Herbstferien

Nachdem ich den dreiwöchigen Sommerurlaub kostengünstig und gemütlich im heimischen Joop-Bett verbracht habe, hat meine Tochter jetzt einen Herbstferienurlaub reklamiert. Sie ist zwölf Jahre alt und schon so groß, dass ich beim Rumstehen gar nicht mehr meinen Arm auf ihrem Kopf ablegen kann. Unsere Tochter-Papa-Tage sind gezählt. In Wahrheit hängt sie lieber mit ihren Freundinnen ab. Gottseidank wird ihre beste Freundin die Ferien in Miami verbringen. So bekomme ich noch eine Chance.

Das ist schön! Aber auch schlümm für die Sparquote. Ins Fichtelgebirge mit Zelt ist nicht so ihr Ding. Herbsturlaub steht normalerweise für einen einwöchigen Metropolen-Besuch. Paris, London, Rom, Barcelona. Alles erledigt. Hätte voll Bock auf New York… aber das will sie sich noch ein, zwei Jahre aufheben. Also wieder die ewige Frage: wohin? Auf Moskau und Prag keine Lust. Was wir im Sommer gut finden: irgendwelche Inseln.

Garnix: „Was ist mit Sizilien, Irland, Schottland?“
Tochter: „Irland finde ich gut!“

Kurzes Innehalten.

Garnix: „Ich auch!“

Gesagt, gebucht. Unser Hausstrand:

strand

Unser Häusschen (laut Internet noch frei, Buchungsanfrage läuft, bitte Daumen drücken):

haus1

haus2

Jaha, und die Kosten? Geht.

Flüge für zwei Personen hin und zurück non-stop mit Lufthansa 240 Euro. Mietwagen für die komplette Woche (Sa-Sa) 85 Euro. Häusschen mit Fußbodenheizung, Kamin und allem drum und dran 550 Euro. Atlantikluft schnuppern 0 Euro. Gesamt: 875 Euro. Finde, das passt. Hauptsächlich weil ich dafür früher ohne Probleme das Dreifache ausgegeben hätte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s