Verspäteter Geburtstag

Ich habe den ersten Geburtstag dieses Blog verschlafen. Los ging es am 4. Mai 2017. Noch im selben Monat wurde der Beitrag „Socken“ vom Finanzwesir an prominenter Stelle erwähnt, und die Aufrufe gingen quasi durch die Decke – sind danach aber wieder deutlich abgeflacht. Von Oktober bis in den Dezember musste ich beruflich bedingt eine erste schöpferische Pause einlegen. Das wiederholte sich nochmal von März bis Mitte Mai diesen Jahres. Dank zweier Erwähnung durch den Finanzwesir im aktuellen Monat, wird das Blog diesen Monat einen neuen Aufruf-Rekord aufstellen: ich rechne mit etwa 25.000 Aufrufen. An dieser Stelle daher vielen Dank an den Finanzwesir, der hier einerseits für Traffic sorgt und andererseits für die Verlinkung von „infantil“ bis launisch gestalteten Beiträgen („Arschgeficktes Gummientchen“) Kritik kassiert.

An die Leser und insbesondere die Kommentatoren vielen Dank für das Interesse und den teils intensiven Austausch. Wenn das mit dem Katamaran klappt, muss ich Stand heute eine ganze Reihe an Einladung aussprechen.

Vielen Dank noch mal in die Runde für ein tolles Jahr!

fw

4 Kommentare zu „Verspäteter Geburtstag“

  1. Na dann man herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg in allen Belangen! Ich lese gerne deine Geschichten 🙂

    Gefällt mir

  2. Gerade Deine Art zu schreiben ist es doch, was diesen Blog so besonders macht. Und gerade weil es manchmal infantil und launisch wird, macht es Spaß, Deine Beiträge zu lesen. 😀

    Und natürlich alles Gute nachträglich. 😉

    Grüße vom Depotstudent Dominik

    Gefällt mir

  3. Alles gute nachträglich zu deinem Blog-Jubiläum!

    Ich schätze deinen Schreibstil auch sehr und finde du solltests nichts daran ändern 😉

    Mal minimal offtopic:
    Nachdem deine Empfehlung „Deal!“ ein Volltreffer war, hast du vllt auch eine für den Einstieg ins Investieren? Also Kennzahlen, Investmentstrategien (Levermann & co), Unternehmensbewertung,…?
    Es sollte nach Möglichkeit nicht staubtrockene Lektüre sein.

    Danke für deinen Blog und einen schönen Urlaub!

    Michael

    Gefällt mir

  4. Hallo, Michael. Vielen Dank!

    Einsteigern aus meinem Umfeld empfehle ich tatsächlich erstmal Levermann. Wenn die das Ding gelesen haben, vertiefe ich die Themen Bilanzen und Quantitatives Investment mit Praxis-Beispielen anhand meines Screeners, Excel, vielen Backtests und noch mehr Studien. Danach werfen wir quasi alles wieder über Bord, und ich bitte die Kollegen, sich eine Buffett-FAQ vorzunehmen: http://buffettfaq.com/. Danach diskutiere ich Fragen wie „das ideale Investment“ oder „das ideale Portfolio“ – im Prinzip die Punchcard-Analogie von Buffett – hochkonzentriertes Investment, weniger ist mehr – Blue Caps vs Small/Mid Caps und sowas. Dann noch ein bisschen hausgemachte Fair Value Berechnung, bei der sich Benjamin Graham im Grab umdrehen würde. Oben drauf noch ein paar 10-Ks und fertig ist die Laube. Wenn du das hier ab dem Jahr 2017 liest, findest du das noch mal ausführlicher: https://garnixoderguru.com/2018/06/17/mein-weg-zum-investor/

    Wichtige Querverbindungen muss man sich, glaube ich, selber zusammenstricken. Stück für Stück und alles in Abhängigkeit davon, wie viel Zeit und Interesse man hat. Maximalziel: die Probanden kommen mit Investment Cases, die meine alt aussehen lassen. Da warte ich aber noch drauf. 🙂

    Ansonsten sind Kissig (http://www.intelligent-investieren.net/) und die Jungs von Wallstreet-Online (https://www.wallstreet-online.de/diskussion/937146-neustebeitraege/deutsche-small-caps-basisinvestments-eines-langfristdepots) tolle Quellen. Der Kollege hier scheint mit seinem Wikifolio auch tolle Arbeit zu machen (https://www.high-tech-investing.de/single-post/2018/06/20/Meine-Strategie-zum-Stock-Picking-von-Technologieaktien).

    So superkompakt alles in einem Buch, kann ich dir leider nix anbieten – unter anderem weil ich auch nicht weiß, was zu dir passt. Fürchte, die One-Size-Fits-All-Strategie gibt es nicht. Das kannst du übrigens gut daran erkennen, wie sehr die Kollegen hier zusammenzucken, bloß weil ich mal eben zu 150 % bzw. mit 0,5 Mio USD in eine kleine Klitsche ohne FDA-Zulassung investiere. 🙂

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s