Auf die Plätze

Morgen ist mein 45. Geburtstag. Das Rennen geht offiziell los:

1,2 Millionen Euro Depotwert in sieben Jahren.

  • Aktueller Depotwert: 79.704,03 Euro (6,64 % erreicht)
  • Fehlen noch: 1.120.295,97 Euro.
  • Verbleibende Zeit: 2.557 Tage / 84 Monate / 7 Jahre
  • Geplante jährliche Sparrate: 60.000 Euro
  • Erforderliche jährliche Nachsteuerrendite: 21 %

Angefangen hat die Reise am 01.09.2016 – vor knapp einem Jahr mit

  • 0 Euro Depotwert
  • 62.500 Euro Einzahlungen (ca. 31.944 Euro zeitgewichtetes Kapital)
  • IZF 2016: 73,9 %
  • IZF 2017 – Stand heute: 60,7 %
  • Gesamtrendite: TTWR 39,7 % / IZF 62,1 %
  • Dividenden: 2.164 Euro
  • Kurserfolge: 16.073,38 Euro
  • Gebühren und Lombardzinsen: 682,18 Euro
  • Die Differenz von rund 351 Euro zum Depotwert erklärt sich aus einer Korrekturbuchung – die Details sind mir gerade zu umständlich zu erklären

Das erste Jahr – vorm offiziellen Start – war in jeder Hinsicht richtig gut. So gut, dass ich einen heftigen Verlust mit der DRAG AG von über 8.000 Euro sehr gut weggesteckt habe. Blue Cap AG sei Dank! Wie viel Glück und Dusel ich hatte? Sicher viel mehr als Verstand.

Anbei der Schlachtplan für das aktuelle Depot, die nächsten zwölf Monate und die nächsten 41 % Rendite. 🙂

schlachtplan_12m

Und wenn der Crash kommt? Dann gehen wir billig einkaufen.

… Fertig. Los!

2 Kommentare zu „Auf die Plätze“

  1. Alles Gute zum Wiegenfest! Sehr ambitioniertes Programm. Die erzielte Performance lässt sich sicher nicht nur durch Glück erklären. Du scheinst mir einen gut ausgetüftelten Plan zu haben und auch einiges an Arbeit rein zu stecken. Das wird dann eben auch mal belohnt. Die Zielerreichung hängt aber mE auch von der Gesamtmarktlage ab. In einer längeren Rezession, werden die 21% kaum zu halten sein. Gut, dass Du jetzt schon renditetechnisch vorarbeitest. Ich drücke Dir weiterhin die Daumen. Und los!

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank! Die Wahrscheinlichkeit, als Großmaul zu enden, ist natürlich eklatant. Das Risiko, völlig einzubrechen, habe ich nicht nur auf der Anlage/Renditenseite, sondern auch auf der Einnahmen/Sparquotenseite. Meine letzte betriebsbedingte Entlassung ist zwar schon etwas her, aber noch gut im Gedächtnis. Und unter uns: so ambitioniert die Ziele auch sind, mit 1,2 Mio € ist man wohl leider auch nicht so der ultimative König und kauft die Brötchen besser in der Happy-Hour. Sei’s drum und schauen wir mal.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s