Depotentwicklung September 2017

Update 8 Stunden später: der September endet tatsächlich mit 10,4 % bzw. 8.801,97 Euro im Plus. IZF 77,8 %. Networth bei 380 k€ (+ 11k€). Das Depot wurde heute im Tagesverlauf auch noch mal umgebaut:

pp201709

Guter Monat – auch wenn Genworth wieder ein bisschen zurückgekommen ist: 6,98 % oder 5.823,70 Euro im Plus. Leichte Outpeformance des Dax (5,62%) und des SDax (3,79%). IZF bei 68,27 %.

Weiterlesen „Depotentwicklung September 2017“

Networth September 2017

Der Monat ist zwar noch nicht ganz rum, aber ich habe gerade fünf Minuten. Networth jetzt bei 377 k€ (+ 8k€). Sparquote bei dürftigen 41,4 %. Sonderausgaben diesen Monat:

  • € 646,58 Irland Urlaub (Flüge, Auto, Haus, Bootsfahrt)
  • € 300,00 € für zehn neue Massagen
  • € 532,37 für ein neues Smartphone mit Zubehör
  • € 32,00 Gartenpflege

Weiterlesen „Networth September 2017“

Piotroski & KBV – Teil 2

Nach einem ausführlichen Datenbankputz habe ich heute mein PioKBV-Wikifolio einmal feucht durchgewischt und neu bestückt. Alle Werte, die nachfolgend zu sehen sind, wurden heute „gekauft“. Die Spreads sind gruseligst. Und, ja, ich segele sehr hart am Wind. Alles für die Wissenschaft! Und es ist ja nur Spielgeld. Zur Erinnerung: keine Verkaufsveranstaltung, das Portfolio ist nicht investierbar.

Weiterlesen „Piotroski & KBV – Teil 2“

Blick unter die Motorhaube

Butter bei die Fische. Mein Screener kennt Stand heute tagesaktuell ca. 80 Finanzkennzahlen für 23.362 Gattungen aus 34 Ländern. Von diesen Gattungen berechne ich für 4.089 Gattungen wöchentlich zusätzlich die Levermann-Punkte (mehr geben meine Quellen gerade nicht her). Unter nähere Beoabachtung stelle ich Gattung nach diesen Kriterien:

Weiterlesen „Blick unter die Motorhaube“

Portfolio Pilot II

Ich habe noch ein bisschen an dem von mir so benannten „Portfolio Piloten“ geschraubt. Wer jetzt sagt, wie viel Excel-Gedöns denn noch, den kann ich gut verstehen – finde das Ding aber trotzdem praktisch.

Die gelben Felder muss ich manuell pflegen, die anderen Felder zieht er sich automatisch aus anderen Quellen – ich lasse ein Makro laufen und dann rattert der so vor sich hin. Am Ende habe ich einen guten Überblick, warum und was ich „rebalancen“ sollte. Zudem bekomme ich noch konkrete Stückzahlen ausgewiesen: wo sollte ich nachlegen und wo abgeben. Das beschleunigt das Ordererfassen ungemein.

Weiterlesen „Portfolio Pilot II“