Umschuldung

Heute kam der Anruf. Finanzierung wurde genehmigt. Am 01.03. kommen 73.500 Euro zu 0,8 % Zinsen bei 1 % Tilgung zur freien Verfügung. Die monatliche Rate liegt bei 110,25 Euro. Im Juni 2020 kommen dann noch mal 76.500 Euro zu 1,4 % Zinsen und 1 % Tilgung (153 Euro monatliche Rate) als Forward-Darlehen für mein dann auslaufendes altes Darlehen aufs Haus, das ich Anno 2015 für 0,87 % ergattert habe. Laufzeit ist jeweils fünf Jahre.

In Summe werden ich im März 2018 ca. 114.500 Euro Wertpapierschulden haben. Wenn man das Hausdarlehen noch dazurechnet, liege ich dann bei einer Gesamtverschuldung von 194.500 Euro. Ganz eventuell bohre ich den Lombard noch auf 50.000 Euro auf. Bei rund 200.000 Euro ist dann meine Schall- und Schmerzgrenze in Sachen Schulden und Hebelgedöns erreicht.

d18.JPG

Wieder ein Thema erledigt. Hatte übrigens einen genialen Finanzierungsberater am Start. War gar nicht so leicht, die richtige Bank zu finden. Viele Banken schütteln bei Kapitalbeschaffungsdarlehen mit dem Kopf bzw. bieten keine richtig guten Konditionen an.

Das Forward zu 1,4 % Zinsen ist gefühlt auch nicht so schlecht – mal schauen, wo die Zinsen in zweieinhalb Jahren stehen.

2 Kommentare zu „Umschuldung“

  1. Hi, Felix.

    Der Berater war genial. Wir haben sehr offen und direkt miteinander gesprochen. Am Ende habe ich eine Lobeshymne an seinen Vorgesetzten geschrieben. Hilfreich war aber sicher auch, dass ich keinen Entscheidungsdruck hatte. Priorität hatte schon der Preis des Angebots.

    Viele Grüße
    Garnix

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s