiter beschäftigen. Kannst Du Research-Berichte empfehlen? Wie schätzt Du die Liquiditätslage / cash-burn und das Thema zukünftiger Kapitalbedarf ein? Du schreibst von einem eigenen Modell, mit dem Du für ’19 ein FV von USD 22 berechnest. Liegt dem Modell ein DCF mit detailliertem Preis-Mengen-Gerüst zu Grunde oder hast Du die historische Kursentwicklung fortgeschrieben? Wenn Du ein detailliertes Modell hast, würde ich mich gern mal bzgl. der Annahmen mit Dir austauschen. Interesse?

    BioInvestor

    P.S. Beschäftige mich gerade mit Clinuvel / auch eine sehr schöne Aktie! Was hältst Du davon?

    Gefällt mir

  2. Hallo BioInvestor,

    die überragenden Parameter bei CTSO sind für mich und das wahrscheinlich noch für die nächsten fünf Jahre Sales-Wachstum, Margen und Marktpotential. Wenn CTSO dann noch genug Geld hat, um die nächsten ein- zwei Jahre aus eigener Kraft zu überstehen, bin ich quasi schon zufrieden und blende fast alle Nebengeräusche aus. Mit diesen Zahlen rechne ich mir dann sowas wie ein antizipiertes EPS (earnings per share) aus und appliziere dann ein Peer-Group-KGV von etablierten Biotech-Unternehmen.

    * Year-over-year Sales-Wachstum sehe ich aktuell bei ca. 80,5 % (da muss ich bei Gelegenheit noch nachbessern und Währungseffekte EUR/USD einbauen)
    * Marge sehe ich bei rund 80 % (Umsatz vs Produktions- und Saleskosten)
    * Peer-Group-KGV bei etablierten Firmen, die jahrelang im Geschäft sind und „normal“ wachsen, sehe ich bei 20

    Sales-Umsatz 2017 war: 13,38 Mio USD
    Sales-Prognose 2018: 13,38 x 1,805 = 24,15 Mio USD
    Marge: 80 %
    Antizipierter Profit: 19,32 Mio USD
    Outstanding Shares: 31,419 Mio Stück
    Antzipiertes EPS: 0,61
    Zugestandenes KGV von etablierten Biotechunternehmen: 20
    Fair Value: 12,20 USD

    Das ist alles handgestrickt und sehr einfach bis rustikal gehalten. Für mich passt es aber, weil ich einerseits das große Umsatz- und Profitpotential abbilde und andererseits aber nur ein relativ moderates KGV von gesetzten Firmen wie Fresenius appliziere. Bei der Marge kämpfe ich übrigens regelmäßig mit mir selbst, ob ich etwas weniger bullish sein sollte und hier auf die EBITDA-Marge wechsle – will aber gerade nicht. Steuern unterschlage ich bis auf weiteres auch, weil man die bislang aufgelaufenen 160 Mio USD Verluste eine Weile gegenrechnen kann.

    @Clinuvel: habe ich seit einem halben Jahr auf der Watchlist. Ist, denke ich, ein Kauf – auch wenn für mich im Vergleich das Marktpotential deutlich bescheidener ausfällt als bei einer CTSO.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  3. Sorry, ganz vergessen: neuere Research-Berichte reiche ich nach, sobald diese aufgrund der Q2-Zahlen aktualisiert sind. Es gibt einen recht kritischen Ausblick auf Seeking-Alpha, falls du einen Pro-Account hast: https://seekingalpha.com/article/4094833-cytosorbents-spectral-medical-inc-good-stocks-long-position / der Artikel hat sowas um die 130 Kommentare. Unterm Strich sagt die Autorin des Artikels: wenn es funktionieren würde, müssten die Umsätze über Nacht explodieren – zumal die Zulassung in der EU ja gegeben ist. Außerdem stellt sie in Frage, ob CTSO jemals ein FDA-Approval erhält. Ganz guter, skeptischer und kritischer Artikel.

    Gefällt mir

  4. Super, vielen Dank für Dein Feedback und die Transparenz zu Deinen Überlegungen. Deine Umsatzschätzung betrifft nur die Märkte mit Zulassung oder auch neue? Welche peak-sales (etablierte und neue Märkte) erwartest Du? Wie schätzt das Risiko ein, dass das cash kurzfristig nicht ausreicht und eine Kapitalerhöhung erforderlich wird, v.a. wg cash burn?

    Gefällt mir

  5. Hallo,
    es gab ja eine schöne Spitze nach Bekanntgabe der Quartalszahlen. Seitdem befindet sich der Kurs allerdings auf Talfahrt. Gibt es eine, vielleicht einfache, Erklärung dafür?

    Gefällt mir

  6. Hallo, Bioinvestor. Sorry für die späte Reaktion. Cash sollte aktuell bis Mitte 2020 reichen. Die Umsatzschätzung basiert auf den Umsatzsteigerungen aus der Vergangenheit. Zum Umsatzpotential kann ich auf einen 10-K vom März 2018 verweisen:

    # Sepsis: 6 – 8 Mrd USD
    # Herzchirurgie: 0,5 – 1 Mrd USD
    # Acute Respiratory Distress Syndrome (ARDS): 1 – 2 Mrd USD
    # Verbrennungen: 0,3 – 0,6 Mrd USD
    # Trauma: 1,5 – 2 Mrd USD
    # Akute Pancreatitis: 0,4 – 06 Mrd USD
    # Cancer Cachexia and Cancer Immunotherapy: > 4 Mrd USD
    # Brain-Dead Organ Donors: keine Angaben (ca. 100.000 Fälle pro Jahr)
    # Bluttransfusionen / Hemodefend: ca. 0,5 Mrd USD
    # Radiocontrast Removal: 1 – 2 Mrd USD
    # Drug Removal: keine Angaben
    # Chronic Kidney Failure: keine Angaben (weltweit ca. 2-3 Mio HemoDialyse-Patienten, die pro Kopf etwa 150 Dialyse-Sitzungen pro Jahr brauchen. Wenn man hier ein Umsatzpotential berechnen will, sprengt das schnell jeden Rahmen: 2 Mio x 150 = 300 Mio Filter)

    Die Lebergeschichten (Bilirubin) kommt noch oben drauf.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

  7. Hallo Julius,

    In der Reaktion auf die Q2-Zahlen gab es zwei Lager. Die Kollegen aus meinem Lager haben auf die Rekord-Revenues abgestellt. Die Kollegen aus dem anderen Lager auf die Verfehlung des erwarteten EPS von -0,13 abgestellt – das EPS war mit -0,19 deutlich schwächer als erwartet. Ich schreibe die Woche noch einen Beitrag zum Q2. Komme momentan nur zu nix.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s