Aufbruch & das große Loslassen

Heute morgen gegen 7.30 Uhr zur Gartenarbeit angetreten und Bäume und Büsche umgesägt. Gleich kommt die Hecke dran. Nachbarn informiert, dass ich die Bude verkaufe. Übernächste Woche kommt ein Schwung Handwerker bzw. Maler. Danach ein Trupp Putzhelferinnen. Kosmetik innen und außen. Wenn mich mein Gefühl nicht trügt, geht die Bude im November weg.

Weiterlesen „Aufbruch & das große Loslassen“

Freiheit und dann?

Gefühlt der 872. Artikel zum Thema. Frei nach dem Motto „alles wurde längst gesagt – nur leider noch nicht von jedem“.

Die Frage „und dann?“ wird mir tatsächlich des öfteren gestellt – und unterstellt, dass man sich zu Tode langweilt und auf der Couch vergammelt, sobald man seinem Hamsterrad entflohen ist.

Weiterlesen „Freiheit und dann?“

Plus 2,5 Kilo

Jesus und merde. Eine Woche Paris mit vielen „Banatella“ Crepes. Dann eine Woche in der Nähe meiner Mutter mit Streusel- und Käsekuchen satt. Zwischendurch zwei oder drei Mahlzeiten am Tag. Und noch zwischendurcher Schokolade für die Nerven. Blutdruck ist auch wieder zu hoch. Und was sagt uns das? Urlaub ist gewichtsmäßig ein Problem.

Weiterlesen „Plus 2,5 Kilo“

Wo die Liebe hinfällt

… wird sie totgetrampelt.

Ich hatte es irgendwann als Plan vorgestellt und mittlerweile in die Tat umgesetzt.

Garnix: „Übrigens, falls du irgendwann mal heiratest, schenke ich dir 50.000 Euro für die Hochzeitsfeier. Alles, was übrig bleibt, kannste behalten.“

Tochter: „Cool! Danke.“

Garnix: „Ich war noch nicht fertig… Wenn du mir versprichst, nicht zu heiraten, schenke ich dir 100.000 Euro.“

Weiterlesen „Wo die Liebe hinfällt“

Probewohnen II

Fünftägiges Probewohnen mit Freundin und Gespräche mit den Eltern waren gut. So gut, dass sich Tina nachts besoffen bei einem „Umfall“ einen Zahn ausgeschlagen hat. Am Samstag wurde daher schon mal der zahnärztliche Notdienst in der Gegend getestet, der den Zahn fachmännisch wieder verklebt hat. Und ich sag‘ noch: alles Alkoholiker da. Ansonsten waren wir aber sehr brav, haben Äpfel eingesammelt, Laub mit dem Rasenmähertraktor eingefangen und sind entspannt durch die angrenzenden Felder und Wälder geschlendert.

Weiterlesen „Probewohnen II“